3. Herren

Die 3. Herren tritt in der Saison 2018/19 in der Landesliga Braunschweig an.
Trainer: Ariel Panzer, Christian Colodie
Kontakt:

Tabelle & Spielplan


Wichtiger Sieg für die dritte Mannschaft des MTV

Die dritte Mannschaft des MTV Braunschweig trat am Sonntag gegen den Tabellendritten MTV Moringen an und konnte nach einer starken Leistung mit 34:30 gewinnen. In einem eng umkämpften Spiel ging es direkt von Beginn an mit hoher Geschwindigkeit hin und her. Nach 15 Minuten stand es deshalb 9:8 und keine Mannschaft konnte sich einen Vorsprung erarbeiten. Aber dennoch wollten wir diese schmale Führung zur Pause ausbauen. Nach der Auszeit unseres Trainers Christian Colodie mobilisierten wir erneut unsere Kräfte und konnten durch eine starke Abwehr und schnelle Angriffe auf ein 15:11 zur Pause davonziehen. Nach der Pause ging es spannend weiter. Die Gäste kamen kurzzeitig auf zwei Tore heran, aber wir ließen nicht nach und zogen, durch starke Rückraumwürfe von Jonas Bullrich und Maximilian Paul und einigen gelungenen Anspielen auf den starken Kreisläufer Justin Mohrig, an unseren Gästen vorbei. In der Schlussphase kamen die Moringer erneut näher und verkürzten den Vorsprung von zeitweise 10 Toren wieder auf 4 Tore. Aber auch diese Phase konnten wir erfolgreich überstehen. Am Ende stand ein erfolgreiches 34:30 auf der Anzeigetafel und der Sieg über den vermeintlich besseren Gegner konnte gefeiert werden. Mit diesem Sieg konnten wir den Abstand zu den Abstiegsrängen weiter ausbauen, sodass mit einem weiteren Sieg der Verbleib in der Landesliga auch rechnerisch sicher ist. Für den MTV III: König, Tschapke, Zurek (alle Tor), Katschewitz 5 (1/1), Winkler 2, Jurke 1, Hahn 2, Rave 2, Block 2, Bullrich 6, Mutke 1, Behrens 1, Paul 5, Mohrig 7, Colodie, Panzer (beide Trainer)

Keine Kommentare


Doppelspiel-Wochenende für den MTV III

Am vergangenen Wochenende standen für uns gleich zwei Spiele auf dem Plan. Das erste am Freitag den 05.04. in der Ottenroder Halle gegen die HSG Langelsheim/Astfeld ging 34:21 aus und das zweite am Samstag den 06.04. gegen den Northeimer HC II verloren wir auswärts mit 26:21. Das Wochenende begann mit dem Ziel von zwei Punkten und einem Pflichtsieg gegen die HSG Langelsheim/Astfeld. Wir sind sehr agil und wach in die Partie gestartet und haben nach fünf gespielten Minuten mit einem 5:1 Zwischenstand ein Ausrufezeichen gesetzt. Mitte der ersten Halbzeit wurde der Vorsprung auf komfortable 9:3 erhöht, sodass es mit einem 15:7 in die Kabine ging. Wir haben konzentriert und mit hohem Tempo unseren Stiefel heruntergespielt, womit die HSG ihre Probleme hatten. In der zweiten Halbzeit hat sich das Spiel von uns nahtlos der ersten Halbzeit angepasst, sodass zu Mitte der zweiten Halbzeit das erste Mal ein Vorsprung von 12 Toren zum 25:13 auf der Anzeigetafel zu lesen war. Beendet wurde das Spiel solide mit einem 34:21. Nach dem Spiel hieß es: Wunden lecken und sich für den deutlich schwereren Gegner am morgigen Tag einstellen. Am Samstag stand dann das Auswärtsspiel gegen den Northeimer HC II an. Dass es nach dem Spiel am Vorabend schwieriger werden würde als an einem normalen Spieltag, war zu erwarten, jedoch dass zusätzlich eine Reihe von Spielern verletzungs- oder krankheitsbedingt noch ausfielen, schwächte uns erheblich. Wir traten die Reise mit nur einem Auswechselspieler für das Feld an, sodass sich sogar auch unser Coach Christian Colodie ein Trikot überstreifte und sich für einen Einsatz bereit machte. Das Spiel traten wir dann trotz aller Widrigkeiten mit dem klaren Ziel an, Punkte aus Northeim mitzunehmen. Die ersten 10 Minuten erwiderten jedoch nichts dieser klaren Überzeugung und spiegelte sich in einem heftigen Rückstand von 8:1 wider. Nach einem Timeout von uns und einer Neujustierung der Abwehrformation wurde dem Northeimer HC dann der Kampf angesagt. Hinten standen wir deutlich stabiler und im Angriff ist ein viel energischer Ball gespielt worden, sodass es mit der Pausensirene 15:9 für den Gastgeber stand. In der Kabine lag die Spannung in der Luft, dass hier noch einiges mehr drin war! In der Anfangsphase der zweiten Halbzeit war nichts davon zu spüren, dass bereits am Vorabend gespielt wurde oder kaum gewechselt werden konnte, sodass wir uns in der 43. Minute erstmals auf zwei Tore zum 17:15 herankämpfen konnten. Leider hat das hohe Tempo in den Schlussminuten seinen Tribut gezollt, sodass die Heimmannschaft sich zum Schlusspfiff auf ein 26:21 wieder absetzen konnten. Beim MTV III spielten gegen die HSG Langelsheim/Astfeld: Zurek, König, Tschapke (im Tor), Bikker (6), Katschewitz (5/1), Rave, Jurke (jeweils 5), Winkler, Behrens (jeweils 4), Hahn, Bullrich (jeweils 2), Mohrig (1), Block Beim MTV III spielten gegen den Northeimer HC II: Zurek, Tschapke (im Tor), Katschewitz (13/5), Rave (5), Hahn, Winkler, Bullrich (jeweils 1), Jurke, Behrens, Colodie

Keine Kommentare


Der Staffelfavorit Warberg mit Sieg im braunschweiger Hexenkessel

Es bahnte sich ein spannender Handballsamstag in der alten Waage Braunschweigs an. Den Start sollten die dritten Herren vom MTV machen. Der erste Sieg des Tages ließ sich allerdings nicht gegen den Auswärtsfavoriten umsetzten, was am Ende zu deutlichen mit 24:38 feststand. Am Anfang starte Warberg durch und konnte in der 5ten Minute ein 1:5 notieren. Aber Braunschweig kämpfte und konnte sich innerhalb 3 Minuten auf ein 4 zu 5 zurückkämpfen. Es bahnte sich ein Kampf an, ein Sticheln des Favoritens.Nach dem Herankommen zogen die Warberger allerdings wieder davon. Braunschweig hatte zu dieser Zeit keine gute Chancenverwertung im Angriff und dazu ließen sie hinten zu viel zu. Dies führte letztendlich zu einem Pausenstand von 13:20 für die Gäste. Doch der MTV wollte nicht aufgeben und weiter mithalten! Sie kämpften weiter und konnten erfolgreich die 2te Hälfte beginnen und den Rückstand um 2 Tore, durch Sebastian Winkler und Keith Jurke, verkürzen. Allerdings konnte sich Braunschweig trotz Überzahlsituationen nicht weiter herankämpfen, sodass Sie weiterhin dem Rückstand hinterherliefen. Bis zur 38. Minute stand ein Abstand von machbaren 5 Toren und weiterhin Spannung in der Halle. Danach ging es allerdings bergab und der MTV ließ sich etwas fallen. Die Kraft und der Wille ließ nach, sodass in der Schlussphase ein Abstand von 14 Toren auf der Anzeigetafel zu verzeichnen war. Am Ende lief das Spiel nur noch hin und her und nach Ablauf der 60 Minuten und mit ertönen des Abpfiffs der Schiedsrichter war das 24:38 besiegelt. Kader vom MTV Braunschweig 3: König, Zurek (beide Tor), Colodie, Panzer (beide Trainer), Dederding (5), Katschewitz (1), Hahn (1), Block, Winkler (6), Bullrich (2), Mutke, Jurke (6), Behrens (1), Rave (2)

Keine Kommentare


Ärgerliche Niederlage für die 3. Herren bei der HG Elm

Das Auswärtsspiel am Samstagabend in Schöppenstedt fing auf Augenhöhe an, obwohl der Spielstand dies nicht widerspiegelte. Beide Teams kamen zu zahlreichen Torchancen, über den Rückraum, wie auch von den Außenpositionen. Die Schützen des MTV ließen diese aber immer wieder liegen, bezeichnend für einen klaren Fehlstart waren gleich drei Pfostentreffer hintereinander, sodass es nach sieben Minuten bereits 6:1 für die Gastgeber stand. Das Trainerduo von Braunschweig entschied sich zur ersten Auszeit, um die Männer aufzuwecken und einen Neustart zu initiieren. Dieser gelang auch und bis zur 20. Minute kam der MTV auf ein Tor heran. Bei einem Stand von 10:9 legte der Coach der Heimmannschaft die grüne Karte. Nach der Auszeit spielten sich hitzige Szenen ab, nach einem Abwehrzweikampf in der Hälfte der Braunschweiger, schlug der angreifende Elmspieler mit dem Ellenbogen nach und wurde vom Feld verwiesen. Daraufhin wachte die Halle auf und das Publikum erhitzte die Stimmung bei jeder kommenden Aktion. Der folgende 5:0-Lauf der Gastgeber brachte die neugewonnen Hoffnungen der Braunschweiger wieder zum Erliegen. Die Abwehr agierte zu löchrig und ließ einfache Tore aus der Distanz von zwölf Metern Entfernung zu. So konnte sich die HG Elm absetzen. Die Braunschweiger kamen nicht mehr zum Zug, einfache Abläufe funktionierten nicht, die Abwehr konnte nichts entgegensetzen und weitere Würfe schepperten am Pfosten. Dagegen gelangen den Gastgebern außergewöhnliche Würfe und kamen zu einfachen Abpraller-Toren. So verabschiedeten sich der MTV 3 und die HG Elm eher unnötig mit 33:24. Hier wäre mehr drin gewesen und das wollen die Männer nach einer spielfreien Woche auch wieder am 30.03. auf dem heimischen Spielfeld zeigen. Im Einsatz bei m MTV: Tschapke, Zurek (beide Tor), Dedering (8/0), Katschewitz (6/5), Mohrig (4), Jurke, Behrens (je 2), Mutke, Hahn (je 1), Bullrich, Weber, Rave

Keine Kommentare


MTV III schießt Rhumetal II mit 46:21 aus der Halle!

Am Sonntag traf der MTV Braunschweig III auf die Gäste der HSG Rhumetal II und sichert sich den ersten Erfolg in der Rückrunde. Der MTV konnte sich bereits in der Anfangsphase absetzen und ging klar in Führung. Das Spiel wurde durch eine gute Abwehrleistung und ein sehr starkes Tempospiel von Braunschweig bestimmt. Der Halbzeitstand von 20:7 spiegelte die starke Leistung wieder. Die frühzeitige Führung war zu keiner Zeit in Gefahr und wurde im Laufe des Spieles deutlich ausgebaut. So kam es zu dem verdienten Endergebnis von 46:21. Dederding 9(4/4), Bullrich 6, Behrens 5(0/1), Stock 5(0/1), Katschewitz 4(1/2), Bikker 4, Hahn 3, Jurke 3, Kolf 3, Block 2(1/1), Winkler 1,  Rave 1, Tschapke, Zurek

Keine Kommentare


Der MTV unterliegt auch im Rückrunden-Derby gegen den BTSV mit 28:22

Das Spiel am Samstag den 2. März bei dem Gastgeber BTSV Eintracht Braunschweig in der Güldenhalle begann auf Augenhöhe. So gingen wir mit 2:4 in Führung und bis zur zehnten Minute ging es ausgeglichen hin und her. Dann folgten einige Fehlwürfe unsererseits, sodass die Eintracht mit vier Toren davonziehen konnten. Nach einer 2-Minutenstrafe gegen uns, zogen wir das Tempo in Unterzahl an und kamen wieder auf ein Tor heran. Daraufhin folgte eine weitere sehr unglückliche Zeitstrafe gegen uns und störte unseren wiedergefundenen Rhythmus empfindlich. Der BTSV setzte sich vor der Halbzeit mit einem vier Tore Lauf auf 14:9 ab. Der Start in die zweite Halbzeit gelang keiner Mannschaft so recht. Die Lücken in der Abwehr konnten wir zwar schließen, aber keinen adäquaten Block stellen. Die Gastgeber kamen viel zu leicht aus dem Rückraum zu einfachen Toren. Nach zehn Minuten und einem Stand von 17:14 kam der Rückhalt aus dem Tor. Wir erhöhten das Tempo und kamen zu zahlreichen klaren Torchancen, die wir alle ungenutzt und die Möglichkeit auf eine positive Wendung des Spiels liegen ließen. An diesem Abend fehlte es an Einigem, um gegen die heimstarke Eintracht Braunschweig gewinnen zu können. Leider konnten wir unsere Schnelligkeit im Angriff und unsere geschlossene Deckung in diesem Spiel nicht zeigen. Zum Schlusspfiff war die Niederlage mit einem 22:28 besiegelt. Das soll sich im nächsten Heimspiel gegen Rhumetal II wieder ändern. Im Einsatz für den MTV: König, Tschapke, Zurek (im Tor), Dedering (13/4), Behrens (3), Katschewitz (2/1), Bikker (2), Block (1), Rave (1), Jurke, Schadt, Hahn, Mohrig

Keine Kommentare


3.Herren verliert nach gutem Spiel in Edemissen

Nach zuletzt zwei Niederlagen zu Beginn der Rückrunde sollten nun gegen den Tabellennachbarn aus Edemissen wieder zwei Punkte her. Trotz einer guten Leistung verlieren wir aufgrund einer erneut schwachen Schlussphase das Auswärtsspiel  mit 32:26. Unsere Gegner erwischten den besseren Start und konnten dadurch zunächst in Führung gehen. Da wir jedoch nicht nachließen, gelang es der Mannschaft aus Edemissen nicht, sich stark abzusetzen. Aufgrund einer schwachen Chancenverwertung konnten wir, zu oft, nicht von der guten Abwehr profitieren. Daher gingen wir das erste mal nach 25 Minuten in Führung und beim Stand von 13:13 in die Kabine. Mit frischer Kraft setzten beide Mannschaften das schnelle Spiel fort. In dem sehr ausgeglichenen Spiel wechselte die Führung nun häufig und keine Mannschaft konnte sich auf mehr als zwei Tore absetzen. Erst in der 54. Minute setzten sich die Gastgeber ab und gewannen das Spiel, weil wir in dieser entscheidenden Phase  aufgrund zu vieler Fehler im Angriff nur noch ein Tor warfen. Dadurch war der Endstand mit einem 32:26 zu deutlich besiegelt. Nach diesem Spiel heißt es jetzt neue Kräfte sammeln, um im nächsten Spiel unsere Leistung wieder über 60 Minuten konstant abzurufen und die Derbyniederlage aus dem Hinspiel wieder gutzumachen.  Spielbeginn für das Derby gegen Eintracht ist um 19:00 Uhr in der Güldenhalle.

Keine Kommentare


3. Mannschaft des MTV verliert beim Tabellenzehnten aus Lehre

Die Braunschweiger dominierten die ersten 23 Minuten des Derbys klar und ginge mit einem 8:13 in Führung. Sie konnten diese deutliche Führung aufgrund einiger Fehler nicht lange halten und gingen mit einem Tor in Führung beim Stand von 15:16 in die Halbzeitpause. Durch weiterhin viele technische Fehler in der Offensive, mehreren verworfenen Tempogegenstößen und einer insgesamt zu schwachen Abschlussquote konnten die Braunschweiger nicht entscheidend in Führung gehen. Aufgrund einer eher schwachen zweiten Halbzeit verlor der MTV das Spiel am Ende mit 30:33. Herausragend in diesem Spiel war erneut Fabian Katschewitz mit 11 Toren (3/3 7 Metern). Auf der Seite des Vfl's waren die Tore sehr ausgeglichen verteilt und kein Spieler ragte heraus. Für den MTV spielten: Tschapke, König(beide Tor) ,Hahn (1), Block (4), Mutke (1), Katschewitz (11), Bullrich, Dederding (3), Jurke (1), Behrens (3), Bikker (2), Rave (3), Mohrig (1), Trainer: Ariel Panzer, Christian Colodie

Keine Kommentare


Unerwarteter Sieg für die 3. Herren gegen den Tabellenzweiten

Am Samstagnachmittag trat die 3. Mannschaft des MTV Braunschweigs gegen den Tabellenzweiten aus Spanbeck Billingshausen in der Sporthalle Alte Waage an. Das letzte Spiel vor Weihnachten wurde mit 36:32 gewonnen. Nach einer tempo- und torreichen ersten Halbzeit konnte der MTV gegen den vermeintlich stärkeren Gegner mit einer zwei Tore Führung (19:17) in die Halbzeit gehen. Dies war der Verdienst der guten zweiten Welle und des starken Torhüters Manuel König, der einige Chancen vereiteln konnte. Bis zur 45. Minute war die Partie sehr ausgeglichen, doch dann gelang es der 3. Herren des MTV, angeführt von Fabian Katschewitz (der unglaubliche 14 Tore erzielte), die Führung auszubauen. Ebenfalls zum Sieg führte die starke Abwehrleistung der Braunschweiger.   Für den MTV III: König, Germer, Zurek (alle Tor), Katschewitz 14(5/5), Winkler 7, Jurke 5, Hahn 4, Dederding 2, Weber 2, Block 1, Schadt 1, Behrens, Bikker, Rave  

Keine Kommentare


MTV III gewinnt mit viel Tempo und Kampfgeist gegen Vorsfelde mit 31:34

Nach einem anfänglichen Hin und Her des Punktestandes konnte sich Braunschweig erstmals in der 12. Minute, mit einem 6:8 von Keith Jurke absetzten. Zwischenzeitlich wurde es wieder eng, aber der MTV hatte einfach mehr Durchhaltevermögen und konnte sich am Ende mit 31:34 durchsetzen. Die Herren des MTV Braunschweig konnten über Tempo und Kampfwillen stehts die Führung der Heimmannschaft verhindern und zudem die die Auswärtshalle dominieren. In der 25ten Minute stand ein starkes 13:17, welches jedoch zur Halbzeit auf ein 18:19 verkürzt wurde. Die vorherige Führung sollte im zweiten Durchgang allerdings wiederhergestellt werden. Das Spiel entwickelte sich weiter spannend, doch Braunschweig hatte stehts die Nase vorne. Auch die rote Karte in der 40ten Minute konnte den MTV nicht stoppen. Nach der erneuten 4 Tore Führung, 24:28 von Fabian Katschewitz der 48. Minute, versuchte der heimische Trainer sein Team zur Aufholjagd zu motivieren, dieser Plan ging allerdings nicht auf. In der braunschweiger Auszeit der Schlussphase wurden letzte Pläne vom Coach Christian Colodie angesprochen, welche in den letzten 5 Minuten zielführend umgesetzt wurden. Das Team stand kompakt und die Würfe saßen. Anders bei den Gegnern, die Abwehr warf Lücken auf, Angriffe verliefen ohne Torerfolg und selbst die Strafwürfe konnten sie nicht alle verwandeln. Am Ende stand das verdiente 31:34 für den MTV Braunschweig und die hart erkämpften Punkte wurde nach Braunschweig mitgenommen. Für den MTV 3 waren im Einsatz: Zurek, Hahn (3), Block (5 - 3/3), Winkler (2), Katschewitz (8 - 3/4), König, Tschapke, Schadt, Weber (2), Jurke (4), Behrens (2), Dederding (5 - 0/1) und Bikker (3)

Keine Kommentare