3. Herren

Die 3. Herren tritt in der Saison 2018/19 in der Landesliga Braunschweig an.
Trainer: Ariel Panzer, Christian Colodie
Kontakt:

Tabelle & Spielplan


Unerwarteter Sieg für die 3. Herren gegen den Tabellenzweiten

Am Samstagnachmittag trat die 3. Mannschaft des MTV Braunschweigs gegen den Tabellenzweiten aus Spanbeck Billingshausen in der Sporthalle Alte Waage an. Das letzte Spiel vor Weihnachten wurde mit 36:32 gewonnen. Nach einer tempo- und torreichen ersten Halbzeit konnte der MTV gegen den vermeintlich stärkeren Gegner mit einer zwei Tore Führung (19:17) in die Halbzeit gehen. Dies war der Verdienst der guten zweiten Welle und des starken Torhüters Manuel König, der einige Chancen vereiteln konnte. Bis zur 45. Minute war die Partie sehr ausgeglichen, doch dann gelang es der 3. Herren des MTV, angeführt von Fabian Katschewitz (der unglaubliche 14 Tore erzielte), die Führung auszubauen. Ebenfalls zum Sieg führte die starke Abwehrleistung der Braunschweiger.   Für den MTV III: König, Germer, Zurek (alle Tor), Katschewitz 14(5/5), Winkler 7, Jurke 5, Hahn 4, Dederding 2, Weber 2, Block 1, Schadt 1, Behrens, Bikker, Rave  

Keine Kommentare


MTV III gewinnt mit viel Tempo und Kampfgeist gegen Vorsfelde mit 31:34

Nach einem anfänglichen Hin und Her des Punktestandes konnte sich Braunschweig erstmals in der 12. Minute, mit einem 6:8 von Keith Jurke absetzten. Zwischenzeitlich wurde es wieder eng, aber der MTV hatte einfach mehr Durchhaltevermögen und konnte sich am Ende mit 31:34 durchsetzen. Die Herren des MTV Braunschweig konnten über Tempo und Kampfwillen stehts die Führung der Heimmannschaft verhindern und zudem die die Auswärtshalle dominieren. In der 25ten Minute stand ein starkes 13:17, welches jedoch zur Halbzeit auf ein 18:19 verkürzt wurde. Die vorherige Führung sollte im zweiten Durchgang allerdings wiederhergestellt werden. Das Spiel entwickelte sich weiter spannend, doch Braunschweig hatte stehts die Nase vorne. Auch die rote Karte in der 40ten Minute konnte den MTV nicht stoppen. Nach der erneuten 4 Tore Führung, 24:28 von Fabian Katschewitz der 48. Minute, versuchte der heimische Trainer sein Team zur Aufholjagd zu motivieren, dieser Plan ging allerdings nicht auf. In der braunschweiger Auszeit der Schlussphase wurden letzte Pläne vom Coach Christian Colodie angesprochen, welche in den letzten 5 Minuten zielführend umgesetzt wurden. Das Team stand kompakt und die Würfe saßen. Anders bei den Gegnern, die Abwehr warf Lücken auf, Angriffe verliefen ohne Torerfolg und selbst die Strafwürfe konnten sie nicht alle verwandeln. Am Ende stand das verdiente 31:34 für den MTV Braunschweig und die hart erkämpften Punkte wurde nach Braunschweig mitgenommen. Für den MTV 3 waren im Einsatz: Zurek, Hahn (3), Block (5 - 3/3), Winkler (2), Katschewitz (8 - 3/4), König, Tschapke, Schadt, Weber (2), Jurke (4), Behrens (2), Dederding (5 - 0/1) und Bikker (3)

Keine Kommentare


Die 3. Herren mit Kampf zum Sieg gegen die SG Zweidorf/Bortfeld

Es war ein ereignisreicher und spannender Abend in der Ottenroder Halle, mit einem starken 31:28 Erfolg gegen die SG Zweidorf/Bortfeld. Die Gäste standen vor Spielbeginn noch in einer kleinen Favoritenrolle, hatten jedoch nach 60 gespielten Minuten das Nachsehen. In der Anfangsphase schafften die Herren des MTV Braunschweigs es, über eine solide Abwehrleistung und gute Beinarbeit die Gäste vom eigenen Kasten fern zu halten. So gingen sie mit 4:1 nach sieben Minuten in Führung und setzten ein Ausrufezeichen in eigener Halle. Bis zur Halbzeit ging es munter hin und her. Die Gäste kamen oft zum Ausgleich, jedoch nie zu einer Führung. So ging es für die Teams mit einem 15:12 in die Kabinen. Die Gäste hatten anscheinend vieles zu besprechen und reizten die Spielpause intensiv aus. Doch alle Neueinstellungen der gegnerischen Coaches trugen zu Beginn der zweiten Halbzeit noch keine Früchte. So konnte der MTV die Führung in der 45. Minute nach einem von Leonard Zurek gehaltenen 7-Meter auf 24:18 ausbauen. Bis fünf Minuten vor Schluss verwalteten die Herren die Führung auch weiterhin souverän. Dann warf der Mannschaftsverantwortliche der Gäste die Grüne Karte und heizte dem Spielgeschehen nochmal richtig ein. Es folgte eine offensive Manndeckung und ein 0:5-Lauf der Gäste, bei dem das Spiel für die Herren des MTVs an einigen Stellen zu schnell schien. Die SG Zweidorf/Bortfeld konnte das Tempo jedoch nicht konsequent bis zum Ende oben halten, sodass dem Gastgeber es noch gelang mit 3 Toren die Führung zu besiegeln. So erkämpfte sich der MTV einen 31:28 Endstand und zwei wichtige Punkte in einem harten und körperbetonten Spiel. Für den MTV III waren im Einsatz: Zurek, Tschapke (im Tor), Katschewitz (9 - 5/6), Behrens (5 – 2/2), Block, Winkler, Weber (je 3), Hahn, Jurke, Rave, Knieriem (je 2) & Schadt

Keine Kommentare


MTV III verliert gegen MTV Moringen

In einem Spiel bei einem stets unangenehmen Gegner verlieren wir aufgrund eigener Schwächen am Ende mit 22:29. Bereits vor der Partie war klar, dass es in Moringen schwer werden wird zu gewinnen, um sich weiter oben im Tabellenmittelfeld zu positionieren. Denn die Gegner waren bislang in ihrer eigenen Halle ungeschlagen. Dennoch wollten wir nach zuletzt guten Leistungen auch hier Punkte mitnehmen. Zu Beginn konnten wir die vorgenommene Leistung jedoch nicht aufs Feld zu bringen. So wirkte vor allem die Abwehrarbeit in Kombination mit dem Torwart in den ersten fünfzehn Minuten als abwesend und auch vorne spielten wir wenig gute Chancen heraus, sodass wir nach 15 Minuten mit 11:4 zurück lagen. Nach einer Auszeit vom Trainerteam waren wir in allen Belangen wacher und erzielten endlich auch einfache Tore. Daher kamen wir wieder auf 3 Tore heran. Aufgrund einer Unterzahl kurz vor der Pause mussten wir jedoch mit einem 16:12 Rückstand in die Kabine gehen. Zu Beginn der zweiten Halbzeit bot sich wieder das gleiche Bild: Die Moringer Spieler kamen schwungvoll aus der Kabine und wir verschliefen den Start. Aufgrund unserer Fehler auf beiden Seiten des Feldes kamen die Gegner zu einfachen Chancen und setzten sich nach etwa zehn Minuten auf 22:14 ab. Dieses Mal waren wir jedoch nicht in der Lage den Rückstand wieder entscheidend zu verkürzen, obwohl wir wieder ein vernünftiges Spiel zeigten. Wir haben uns jedoch an keiner Stelle des Spieles aufgegeben und konnten eine höhere Niederlage verhindern. Nun gilt es für das nächste schwere Spiel die gute Einstellung und Sicherheit vom 7-Meter Punkt mitzunehmen und die Fehler wieder zu reduzieren. Nur so können wir am nächsten Sonntag im Heimspiel gegen die nur zwei Punkte bessere SG Zweidorf/Bortfeld wieder einen Sieg holen. Für den MTV spielten: Zurek, König, Germer (Tor), Katschewitz (10), Block (3), Hahn, Weber, Winkler (je 2), Jurke, Mohrig, Rave (je 1), Behrens

Keine Kommentare


3.Herrren gewinnt zu Hause gegen den Northeimer HC II

Nach der Niederlage gegen den Tabellenführer im vorigen Spiel nahm sich die 3te Mannschaft des MTV vor, die Punkte in der eigenen Halle zu behalten, was gegen den vorher direkten Tabellennachbarn doppelt wichtig war. Gleich zu Beginn wurden die Gäste von unserem hohem Tempo und einer guten Deckung überrascht, wodurch man nach 9 Minuten mit 7:1 in Führung ging und die Northeimer ihre erste Auszeit nahmen. Nach einem Torhüterwechsel bei den Gästen nutzten wir unsere herausgespielten Chancen  nicht mehr so gut wie bisher und so gelang es den Northeimern wieder Anschluss zu finden. In der 26ten Minute gelang ihnen sogar der Ausgleich. Nach einer eigenen Auszeit von Trainer Colodie spielten wir uns noch vor der Pause wieder einen kleinen Vorsprung heraus. Auch nach der Halbzeit gelang es den Northeimern nicht in Führung zu gehen. Die Deckung stand gut und vorne wurden die Chancen wieder in Tore verwandelt. Dadurch konnten wir die erspielte Führung bis zum Ende des Spiels halten und leicht ausbauen. Als bester Werfer stach Fabian Katschewitz heraus, der mit 9 Toren vor allem in der Schlussphase sicher traf. Am Ende gewannen wir das Spiel mit 29:25 und haben nun ein Woche spielfrei, bevor wir am 24.11. zum MTV Moringen reisen. Für den MTV spielten: Zurek, Germer (Tor), Katschewitz (9), Bullrich(6), Winkler, Dederding, Jurke, Behrens (je 3), Rave (2), Schadt, Hahn, Block, Bikker

Keine Kommentare


MTV III verliert klar gegen HSV Warberg/Lelm

Ein Spiel, was sicher kein Spiel zum Gewinnen war, aber auch ein Spiel, was sicher nicht so hoch hätte verloren werden müssen – 39:25   Vor Spielbeginn war klar, dass gegen HSV Warberg/Lelm, dem ungeschlagenen Tabellenführer, nicht die entscheidenden Punkte für die Saison zu holen waren. Dennoch bringen solche Spiele auch immer den großen Reiz mit sich, unbeschwert aufzutreten und mit frechen, überzeugenden Aktionen am Ende besser dazustehen – immer im Hinterkopf „vielleicht sind ja doch ein paar Punkte drin!“. Nach Anpfiff und den ersten Zehn gespielten Minuten war jedoch klar, um hier Punkte zu holen, muss nochmal eine ganze Schippe draufgelegt werden. Es stand bereits 2:7 für die Gastgeber des HSV. Unser Angriff war etwas zu ungefährlich und der Torwart schien mit dem Kopf noch in der Kabine gewesen zu sein. Unser Trainer, Ariel Panzer, reagierte jedoch aufmerksam mit einer frühen Auszeit, die Wirkung zeigte. Zu Mitte der ersten Halbzeit konnten wir den Rückstand auf zwei Tore verkürzen – 9:11. Hierbei setzte vor allem der Angriff die richtigen Akzente und in der Abwehr wurde ebenfalls aggressiver zugepackt, womit die Gastgeber sich auch nicht allzu wohl fühlten. Zur Halbzeitpause war der Zwischenstand 19:15. In die zweite Halbzeit ist der HSV Warberg/Lelm sehr spritzig gestartet und hat sich mit viel Schwung in der 40. Minute erstmals eine 11 Tore Führung erarbeitet – 29:18. Die restliche zweite Halbzeit war weiter von den deutlich besseren Gastgebern bestimmt. Dennoch waren wir vereinzelt in der Lage, schöne Angriffe herauszuspielen. Endstand 25:39. Insgesamt war das Spiel klar verloren, jedoch mit guten Aktionen bestückt, die Zuversicht auf die kommende Spielpaarung vor heimischer Kulisse gegen den Northeimer HC II schaffen. Für den MTV spielten: Zurek, König, Tschapke (Tor), Katschewitz (6), Dederding, Winkler (je 4), Jurke, Behrens (je 3), Schadt (2), Hahn, Weber, Rave (je 1), Block, Bikker

Keine Kommentare


MTV III gewinnt gegen HG ELM

Nach einem über weite Strecken engem Spiel gewinnen wir mit 26:24 gegen die HG Elm.   Aufgrund der aktuellen Tabellensituation und den zuletzt schwachen Spielen war klar, dass in diesem Spiel wieder gepunktet werden muss. Zu Beginn entwickelte sich, auch aufgrund verworfener 7-Meter auf beiden Seiten, ein sehr torarmes Spiel. Die Gäste hatten starke Probleme mit einer guten Abwehr auf unserer Seite und wir hatten Probleme gegen die offensive Abwehr der Gäste, gute Chancen herauszuspielen. Aus diesem Grund lautet der Spielstand nach zehn gespielten Minuten 1:2. Bis zu einer Auszeit unsererseits gelang es uns auch in den nächsten zehn Minuten nicht, die gewünschte Leistung aufs Feld zu bringen und auch nach 20 Minuten waren wir beim Stand von 6:6 noch kein mal in Führung gewesen. Danach jedoch konnten wir unsere Gegner zu einigen Fehlern zwingen und erfolgreich in unser schnelles Spiel umschalten, sodass wir mit einigen Toren in Folge mit einer 12:8 Führung in die Kabine gingen. Nachdem wir diese Führung nicht direkt weiter ausbauen konnten, gelang es den Gästen vielmehr erneut, eine Schwächephase von uns auszunutzen. So schmolz unsere Führung von 5 Toren wieder und die Spieler des HG Elm konnten in der 45. Minute den Ausgleich erzielen. Dadurch wach gerüttelt, warfen wir jedoch direkt drei Tore in Folge. Die Gäste gaben sich aber nicht auf und verhinderten, dass wir uns wieder absetzen. Daher war das Spiel bis zum Ende knapp, aber nach einem Tor in der letzten Minute holten wir uns einen Heimsieg. Auch nach diesem Sieg gilt es, die eigenen Fehler zu verringern und die Chancenausbeute zu verbessern. Unterm Strich war dies jedoch ein wichtiger Sieg vor dem schweren Spiel beim ungeschlagenen Tabellenführer Warberg/Lelm am nächsten Samstag. Für den MTV spielten: Germer, Tschapke (beide Tor), Jurke (6), Katschewitz (4), Behrens, Bullrich, Dederding (je 3), Block (2),Bikker, Hahn, Luda, Mohrig, Winkler (je 1), Schadt

Keine Kommentare


Erneute Niederlage für die dritte Herren

Im ersten Spiel nach der kurzen Spielpause verlieren wir mit 29:24 beim Aufsteiger HSG Rhumetal II. Nach den letzten beiden Niederlagen wollten wir wieder an die guten Leistungen aus den ersten Spielen anknüpfen. Von Anfang an entwickelte sich jedoch ein knappes Spiel und keine Mannschaft konnte sich eine Führung erspielen. Durch eine erneut gute Abwehrleistung mit einem gut aufgelegten Torhüter wurden wenige Tore zugelassen. Aufgrund eines schwachen Angriffsspiels warfen wir jedoch ebenfalls nur wenige Tore, so dass es nach etwa 20 Minuten 7:7 stand. Danach konnten wir uns mit mehreren schnellen Toren leicht absetzen und bis zur Halbzeit vorne bleiben. Durch ein Tor in letzter Sekunde gingen wir mit einer 14:12 Führung in die Kabine. Nach der ersten Hälfte war klar, dass weiter eine konzentrierte Leistung nötig ist, um zwei Punkte mit nach Hause zu bringen. Nachdem dies die ersten Minuten gelang schlichen sich jedoch vor allem im Angriff wieder zu viele Fehler ein. Wegen der vielen Ballverluste warfen wir für fast zehn Minuten kein Tor und erlaubten der Heimmannschaft leichte Tore. Daher konnten sie den Rückstand egalisieren und das enge Spiel setzte sich fort. Die Mannschaft vom HSG Rhumetal nutzte jedoch auch eine zweite Schwächephase sofort aus und ging etwa zehn Minuten vor Schluss mit 24:19 in Führung. Diesen Rückstand konnten wir nicht wieder aufholen und verloren auch im letzten Spiel von Torben Quickert aufgrund einer schwachen zweiten Hälfte mit 29:24. Nach dieser bitteren Niederlage müssen wir nun die eigenen Fehler reduzieren um am nächsten Samstag in der alten Waage gegen die HG Elm wieder zwei Punkte zu holen. Für den MTV spielten: Germer, Zurek (beide Tor), Dederding (11), Bikker (4), Behrens (3), Bullrich (2), Block, Jurke, Katschewitz, Mohrig (je 1), Hahn, Quickert, Schadt, Winkle

Keine Kommentare


Derbyniederlage gegen Eintracht Braunschweig

Am 29.09. gab es den Klassiker unter den Spielpaarung der Saison – das Stadtderby zwischen MTV und Eintracht Braunschweig, welches mit 23:25 für Eintracht Braunschweig endete.   Die 3. Herren des MTVs haben die Gäste von Eintracht Braunschweig vor heimischer Kulisse mit gut gefüllten Rängen empfangen. Die Stimmung in der Halle war, sowohl bei beiden Mannschaften als auch bei den angereisten Fans, hervorragend – das Derby konnte also beginnen! Mit Anpfiff des Spiels hatten die Herren vom MTV ihre Mühe ins Spiel zu finden, was die Eintracht konsequent bestrafte, sodass es gleich nach 5 Minuten schon 1:5 für die Gäste stand. Anschließend haben die Löwen vom MTV gezeigt, was ihr eigentliches Spiel ist. Mit hohem Tempo und druckvollem Angriffsspiel zogen sie bis Mitte der 1. Halbzeit auf einen Spielstand von 8:9 ran. Es war wieder eine ausgeglichene Partie. In der restlichen 1. Spielzeit haben die MTV-Herren es gewusst, mit ihrem gewohnt konsequenten Abwehrverhalten, einen Riegel vorzuschieben, sodass die Gäste ab der 20. Minute bis zum Ertönen der Halbzeitsirene keinen Ball mehr im Tor untergebracht haben. Auf der anderen Seite konnten die Herren aus dem starken Abwehrverhalten nur mittelmäßigen Profit ziehen, da sie sich beim Torabschluss selber weiterhin schwertaten. Dies lag unter anderem auch an einem starken Schlussmann der Gäste, der zeitweise die Bälle sogar gefangen hat. Mit einem ausgeglichenen Spielstand von 11:12 ging es in die Kabine. Die zweite Halbzeit hat sich spielerisch jener der ersten nahtlos angepasst, wobei die Torausbeute aus Sicht der MTV-Löwen sehr mager war. Einen großen Beitrag dazu hat u.a. die 7m-Quote von nur mäßigen 2/6 Treffern geleistet. In Folge dessen zog die Eintracht mit nicht immer schönem, aber solidem Handball mit 15:20 bis zur 50. Minute davon. Obwohl der Spielstand nicht vielversprechend war, bauten sich die Herren vom MTV noch einmal auf und haben als Mannschaft in einer packenden Schlussphase das Spiel spannend gemacht, sodass eine Minute vor Schluss 21:22 auf der Anzeigetafel zu lesen war! Leider hat es für mehr nicht gereicht, sodass das Spiel letztendlich mit 21:23 für die Gäste der Eintracht ausging. Alles in allem war es sehr schmerzlich, bei einem solchen Aufeinandertreffen keine Punkte mitzunehmen, aber zum Glück gibt es ja noch das Rückspiel! Nach einer dreiwöchigen Spielpause geht es am 20.10. zum zweiten Auswärtsspiel der Saison zur HSG Rhumetal II. Für den MTV spielten: König, Tschapke (beide Tor), Bullrich, Holste (jeweils 6), Behrens (4), Winkler (3), Hahn, Block (jeweils 1), Schadt, Jurke, Mohrig und Merk

Keine Kommentare


3. Herren verliert zu Hause gegen Edemissen mit 23:25

Wer keine Tore wirft, holt auch keine Punkte – ist das nüchterne Fazit des 4. Saisonspiels gegen die HSG Nord Edemissen, welches wir mit 23:25 verloren. Nach einem guten Start in die Saison waren wir heiß, die Siegesserie fortzuführen und gegen HSG Nord Edemissen, weitere Punkte bei uns in Braunschweig zu behalten. Von der ersten Minute an gelang es uns jedoch nicht, diesen Schwung auf’s Spielfeld zu bringen, was uns im Angriff nicht glänzen ließ. Trotz eines vernünftigen Abwehrspiels schafften wir es uns kaum, schnelle Bälle über die zweite Welle oder klassisch aus einem Spielzug heraus zum erfolgreichen Torabschluss zu bringen. Dies führte dazu, dass Edemissen gegen Ende der ersten Halbzeit zwischenzeitlich mit fünf Toren zur Pause mit einem Zwischenstand von 9:13 führte. In der zweiten Halbzeit präsentierten wir uns zu weiten Teilen nicht viel ideenreicher und hatten mit diversen knappen Würfen und Pfostentreffern auch noch wenig Glück, sodass der Abstand bis zur 50. Minute auf 17:24 anwuchs. Zur Schlussphase rissen wir uns jedoch noch einmal zusammen, sammelten alle unsere Kräfte und verkürzten in einer starken Mannschaftsleistung innerhalb von 5 Minuten auf den Zwischenstand von 22:24. Dieses Auftreten konnten wir aber nicht bis zum Ende hochhalten, sodass wir mit einem 23:25 Endstand unsere erste Saisonniederlage hinnehmen mussten. Insgesamt war das Spiel zum Abhaken, aber die Schlussphase hat uns gezeigt, dass wir selbst zu später Spielzeit das Potential haben, die Power aufzubringen, um ein Spiel noch selbstständig drehen zu können. Am nächsten Wochenende erwarten wir mit voller Vorfreude Eintracht Braunschweig, um mit viel Biss um zwei weitere Punkte in der Ottenroder Halle anzutreten. Für den MTV spielten: Germer, Tschapke (beide Tor), Stock (8), Behrens (4), Dederding (3), Block, Holste (je 2), Hahn, Bullrich, Schadt, Thienel (je 1), Quickert, Winkler, Jurke

Keine Kommentare