männliche B-Jugend

Die männliche B-Jugend spielt in der Saison 2018/2019 in der Landesliga Süd.

Trainer: Dirk Schade


Regionsjugendpokal-Sieger - mB-Jugend gewinnt ersten Titel in der Saison 2018/19

Am 3. Adventswochenende fand das erste Regionsjugendpokalturnier für die mB-Jugend in Bad Harzburg statt. Ausrichter war die HSG Bad Harzburg/Vienenburg, die für ein rundum sehr gut organisiertes Turnier die Verantwortung trug. Mit am Start waren die Mannschaften: VfL Lehre (1. der Regionsoberliga), VfL Wolfsburg (2. der Regionsoberliga), JMSG Schladen/Bad Harzburg/Vienenburg (4. der Regionsoberliga) und der MTV Braunschweig (6. der Landesliga Süd). Es wurde im Modus Jeder gegen Jeden gespielt. Unser MTV-Team reiste nach Bad Harzburg leicht gehandicapt an, da es verletzungsbedingt auf Torhüter Kevin Selzer und auf die Feldspieler Jonas Roske, Lars Steffen, Vitja Linck und auf ihren Langzeitverletzten Luka Grote verzichten musste. Dafür hatte Nachwuchstalent Ole Kropp mehrfach die Möglichkeit sich auszuzeichnen. Unterstützt und angefeuert wurden unsere Jungs zudem von ihrer treuen Fanbase aus Eltern und Großeltern. Für das Mannschaftscatering sorgte Martin Kanne. So standen Trainer Dirk Schade letztendlich nur noch ein Torwart und 7 Feldspieler zur Verfügung, um Unmögliches möglich zu machen: Jan Holzhauer (Tor) - Jakob Braun, Jonas Grubert, Leander Kanne, Ole Kropp, Moritz Pfützenreuter, Daniel Schade, Ben Schlösser. MTV Braunschweig vs. VfL Wolfsburg (15:7) Gegen den VfL Wolfsburg taten sich unsere Jungs anfangs noch schwer, was aber nicht an ihnen selbst lag. Ein verhaltener Beginn der Wolfsburger trug leider nicht dazu bei, dass sich ein rasantes und spannendes Spiel entwickeln konnte. Vielleicht war es auch der Respekt vor einem Landesligisten, der die Wolfsburger in ihren Bemühungen blockierte. Die teilweise behäbigen Angriffsbemühungen des VfL zogen sich über Minuten hin, ohne dass das junge Schiedsrichtergespann dies frühzeitig und konsequent unterband. So wurde der erste Angriff der Wolfsburger auch erst nach über 2 Minuten ohne erkennbare Angriffsbemühungen abgeschlossen, was sich in der Folgezeit mehrfach wiederholte. Die Folge war für den VfL, dass dieser nur zu einer überschaubaren Anzahl von echten Torchancen kam, was sich letztendlich auch nur in 7 erzielten Toren niederschlug. In der zweiten Halbzeit nahmen unsere Jungs um Trainer Dirk Schade dann das Heft des Handels in die Hand, erhöhten die Taktfrequenz und zogen das Tempo an, so dass sich das Torkonto des MTV kontinuierlich Tor um Tor erhöhte und am Ende der MTV sein erstes Spiel aufgrund einer geschlossenen Mannschaftsleistung erfolgreich und souverän gewann. JMSG Schladen/Bad Harzburg/Vienenburg vs. MTV Braunschweig (14:22) Das zweite Spiel unserer MTV-Jungs gegen die JMSG folgte unmittelbar dem Spiel gegen den VFL Wolfsburg. Unser Team war nunmehr warm gespielt und zu Beginn des zweiten Spiels sofort auf Betriebstemperatur. Dies wirkte sich auch gleich zum Nachteil der JMSG aus, so dass sich der MTV bereits zur Pause eine komfortable Führung (13:8) herausspielen konnte, die auch in der zweiten Halbzeit zu keinem Zeitpunkt in Gefahr geriet. Besonders zu erwähnen ist, dass Kreisläufer Ben Schlösser vielfach durch ein sicheres Zuspiel in Szene gesetzt werden konnte, er das Anspiel schulmäßig verwertete und zum Endstand von 22:14 nach 25 Minuten wesentlich beitrug. VfL Lehre vs. MTV Braunschweig (15:23) Das letzte Spiel des Turniers absolvierte der MTV gegen den auch weiterhin nach Abpfiff sieglosen VfL Lehre, der damit auch den letzten Platz in der Abschlusstabelle belegt. Der VfL Lehre, obwohl seiner Sieglosigkeit zwar anfangs noch bemüht, aber im weiteren Spielverlauf sichtbar ideenlos, sehnte sich mit zunehmender Spielzeit dem Abpfiff sichtlich entgegen. So geriet auch in diesem Spiel zu keinem Zeitpunkt der einmal herausgespielte Vorsprung in Gefahr, so dass unsere MTV-Jungs auch dieses Spiel am Ende verdient und ungefährdet mit 23:15 gewannen. Abschlusstabelle:

  1. MTV Braunschweig 60:36 Tore           6:0 Punkte
  2. VfL Wolfsburg 45:49 Tore           4:2 Punkte
  3. JMSG Schladen/BH/Vbg. 48:55 Tore           2:4 Punkte
  4. VfL Lehre 43:56 Tore           0:6 Punkte
Am heutigen Tag hat sich mit dem MTV Braunschweig eindeutig die spielerisch am besten aufgestellte Mannschafft den Pokalsieg erkämpft. In jedem Spiel von Anfang an konzentriert und voll motiviert, nahmen unsere 8 Löwenherzen stets die Herausforderung an und kamen am Ende ihrer Spiele jeweils zu verdienten Siegen. Ein Dank auch an unseren Trainer Dirk Schade für die tolle Arbeit, gerade auch wegen der übersichtlichen Anzahl an Spielern, die ihm zur Verfügung stand. Bereits am Sonntag, den 13.01.2019, geht es mit der mB-Jugend weiter. Um 17.00 Uhr ist dann Anpfiff beim Northeimer HC. Hier gilt es für die unglückliche 17:37 Hinspielniederlage Revanche zu nehmen. Ein frohes Weihnachtsfest und einen Guten Rutsch ins Jahr 2019 wünscht die mB-Jugend des MTV Braunschweig allen Freunden und Unterstützern.  

Keine Kommentare


Jakob Braun rettet der mB-Jugend in letzter Sekunde einen Punkt

Das erste Rückrundenspiel der mB-Jugend in der Landesliga Süd gegen die HSG Warberg/Lelm war am 2. Advent bis zur letzten Sekunde an Spannung wahrlich nicht zu überbieten, nachdem das Hinspiel bereits Unentschieden (18:18) endete. Die Hallenuhr bleibt bei 49 Minuten und 52 Sekunden plötzlich stehen, nachdem das sehr souverän leitende Schiedsrichtergespann Kretzschmar/Leube das Spiel zuvor  unterbrochen hatte. Vorausgegangen war ein abgefangener Angriff des Gastes durch Jonas Roske und ein blitzartiges Umschaltspiel. Linksaußen Jakob Braun schaltete am schnellsten und lief auf der linken Außenbahn wie im Training einstudiert los, überlief seinen Gegenspieler und bekam einen Pass wie aus dem Lehrbuch quer über das Spielfeld von Jonas Roske hinter der Mittellinie zugespielt. Der Gegenspieler Julian Müller versuchte irgendwie noch an Jakob Braun dranzubleiben und wählte zur Vermeidung des Torwurfs die wohl unsportlichste Form der Torvermeidung, nämlich einen Stoß in den Rücken, so dass Jakob Braun außerhalb des Spielfeldes, d.h. hinter der Torauslinie, erst wieder zum Liegen kam. Dennoch war es Jakob Braun, der es dabei irgendwie geschafft hatte, den Ball noch hinter die Torlinie zu stoßen und glich damit den Spielstand kurz vor Ende aus (24:24). Sein Gegenspieler erhielt für diese Aktion vom Schiedsrichtergespann zu Recht die Rote Karte. So erkämpfte sich die mB-Jugend regelrecht in letzter Sekunde und mit letztem Einsatz einen Punkt, nachdem sie während des gesamten Spiels zu keinem Zeitpunkt in Führung lag. Die erste Halbzeit wurde mit über 10 Fehlwürfen regelrecht verschenkt, so dass man durch die eigene fahrige Spielweise mit 10:13 unzufrieden in die Halbzeitpause ging. Die Halbzeitansprache unseres Trainers Dirk Schade zeigte dann Wirkung. Taktisch gut eingestellt und wieder konzentriert, präsentierten sich unsere Jungs nach Wiederanpfiff von Beginn an. Tor um Tor wurde aufgeholt, so dass sich der MTV mit einem Ausgleich zum 16:16 in der 33. Spielminute für seine Bemühungen vorerst belohnte. Ab diesem Zeitpunkt ging es dann Schlag auf Schlag: 17:17 und 18:18. Auch ein 3-Tore-Rückstand in der 42. Spielminute (18:21) konnte dann mit dem Schlusspfiff wieder ausgeglichen werden. Sehr erfreulich war, das Jonas Roske an die sehr gute Leistung im letzten Spiel gegen Ehmen anschloss und gegen Wahrberg/Lelm mit eigenen 8 Toren zum Punkteerfolg der gesamten Mannschaft wesentlich beitrug. Bis zum 13.01.2019 ist jetzt Winter- und Weihnachtspause. Danach geht es im ersten Auswärtsspiel der Rückrunde zum Northeimer HC. Mannschaftsaufstellung: Jan Holzhauer, Kevin Selzer – Jonas Roske (8), Tim Grollmisch (5), Daniel Schade (4), Lars Steffen (2), Viktor Linck (2), Jonas Grubert (1), Jakob Braun (1), Leander Kanne (1), Ben Schlöss

Keine Kommentare


Überzeugende Vorstellung der mBJ beim 34:22-Sieg gegen den HSC Ehmen – Tor des Tages durch Jonas Grubert

Die Landesligamannschaft des MTV läutete am 1. Advent - in ihrem letzten Hinrundenspiel - die Weihnachtszeit mit einer überzeugenden Vorstellung gegen den HSC Ehmen in der Halle Ottenroderstraße ein und begeisterte dabei ihre zahlreichen Fans auf der Tribüne mit einer geschlossenen und konzentrierten Mannschaftsleistung. Mit Abstand das schönste und spektakulärste ‚Tor des Tages‘ beim 34:22-Sieg warf dabei Linksaußen Jonas Grubert. Nach einem abgefangenen Angriff und schnellem Umschaltspiel lief Jonas Grubert allein auf das gegnerische Tor zu, kam dann zwar leicht aus dem Tritt und beförderte dann aber noch in einer Art ‚Flug-Wurf‘ den Ball ins gegnerische Tor – Höchststrafe für jeden Torwart. Im Verlauf des Spiels war Daniel Schade wieder mit 8 Toren erfolgreichster Torschütze der Mannschaft und überzeugte wieder mit gutem Spielaufbau und konzentrierten Torabschluss. Ein klarer Aufwärtstrend war auch bei Jonas Roske (6 Tore) festzustellen, der seine spielerische Klasse über die volle Spielzeit auf der Spielfläche eindrucksvoll demonstrierte und nicht auf der Bank. Am gegnerischen Kreis stiftete Kreisläufer Vitja Linck ständig Unruhe und riss durch sehr gutes Stellungsspiel die eine oder andere Lücke und ermöglichte es unseren Torschützen so, im Torabschluss erfolgreich zu sein. Beide Torhüter hatten ebenfalls ihren Anteil am Zustandekommen des guten Spielergebnisses. So scheiterte der Gast mit zwei von insgesamt vier 7-Metern mehrfach. Kevin Selzer und Jan Holzhauer waren zudem auch maßgeblich daran beteiligt, den Vorsprung über die gesamte Spielzeit auf bis zu 14 Toren (38. Minute) auf- und auszubauen. Nicht vergessen werden dürfen bei der heutigen Mannschaftsleistung auch Leander Kanne, Jakob Braun, Lars Steffen, Ben Schlösser, Tim Grollmisch und Moritz Pfützenreuter, die allesamt mit wichtigen Torerfolgen sich über die gesamte Spielzeit in den Dienst der Mannschaft stellten und einen ganz wichtigen Anteil am Zustandekommen der heutigen Teamleistung hatten. Der Spielverlauf ist schnell erzählt: In der 14. Minute führte der MTV bereits souverän mit 10:4 Toren und ging mit einer 17:10-Führung in die Halbzeitpause. Der Spielstand wurde anschließend kontinuierlich bis zur 38. Spielminute auf 28:14 ausgebaut. Letztendlich setzte Leander Kanne in der 50. Spielminute mit seinem dritten Treffer den Schlusspunkt zum 34:22 Endstand. Am kommenden Sonntag, den 9. Dezember (16.00 Uhr), kommt es zum ersten Rückrundenspiel in der Landesliga Süd gegen die HSG Warberg/Lelm (Hinspiel 18:18) in der Ottenroderstraße. Das Hinspiel war bereits heiß umkämpft, so dass das Rückspiel am 2. Advent verspricht mindestens genauso spannend zu werden. Mannschaftsaufstellung: Jan Holzhauer, Kevin Selzer – Daniel Schade (8), Jonas Roske (6), Tim Grollmisch (5), Moritz Pfützenreuter (4), Jonas Grubert (3), Ben Schlösser (3), Leander Kanne (3), Lars Steffen (1), Jakob Braun (1), Viktor Linck

Keine Kommentare


Auswärtsniederlage im Lokalderby – Daniel Schade und Ben Schlösser beste Torschützen des MTV Braunschweig

Zum wiederholten Mal ging es für unsere mB-Jugend am vergangenen Sonntag, den 18.11.2018, zum Auswärtsspiel gegen den Lokalrivalen SV Stöckheim – zum wiederholten Mal endete das Spiel mit einer knappen Niederlage für den MTV. Über diesen Gegner scheint ein Fluch zu schweben, der für den MTV unbezwingbar scheint. Dabei schien für den MTV mehr drin zu sein, als eine Erfahrung. Immerhin ging es zum Tabellenvorletzten, der im Verlauf der Hinrunde bisher unter seinen Erwartungen spielte  und nach diesem Spieltag nunmehr den 6. Tabellenrang belegt und somit seine Position mit dem MTV getauscht hat. Dabei haben unsere Jungs im Mannschaftsverbund von Anfang eine sehr solide Leistung angeboten und erfreulicher Weise die gesamte Spielzeit auf hohem Niveau konzentriert verteidigt und ihre Angriffe teils kreativ vorgetragen. Es waren letztendlich Kleinigkeiten, die heute den Unterschied ausmachen sollten. Im Tor bekam Kevin Selzer nach guten Trainingsleistungen in der vergangenen Woche heute die Gelegenheit von Beginn an zu spielen, nachdem er in den vergangenen Spielen aufgrund der guten Leistungen von Jan Holzhauer weniger Einsatzzeit hatte. Kevin nutzte seine Chance und stellte sich zusehends auf die Würfe seiner  Gegenspieler ein und konnte sich so über die gesamte Spielzeit mehrfach durch sehenswerte Paraden auszeichnen, die das Team nachhaltig stärkten und motivierten. Auch zeigte unser Rechtsaußen Ben Schlösser heute eine überdurchschnittlich gute  Leistung und überzeugte dabei während der gesamten Spielzeit mit insgesamt fünf technisch sehr sehenswerten Treffern und trug damit ebenfalls maßgeblich bei, seine Mannschaft bis zum Schluss im Spiel zu halten. Trainer Dirk Schade freute sich dabei sehr über eine 100%ige Chancenverwertung. Sein bisher bestes Saisonspiel absolvierte auch Daniel Schade, der sich mit 10 Treffern in die Torschützenliste eintrug und sich ansonsten jederzeit auch in den Dienst der Mannschaft stellte. Daniel vermag besonders dann als Spielmacher zu überzeugen, wenn er mit der gebotenen Ruhe und Übersicht die Mannschaft führt und seine Mitspieler nicht vergisst mitzunehmen. Das ist ihm heute in besonderer Weise gelungen. Mit einer ansonsten geschlossenen und sehenswerten Mannschaftsleistung konnte damit das Spiel bis zur 44. Spielminute beim Stand von 21:21 von beiden Mannschaften offen gestaltet werden, wobei Kevin bis dahin auch noch drei 7-Meter-Würfe von insgesamt vier mit tollen Paraden gehalten hatte. Erst kurz vor Ende des Spiels gelang es dem Gastgeber dann nur aufgrund einer offensichtlichen Fehlentscheidung des Schiedsrichtergespanns sich spielentscheidend mit drei Toren abzusetzen. So erhielt der  Endstand (27:25 für den Gastgeber) nur noch eine kosmetische Korrektur. Vielleicht war die ansonsten sehr ansprechende Mannschaftsleistung dem Rezept unseres Trainers Dirk Schade zu verdanken, der mit den Jungs der B-Jugend am Abend zuvor schon die beginnende Weihnachtszeit mit einer Weihnachtsfeier einläutete. Von den Jungs und auch von den Eltern ein herzliches Dankeschön an Dirk . Im nächsten Heimspiel am 2. Dezember, um 15.00 Uhr, erwartet die mB-Jugend zum Kellerduell dann den HSC Ehmen im letzten Hinrundenspiel und bereits am 9. Dezember, um 16.00 Uhr, die HSV Warberg/Lelm zum ersten Rückrundenspiel, jeweils in der Halle Ottenroder Straße. Mannschaftsaufstellung: Kevin Selzer, Jan Holzhauer – Daniel Schade (10), Ben Schlösser (5), Moritz Pfützenreuter (4), Lars Steffen (3), Tim Grollmisch (2), Jonas Roske (1), Jonas Grubert, Viktor Linck, Leander Kanne, Jakob Braun            

Keine Kommentare


mB-Jugend agierte bei 21:25 Auswärtsniederlage wie ein zahnloser Löwe

Die zwei Gesichter einer Mannschaft: Am letzten Wochenende besiegte unsere mB-Jugend aus der Löwenstadt den bis dahin noch ungeschlagenen Spitzenreiter der Landesliga Süd, den SV Geismar, mit Kampf und Leidenschaft in einem technisch anspruchsvollen Spiel am Ende mit 31:29 Toren. Heute verlieren unsere Jungs dagegen gegen den Tabellenvorletzten mit 25:21 Toren und agierten hinsichtlich Kampf und Leidenschaft wie ein zahnloser Löwe.

Dabei hatte unser Trainer Dirk Schade die Mannschaft in der Vorbesprechung sehr gut auf das Spiel eingestellt und vertraute dabei zu Spielbeginn überwiegend auf die bewährten Kräfte aus dem Geismar-Spiel.

Allein unser Trainer, die Torleute Kevin Selzer und Jan Holzhauer sowie unser Torgarant Moritz Pfützenreuter (9 Tore) ließen erkennen, dass sie das Spiel heute unbedingt gewinnen wollen. Das reicht für eine Mannschaftssportart aber nicht aus.

So lag die Mannschaft in der 4. Spielminute schnell mit 3:0 Toren zurück, konnte sich zwar bis zur 14. Spielminute wieder auf ein 6:7 (für die SG) heranarbeiten, kassierte dann aber wieder überflüssige vier Treffer, die zum Spielstand von 11:6 für die SG führten, und ging dann zu allem Überfluss mit einem 6-Tor-Rückstand in die Halbzeitpause (9:15).

Das entsprach in Anbetracht der eigentlich bekannten Spielstärke unserer Mannschaft nicht dem, was man von unseren Jungs erwarten konnte. Entsprechend fiel die Halbzeitansprache unseres Trainers aus in der Hoffnung, es würde ein Ruck durch die Mannschaft gehen.

Mit dem Wiederanpfiff konnte die mBJ zwar auf 10:15 verkürzen, um dann bis zur 30. Spielminute mental wieder eine Auszeit zu nehmen. Nicht ganz überraschend wurde dann auch in der Folgezeit nicht mit der notwendigen Konsequenz verteidigt, sondern in der Abwehr dem Gastgeber beim Tore werfen zugesehen, so dass es für den Gastgeber nicht ganz unverdient zwischenzeitlich 18:10 (30. Spielminute) stand. Das Spiel war zu dem Zeitpunkt gelaufen, auch wenn das Endergebnis (25:21) noch eine leichte kosmetische Korrektur erfuhr.

Am heutigen Nachmittag hat damit nicht unbedingt die technisch bessere und körperlich stärkere Mannschaft gewonnen, sondern vielmehr das Team, das den Sieg mehr wollte.

Aufgeben ist aber keine Option, deshalb geht es am nächsten Sonntag (18.11.2018, 14.45 Uhr) im zweiten Auswärtsspiel hintereinander gleich weiter gegen den Lokalrivalen, den SV Stöckheim, der hinsichtlich des Verlaufs der bisherigen Saison und des derzeitigen Tabellenplatzes auch höhere Erwartungen hatte und derzeit hinter unseren Jungs (6. Tabellenrang, 6:8 Punkte) nach einer weiteren Auswärtsniederlage am Wochenende den 9. Tabellenrang (5:9 Punkte) belegt.

Mannschaftsaufstellung: Jan Holzhauer, Kevin Selzer – Moritz Pfützenreuter (9), Daniel Schade (5), Lars Steffen (3), Jakob Braun (2), Jonas Roske (1), Tim Grollmisch (1), Leander Kanne, Jonas Grubert, Ben Schlösser, Viktor Link,

Keine Kommentare


Landesliga mB-Jugend siegt gegen Tabellenführer MTV Geismar (31:29)

In einem bis zur letzten Sekunde spannenden Heimspiel besiegt am Sonntag, den 28.10.2018, unsere mB-Jugend (4:6 Punkte) den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer MTV Geismar (8:0 Punkte) mit 31:29 Toren. In den vergangenen Spielen deutete es sich bereits an, dass unsere Jungs besser sind als ihr derzeitiger Tabellenstand. Es war das in der laufenden Saison bisher beste Spiel unserer Mannschaft über die gesamte Spielzeit von 50 Minuten – gezeichnet vom bedingungslosen Einsatz, Siegeswillen und mannschaftlicher Geschlossenheit. Mit dem Sieg gegen den MTV Geismar hat der MTV Braunschweig gleichzeitig wieder den Anschluss an die obere Tabellenhälfte hergestellt. Dabei wurde der Gast in der Anfangsphase vom Einsatzwillen unseres Teams derart überrascht, des es dem MTV Geismar überhaupt erst in der 9. Spielminute gelungen war, sein erstes Tor zu erzielen (4:1)! Bis dahin trugen sich Daniel Schade, Leander Kanne und Moritz Pfützenreuter erfolgreich in die Torschützenliste ein. Gleichzeitig verhinderte in der Anfangsphase Jan Holzhauer im Tor durch vier Paraden ein Herankommen des MTV Geismar. Nachdem in der ersten Halbzeit weiterhin auch Lars Steffen, Jonas Roske, Jonas Grubert und Tim Grollmisch den Spielstand weiter erhöhen konnten, ging das Team mit einer 3-Tor-Führung (14:11) in die Pause. Der MTV Geismar kam gestärkt aus der Halbzeitpause auf die Spielfläche zurück und signalisierte von Anfang an, dass er das Spiel nicht verloren geben wird. Beide Mannschaften spielten nunmehr auf Augenhöhe, was sich auch im Ergebnisverlauf wiederspiegelte (14:12, 16:15, 18:17) – bis hin zum zwischenzeitlichen Ausgleichstreffer zum 19:19 der Geismarer in der 34. Spielminute. Die Partie nahm jetzt an Fahrt auf, wie auch Jonas Roske auf Seiten des MTV Braunschweig. Technisch sehr ansehnlich und zudem abschlusssicher verbuchte Jonas Roske am heutigen Nachmittag insgesamt 10 Treffer und war damit bester Torschütze auf Seiten unserer Landesliga-Mannschaft. Das Team um Trainer Dirk Schade war am heutigen Spieltag so gut eingestellt, dass auch eine doppelte Unterzahl in der 45. bis 47. Spielminute nicht ausreichte, dass Spiel kurz vor Ende noch aus den Händen zu geben, obwohl der Gast in der 47. Spielminute nochmals zum 28:28 ausgleichen konnte. In dieser Phase behielten wieder Leistungsträger wie Moritz Pfützenreuter, Daniel Schade und … Jonas Roske die Nerven und führten die Mannschaft zum verdienten 31:29 Sieg gegen einen starken und ambitionierten Gast aus Geismar. Ebenfalls erfreulich ist auch die weitere Entwicklung von Tim Grollmisch, der in diesem Spiel wieder mit 5 Toren zu überzeugen wusste und sich im Verlaufe der letzten Saison bis heute von einem sehr guten Regionsligaspieler zum einem noch besseren Landesligaspieler kontinuierlich weiterentwickelt hat.

Am nächsten Spieltag geht es zum Auswärtsspiel zur SG VfL Wittingen/Stöcken (4:6 Punkte). Kann die heutige Leistung erneut abgerufen werden, ist ein Auswärtssieg durchaus denkbar.

Mannschaftsaufstellung: Jan Holzhauer, Kevin Selzer – Jonas Roske (10), Daniel Schade (5), Tim Grollmisch (5), Moritz Pfützenreuter (4), Leander Kanne (3), Lars Steffen (3), Jonas Grubert (1), Ben Schlösser, Viktor Link, Jakob Braun

Keine Kommentare


B-Jugend verliert Auswärtsspiel gegen SG Börde Handball knapp mit 25:23

B-Jugend verliert Auswärtsspiel gegen SG Börde Handball knapp mit 25:23

Schlusspfiff. Trainer Dirk Schade kam aus dem Kopfschütteln wegen der vergebenen Möglichkeiten seiner Mannschaft nicht heraus: Spielbeginn verpasst – Chancen leichtfertig vergeben.

Mit zwei Toren Unterschied verlor die B-Jugend am Samstag unglücklich beim bisher ungeschlagenen Tabellennachbarn, der SG Börde Handball. Dabei konnte der MTV das Spiel sogar gewinnen, trotz ungewohnter Schwächen.

Den Spielstart verschliefen unsere Jungs vollends, so dass sich der Gastgeber in der 18. Spielminute mit 9:3 Toren einen komfortablen Vorsprung herausarbeiten konnte, der ihn im weiteren Spielverlauf auch eigene Schwächephase sicher überbrücken ließ. Hinzu kommt, dass die Abwehr des MTV den gegnerischen Angreifer Immo Hinsemann zu keinem Zeitpunkt richtig in den Griff bekam, so dass dieser mit 13 Toren maßgeblich am Erfolg seiner Mannschaft beteiligt war. Aber auch die übrige Spielanlage des Gastgebers war für eine Mannschaft dieser Altersklasse fein anzusehen, so dass der sportliche Erfolg des Gastgebers in Ordnung geht, so auch das Resümee von Trainer Dirk Schade am Ende des Spiels.

Umso erstaunlicher war es dann, dass der MTV bis zur Halbzeit durch eine regelrecht Leistungsexplosion sogar den Rückstand mit dem Halbzeitpfiff auf 11:9 verkürzen konnte. Der MTV war damit wieder im Spiel.

Beide Mannschaften bewegten sich nach dem Wiederanpfiff bis zum 17:16 (37. Spielminute) für die SG Börde auf Augenhöhe. In dieser Phase verpasste der MTV eine möglich Spielführung, indem Torchancen mehrfach fahrlässig vergeben wurden. Im Gegenzug versenkte der Gastgeber durch sicheres Tempospiel den Ball mehrfach im Tor des MTV, so dass es in der 44. Minute 24:19 hieß. Mit einem erneuten Kraftakt zum Spielende konnte der Abstand leider dann nur noch auf 25:23 verkürzt werden.

Dennoch gab es beim MTV eine erfreuliche Entwicklung festzustellen: Unser Neuzugang Leander Kanne zeigte seine bisher beste Punktspielleistung. Leander Kanne, der zu Saisonbeginn von der JMSG HC BS/Timmerlah zum MTV wechselte, trug sich nicht nur mit 7 Toren in die Torschützenliste erfolgreich ein, vielmehr überzeuge Leander nach intensiven Trainingseinheiten auch mit entsprechendem körperlichen Einsatz und rief erstmalig das Potential ab, das ihn noch letzte Saison zum Torschützenkönig machte.

Mannschaftsaufstellung: Jan Holzhauer – Moritz Pfützenreuter (9), Leander Kanne (7), Lars Steffen (3), Daniel Schade (2), Ben Schlösser (1), Viktor Link (1), Tim Grollmisch, Jonas Roske, Jonas Grubert, Jakob Braun

Keine Kommentare


Ungerechte Punkteteilung der B-Jugend durch Fehlentscheidungen begünstigt

Ungerechte Punkteteilung der B-Jugend durch Fehlentscheidungen begünstigt Zuschauer und Spieler des MTV konnten am Sonntagnachmittag beim Heimspiel unserer männlichen B-Jugend in der Otti mit dem Ergebnis des Landesligaspiels gegen die Sportfreunde Söhre nicht zufrieden sein. Den ausschlaggebenden Anteil am Zustandekommen des Endstandes von 29:29 hatten die Unparteiischen, die durch drei Fehlentscheidungen allein in der 46. Minute mit einem Pfiff unmittelbar bewirkten, dass unsere Jungs beim Spielstand von 24:20 regelrecht den roten Spielfaden verloren, obwohl ein Sieg mehr als verdient gewesen wäre. Aber von Anfang an. Unsere Jungs hatten sich letztes Wochenende beim mit 21:20 Toren gewonnenen Spiel gegen den MTV Groß Lafferde das notwendige Selbstvertrauen für die heutige Partie gegen die SF Söhre geholt, wobei der Gast aus dem Raum Hildesheim mit 1:3 Punkten aus den ersten beiden Spielen nur mäßig in die Saison gestartet war. Unsere Jungs starteten mit 3:3 Punkten aus den ersten drei Spielen und hatten sich für heute viel vorgenommen, in jedem Fall mit einem Sieg die Tabellenspitze anzugreifen. Der Spielverlauf, Einsatz und Wille, nicht nur in der ersten Halbzeit, gaben keinen Grund am Erreichen des Ziels zu zweifeln, auch wenn es bis zur 21. Minute ein von beiden Seiten beim Spielstand von 12:12 ausgeglichen geführtes Spiel war. Die Führungen während der ersten Halbzeit wechselten zwischen den Mannschaften mehrfach. Kein Team konnte hier eine spielentscheidende Führung herausspielen (5. Minute: 3:3; 8. Minute 8:8; 9. Minute 6:6; 12. Minute 7:7; 15. Minute 9:9; 16. Minute 10:10; 21. Minute 21:21). Etwas glücklich ging unser Gast dann mit einer 13:12-Führung in die Halbzeitpause. Bis zur Halbzeitpause trugen sich Daniel Schade, Moritz Pfützenreuter, Jonas Roske und Viktor Linck erfolgreich in die Torschützenliste ein, wobei Daniel Schade nach überstandener Erkältung zu alter Form zurück fand und zu überzeugen wusste, und Jonas Roske durch seinen dynamischen und kraftvollen Körpereinsatz vom Gast heute nicht zu bändigen war. Auch dank einer überzeugenden Torhüterleistung von Jan Holzhauer, insbesondere in der zweiten Halbzeit, konnten unsere Jungs das Spiel drehen und führten erstmalig in der 41. Minute souverän mit vier Toren (23:19), wobei sich zwischenzeitlich auch Jakob Braun durch ein sehenswertes Tor erfolgreich in die Torschützenliste eintragen konnte. Das Spiel schien zu Gunsten des MTV gelaufen zu sein. Aber ein Spiel dauert bekanntlich 50 Minuten und dann gab es auch noch die 46. Minute, in der das nicht immer entscheidungssichere Schiedsrichtergespann mit einem Pfiff drei fragliche, aber spielverlaufbestimmende Entscheidungen traf. Vorausgegangen war ein angebliches Foul von unserem bis dahin überzeugenden Jonas Roske bei einer alltäglichen Abwehraktion, in der nur die Unparteiischen ein unsportliches Verhalten gesehen haben wollen. Die Folge waren ein offensichtlich unberechtigter 7-Meter zu Gunsten der SF Söhre und die Rote Karte für Jonas Roske verbunden mit einer 2-Minuten-Zeitstrafe in einer entscheidenden Spielphase. Das sollte aber noch nicht das Problem gewesen sein. Das Schiedsrichtergespann unterbrach das Spiel nicht und die Spielzeit lief weiter; auch die Zeitnehmer bestätigten, dass die Unparteiischen keine Spielunterbrechung pfiffen. Dennoch entschieden die Unparteiischen, die Zeit nachträglich für ca. 60 Sekunden anzuhalten, aber dennoch das Spiel fortzusetzen, um dann die Spielzeit wieder weiterlaufen zu lassen. In letzter Konsequenz wurde das Spiel so um rund eine Minute verlängert. Zu diesem Zeitpunkt führten unsere Jungs noch mit 29:28 Toren. Erst in der Spielzeitverlängerung bekamen dann auch die Gäste ihre letzte Chance und gleichen so zum 29:29 Endstand aus. In der zweiten Halbzeit konnte sich dann zusätzlich auch Tim Grollmisch mit sehenswerten Sprungwürfen aus der zweiten Reihe in die Torschützenliste eintragen. Unser Trainer Detlef Schade kommentierte nach Abpfiff des Spiels die Leistung unserer MTV-Jungs mit lobenden Worten: ‚Ansonsten war ich sehr zufrieden, was die Einstellung und die Kampfbereitschaft betrifft.‘ Dieser Eindruck deckte sich auch mit den anerkennenden Äußerungen der anwesenden MTV-Fans. Nach den Herbstferien geht es am 20.10.2018 zur bisher noch ungeschlagenen SG Börde Handball. Hier sollen die nächsten zwei Punkte eingefahren und soll am Ende des Spieltages dann ein Platz im oberen Tabellendrittel belegt werden. Mannschaftsinterne Torschützenliste nach dem 4. Spieltag: 1. Moritz Pfützenreuter: 29 2. Daniel Schade: 16 3. Jonas Roske: 15 4. Viktor Linck: 8 5. Lars Steffen: 6 6. Tim Grollmisch: 5 7. Jonas Grubert: 4 8. Jakob Braun: 3 9. Luka Grote, Leander Kanne, Ben Schlösser: je 1 Mannschaftsaufstellung: Jan Holzhauer, Kevin Selzer – Moritz Pfützenreuter (8), Daniel Schade (7), Jonas Roske (6), Viktor Linck (4), Tim Grollmisch (3), Jakob Braun (1), Jonas Grubert, Ben Schlösser, Leander Kanne, Lars Steffen

Keine Kommentare


B-Jugend: Mit geschlossener Mannschaftsleistung zum Auswärtssieg beim MTV Groß Lafferde

In der Landesliga Süd ging es für die männliche B-Jugend am Wochenende zum bisher und auch weiterhin punktlosen Nachbarn MTV Groß Lafferde.

Dabei ließen die Vorzeichen zum Spiel nichts Gutes erahnen. Noch im Saison-Vorbereitungsturnier gelang in zwei Spielen gegen den MTV Groß Lafferde kein einziger Sieg. So müssen Generalproben aber wohl verlaufen.

Ganz anders heute: Die MTV-Jungs gewannen ihr Punktspiel am Ende verdient mit 21:20 Toren.

Unser Trainer Dirk Schade fasste nach dem Schlusspfiff zur Erklärung des Erfolges den Auftritt seiner Mannschaft mit folgenden Superlativen folgerichtig zusammen: Starker Auftritt, Kampfspiel, starke Abwehr- und geschlossene Mannschaftsleistung.

Dirk Schaden vertraute dabei wieder auf seine Anfangsformation aus dem erfolgreichen Spiel gegen die HSG Warberg/Lelm vor 14 Tagen, zumal sich Viktor Linck nach überstandener Erkältung im Kader zurückgemeldet hatte.

In seiner Kabinenansprache zur Einstimmung auf das heutige Spiel fand unser Trainer wieder die richtigen Worte, so dass unser Team durch einen Blitzstart bis zur 10. Spielminute verdient mit 5:0 in Front lag.

Das Erfolgsrezept: Hart in der Abwehr und schnell im Umschaltspiel. Der Gastgeber schien am Anfang des Spiels bereits am Ende zu sein. Aber das Spiel wurde kein Selbstläufer.

Am Ende waren es genau die Zutaten, die die B-Jugend für einen erfolgreichen Verlauf des Spiels abrufen musste und dies auch tat: Geschlossenheit im Mannschaftsverbund und Wille zum Sieg.

Auch wenn sich die MTV-Jungs danach in der ersten Halbzeit eine schöpferische Pause gönnten, reichte es immer noch zu einer 9:7 Pausenführung, wobei unser Torwart bis dahin auch noch einen von drei 7-Meter-Würfen halten konnte.

Trotz eindringlicher Pausenansprache durch unseren Trainer machten weitere Unkonzentriertheiten im Spielabschluss den Gastgeber unnötig stark mit der Folge, dass Groß Lafferde in der 30. Minute auf 9:9 ausglich und sogar in der 33. Spielminute mit 12:10 erstmalig in Führung ging.

Dem teilweisen Spielverlauf entsprechend gewannen unsere Jungs wieder die Oberhand und konnten in der 40. Minute zum 15:15 ausgleichen, was gleichzeitig wie eine Weckruf für die gesamte Mannschaft wirkte.

Unser Rechtsaußen Lars Steffen ergriff in dieser Phase des Spiels die Initiative, nutze seine Chancen konsequent und versenkte den Ball innerhalb von 3 Minuten wiederum 3 Mal im gegnerischen Tor nach vorrangegangenen technisch sauberen Zuspiel und baute gemeinsam mit Moritz Pfützenreuter und Viktor Linck in der 45. Spielminuten den Vorsprung wieder auf 20:16 aus.

Der Gastgeber nahm daraufhin eine Auszeit und versuchte das Spiel durch entsprechende taktische Vorgaben zu drehen.

So gelangen dem Gastgeber in den letzten 5 Minuten des Spiels weitere 4 Tore, davon zwei 7-Meter. Den Schlusspunkt auf unserer Seite setzte jedoch Ben Schlösser, der nervenstark mit einem beherzten Wurf von der Außenposition den Ball im lange Eck versenkte, so dass unsere MTV-Jungs am Ende - sicherlich auch ein bisschen glücklich - aber verdient das Spiel gewonnen und die zwei Auswärtspunkte mit nachhause genommen haben.

Mannschaftsaufstellung: Jan Holzhauer, Kevin Selzer – Daniel Schade (5), Lars Steffen (4), Jonas Roske (4), Moritz Pfützenreuter (3), Viktor Linck (2), Jonas Grubert (2), Ben Schlösser (1), Leander Kanne, Jakob Braun

 

Keine Kommentare


Männliche B-Jugend erwischte einen ‚gebrauchten Tag‘ gegen den Northeimer HC

Nach dem gesundheitsbedingten Ausfall von Luka Grote und Viktor Link im Laufe der Woche und den erstmalig im Aufgebot stehenden Spielern Daniel Schade und Tim Grollmisch war unser Trainer Dirk Schade nach dem gewonnenen Auswärtspunkt bei der HSG Warberlg/Lelm nunmehr gezwungen, mit einer neuen Formation gegen einen erwartungsgemäß spielstarken Northeimer HC zuhause anzutreten. Der Northeimer HC, als Meisterschaftsfavorit in die Saison gestartet, stellte durch seine strukturierte und kompakte Spielweise von Anfang an klar, wohin die Reise in diesem Spiel gehen sollte. So starteten unsere MTV-Jungs nach sechs Spielminuten mit einem 0:3 Rückstand und erholten sich in keiner Phase des Spiels von diesem Fehlstart, fanden zu keinem Zeitpunkt in einen Spielrhythmus, der die Hoffnung nährte, der MTV könnte durch eine Leistungssteigerung zurück ins Spiel und somit in die Erfolgsspur finden. Über einen 4:11-Zwischenstand für den Gast gingen unsere Jungs dann mit einem 7:17 Rückstand in die Halbzeitpause. Einziger Lichtblick auf Seiten des MTV war Moritz Pfützenreuter, der wieder mit insgesamt 7 Toren zu überzeugen wusste. Insgesamt war es auch das Spiel der verpassten Chancen. So hatten weitere Leistungsträger vielfach durch vergebene Chancen die Möglichkeit, den Spielstand entscheidend zu verkürzen. Leider wurden diese wenigen Möglichkeiten dann nicht konsequent und mit der notwendigen Konzentration genutzt, so dass unsere MTV-Jungs dem Gast am Ende deutlich mit 37:17 unterlagen. Einzig erfreulich waren in diesem Spiel noch die Torhüterleistungen. So konnten noch zwei von fünf 7-Meter-Würfen abgewehrt werden, was das Ergebnis zwar nicht wesentlich beeinflusste, aber die Hoffnung nährte, dass Kevin Selzer und Jan Holzhauer auch im nächsten Auswärtsspiel am kommenden Wochenende beim MTV Groß Lafferde bereit sind, ihre volle Leistungsstärke abzurufen und sich wieder bedingungslos in den Dienst der Mannschaft zu stellen. Mannschaftsaufstellung: Jan Holzhauer, Kevin Selzer – Moritz Pfützenreuter (7), Daniel Schade (4), Tim Grollmisch (2), Jonas Roske (2), Lars Steffen (1), Leander Kanne (1), Ben Schlösser, Jakob Braun, Jonas Grubert,    

Keine Kommentare