2. Herren

Die 2. Herren tritt in der Saison 2019/20 in der Verbandsliga Niedersachsen an.

Tabelle

Spiele

Torschützen


Kader 2019/20


Heimspiel gegen SV Altencelle

Am kommenden Sonntag geht es für die 2. Herren weiter. Im Heimspiel gegen den Tabellenzehnten SV Altencelle gilt es Stärke zu zeigen. Nach dem unglücklichen Unentschieden im Auswärtsspiel gegen die HSG Oha steht der MTV Braunschweig II unerwartet wieder an der Tabellenspitze der Verbandsliga, denn der SV Alfeld verlor im Spitzenspiel gegen den VfB Fallersleben und rutscht von Platz 1 auf Platz 3 ab. Die SG Börde rückt auf und steht aktuell auf Platz 2, während Fallersleben auf Rang 4 verweilt. Alle drei Mannschaften nehmen sich punktetechnisch jedoch nichts. Mit 18:4 Zählern stehen allesamt nur einen Punkt hinter dem MTV Braunschweig II (19:3 Punkte). Das Ligadach ist aktuell also sicher nichts für klaustrophobische Teams. Für die Mannschaft um Chef-Trainer Stephan Kohn ist es folgerichtig ein Muss gegen den SV Altencelle die Nerven zu behalten, um an der Tabellenspitze zu bleiben. Mit reichlich Harz an den Händen hat die Truppe in heimischer Halle aber nun die Möglichkeit, dem angestauten Frust aus der kleberlosen Partie vom letzten Wochenende freien Lauf zu lassen. Den Gast kennt man schon aus der Vorbereitung, damals konnte man sich einen deutlichen Sieg erspielen. Zwischen Vorbereitungs- und Ligaspiel liegt allerdings bekanntermaßen oftmals ein nicht zu unterschätzender Unterschied. Auf ein Neues ist also volle Konzentration gefragt, um die wichtigen Punkte in Braunschweig zu behalten.

Anpfiff ist am Sonntag um 17 Uhr in der altbekannten Ottenroder Halle.

Keine Kommentare


Bitteres Unentschieden gegen Oha

Die 2. Herren kam am Samstag im Auswärtsspiel gegen die HSG Oha nur auf ein Unentschieden, welches sich wie eine Niederlage anfühlte.

Der MTV II war sich der schwierigen Aufgabe gegen den Tabellensechsten durchaus bewusst. Missmutig blickte man im Vorhinein der Partie in der Mahnte-Sporthalle entgegen, denn diese ist die einzige Spielstätte der Verbandsliga Niedersachsen, in der das Verwenden von Haftmitteln strengstens verboten ist. Zu präsent war noch das vergangene Harz-lose Vorbereitungsspiel aus dem Sommer in den Köpfen der Kohn-Jungs, denn damals kam man mit Mühe und Not auf ein Torausbeutchen von zehn Treffern. Wenigstens die besserte sich im Aufeinandertreffen mit der HSG deutlich, jedoch kann erneut gewiss nicht von einem handballerischen Leckerbissen geredet werden.
Das Spiel begann zunächst ausgeglichen und relativ torarm - nach 17 Minuten stand es 3:3. In den folgenden Minuten kam die Braunschweiger Truppe langsam in ihren Spielfluss - das Ergebnis war eine knappe 3-Tore-Führung zur Halbzeit (7:10). Zu Beginn des zweiten Durchgangs wollte der MTV dann schnell alles klar machen. Unter anderem drei Treffer vom Top-Torschützen des Spiels Jonas Smidt und eine gute Defensivarbeit brachten die Gäste auf eine 7-Tore-Führung in der 38. Minute (9:16). Doch die Heimmannschaft fasste sich nochmal ein Herz und drehte auf. Über zwei schnelle Treffer verkürzte sie auf 11:16 (40. Min). Anschließend trat Malte Stock den ohnehin unsicher wirkenden Schiedsrichtern mit harten Worten auf den Schlips und fing sich eine sensationelle 4-Minuten-Strafe inklusive blauer Karte. In der folgenden Zeit in Unterzahl kam man allerdings noch glimpflich davon, vielmehr war die wiederum darauf folgende torlose doppelte Überzahl der Grund, dass die Gastgeber in der 45. Minute auf 14:16 verkürzen konnten. Aufgrund der frustrierenden Torflaute musste also umdisponiert werden - Eike Garbe, der zu Beginn des Spiels ohne Kleber am Ball lediglich den Schiedsrichter anstelle des Tors traf, entdeckte plötzlich den Heber für sich und traf zum 14:17 und 14:18 (46. Min). Ganz nach dem Motto "was der kann, kann ich schon lange" vollführte Lars Körner in der Folge eben jenen Wurf aus undenkbar spitzem Winkel und traf zum zwischenzeitlichen 17:20 (52. Min). Doch die Konzentration schwand wieder und da man einen strammen Rückraumwurf nicht auch noch mit einem Heber ersetzen kann, musste man sich letztendlich dem Endergebnis von 22:22 gegen eine beeindruckend kämpfende Heimmannschaft hingeben. Die Punkteteilung fühlte sich für das Braunschweiger Team zunächst wie eine Niederlage an, jedoch war es eben jener Punkt, der den MTV II nach der Niederlage vom SV Alfeld gegen den VfB Fallersleben wieder an die Tabellenspitze brachte. Dementsprechend geht es kommendes Wochenende als Spitzenreiter gegen den Tabellenzehnten aus Altencelle weiter!
Es spielten: Suilmann, Riehl, Stock 3, Albrecht, J. Smidt 7, Boithling 1, Holste, Mühlenbruch 1, Huep, F. Smidt, Körner 5, Stichnoth 1, Benckendorf, Garbe 4.

Keine Kommentare


Auswärtsspiel gegen HSG Oha

Das nächste Auswärtsspiel der 2. Herren steht am Wochenende an. Gegen die HSG Oha sollen weitere zwei Punkte her. Am Samstag findet das Duell zwischen der besten und der zweitbesten Defensive der Liga statt. Mit 226 Gegentoren ließ die Handballspielgemeinschaft in zehn Spielen weniger Tore zu als die Spitzenteams aus Alfeld, Börde oder Fallersleben. Einzig besser in dieser Statistik ist aktuell die braunschweiger Truppe um Chef-Trainer Stephan Kohn, die momentan auf dem zweiten Tabellenrang verweilt. Als Tabellensechster (12:8 Punkte) kann die HSG Oha dem MTV durchaus gefährlich werden, allerdings ist der Anspruch, auch dieses Spiel für sich zu entscheiden, für die Mannschaft um Topscorer Lars Körner klar. Die Reise soll schließlich nicht umsonst sein. Anpfiff ist um 17 Uhr auswärts in der Mahnte-Sporthalle.

Keine Kommentare


Heimsieg gegen Eintracht Hildesheim II

Im Duell der zweiten Garden vom MTV Braunschweig und Eintracht Hildesheim konnten die wichtigen Punkte in der Löwenstadt gehalten werden. Der Endstand von 31:20 ist das Ergebnis einer konzentrierten und souveränen Mannschaftsleistung. Das Aufeinandertreffen mit dem Tabellenfünften aus Hildesheim wurde im Vorhinein als eine sehr diffizile Aufgabe antizipiert, denn der Gast konnte in der laufenden Saison bis dato nur einmal geschlagen werden und ist stets für kadertechnische Überraschungen gut. Dementsprechend ging man konzentriert und angespannt in die Partie. Das zahlte sich von Beginn an aus, Niklas Mühlenbruch und Felix Plath gaben den Startschuss für die braunschweiger Offensive und brachten ihre Mannschaft zu Beginn unmittelbar mit 2:0 in Front. Über eine solide Abwehr erarbeitete man sich schnell eine deutliche 6-Tore-Führung (10:4, 18. Minute). Doch in der Folge stabilisierte sich das junge Team aus Hildesheim und verhinderte ein weiteres Absetzen der Hausherren. Mit einem Spielstand von 12:7 ging es also anschließend in die Kabine. Nach der Pause machten die Kohn-Jungs allerdings direkt weiter, womit sie aufgehört hatten: Innerhalb von 5 Minuten erhöhte man die Führung auf 15:8. Der 7-Tore-Abstand konnte dann bis zur 48. Minute (22:15) verteidigt werden. Nachdem die Gäste noch einmal kurzzeitig auf 23:17 verkürzten, brachen sie endgültig zusammen und verloren den Kampfgeist. In den letzten Minuten baute die Offensive um den braunschweiger Top-Torschützen des Abends Jannik Stichnoth (7 Treffer) die Führung auf 11 Tore Abstand aus und machte den 31:20-Sieg gegen die Eintracht Hildesheim dingfest. Mit dem neunten Sieg im zehnten Spiel steht der MTV II damit punktgleich mit dem bislang ungeschlagenen SV Alfeld an der Tabellenspitze der Verbandsliga Niedersachsen. Es spielten: Suilmann, Riehl, Albrecht 3, Boithling 1, Plath 5, F. Smidt 2, Holste 2, Stichnoth 7, J. Smidt 1, Hilgendag, Garbe 2, Körner 6, Stock, Mühlenbruch 2.

Keine Kommentare


Topspiel gegen Eintracht Hildesheim II

Am Wochenende empfängt die 2. Herren des MTV Braunschweig den Tabellenfünften aus Hildesheim in der Alten Waage. Die Drittliga-Reserve der Eintracht Hildesheim wird ohne Zweifel ein harter Brocken für die Kohn-Jungs werden. Genau wie der MTV konnte die Eintracht bis dato lediglich ein Mal geschlagen werden. Zusammen mit zwei Unentschieden kommen die Hildesheimer auf einen Punktestand von 14:4 und zählen somit aktuell zu den Top-Mannschaften der Verbandsliga. Ihre Qualität stellte die Mannschaft unter anderem bei dem Sieg über den Tabellendritten SG Börde oder dem Unentschieden gegen den Tabellenersten SV Alfeld unter Beweis. Die Braunschweiger Jungs müssen sich also auf einiges gefasst machen. Nichts desto trotz wird mit Selbstbewusstsein und dem klaren Ziel, die Punkte zu Hause zu behalten, auf das Spiel geblickt. Das MTV-Trainerteam wird zudem höchstwahrscheinlich personaltechnisch wie zuletzt gegen die HSG Rhumetal aus den Vollen schöpfen können. Folgerichtig gilt es nur noch, sich auf die eigenen Stärken zu konzentrieren und mit der richtigen Einstellung in die Partie zu gehen. Anpfiff ist um 17 Uhr in der Alten Waage. Im Anschluss spielt die erste Herren gegen die HSG Nienburg.

Keine Kommentare


Auswärtssieg in Rhumetal

Nach der letztlichen Niederlage gegen den SV Alfeld ist die zweite Garde des MTVs nun wieder auf der Erfolgsspur. Am Sonntagnachmittag konnte in einer hitzigen Partie die heimstarke HSG Rhumetal auswärts mit 21:25 geschlagen werden. Die Braunschweiger Truppe - mit dem wieder genesenen Niklas Mühlenbruch in der Startsieben - begann das Spiel recht souverän und konnte sich nach 10 Minuten einen Zwischenstand von 3:6 erarbeiten. Auch bis zur 18. Minute (5:10) gelang es dem MTV II auf ein Tor der Gegner stets zwei eigene folgen zu lassen. Allerdings wurde das Spiel anschließend kämpferischer. Der Gastgeber konnte zwischenzeitlich auf drei Tore Abstand verkürzen, doch der Halbzeitstand lautete letztendlich 10:14. Der zweite Durchgang sollte dann wesentlich hitziger werden. In der 36. Minute war die Partie für Rechtsaußen Eike Garbe nach glatt roter Karte vorbei. Der folgende Siebenmeter wurde von HSG-Spieler Sebastian Strohschneider verwandelt, wodurch Rhumetal auf 13:16 verkürzen konnte. In dieser brenzligen Situation nahmen jedoch ein weiteres Mal die braunschweiger Top-Torschützen des Abends Lars Körner (9 Treffer) und Folke Smidt (8 Treffer) das Heft in die Hand und bauten die Führung auf 13:19 aus. In den restlichen 20 Minuten ergaben sich keine spielerischen Überraschungen mehr - der MTV II ließ die HSG nicht mehr näher als auf vier Tore Abstand heran - allerdings sorgten überkochende Gemüter kurz vor Schluss noch für Furore. Das Resultat: Eine Zweiminutenstrafe für Jonas Smidt sowie eine blaue Karte für HSG-Spieler Kai Kühn. Kurze Zeit später ertönte der Schlusspfiff und das MTV-Trainerteam könnte sich über zwei Punkte sowie einer trotz allem unverletzt gebliebenen Mannschaft freuen. Es spielten: Suilmann, Riehl, J. Smidt 1, Albrecht, Stock, Holste 1, Stichnoth 1, Plath, Mühlenbruch 4, Hilgendag, Garbe 1, Körner 9, F. Smidt 8, Benckendorf.

Keine Kommentare


Auswärtsspiel gegen HSG Rhumetal

Am Sonntagnachmittag reist die zweite Herren des MTV Braunschweig Richtung Göttingen. Der Kontrahent im neunten Saisonspiel ist die HSG Rhumetal. Nach der zuletzt unglücklich verlaufenen Spitzenpartie gegen den SV Alfeld hat der MTV II einiges wiedergutzumachen. Um ihren eigenen Ansprüchen gerecht zu werden, wird die Mannschaft um Chef-Trainer Stephan Kohn alles daran legen, den Tabellensechsten aus Rhumetal auch auswärts zu schlagen. Die Braunschweiger Truppe sieht dabei allerdings keiner einfachen Aufgabe entgegen, denn die HSG Rhumetal ist in ihren eigenen vier Wänden bislang ungeschlagen. Von ihren neun Punkten holten sie sieben in heimischer Halle. Mit der Heimstärke im Rücken sieht auch HSG-Trainer Uwe Falkenhain einem möglicherweise engem Spiel entgegen. Das Team um Top-Scorer Lars Körner ist also gewarnt. Volle Konzentration wird wie immer nötig sein, um weitere zwei Punkte auf das eigene Konto überweisen zu können. Das Spiel findet am Sonntag um 17 Uhr auswärts in der Sporthalle Burgberg statt.

Keine Kommentare


Erste Saisonniederlage gegen SV Alfeld

Das Spitzenspiel gegen den SV Alfeld endete für die zweite Herren des MTV Braunschweig unglücklich. Nach schwacher zweiter Hälfte musste man sich den Gästen mit 22:25 geschlagen geben. Die Partie begann gut. Routinier Malte Stock eröffnete das Spiel und brachte die Braunschweiger mit dem ersten seiner unterm Strich 9 Tore in Führung. In der Folge konnte man sich über Lars Körner und einem Doppelschlag von Folke Smidt auf 4:1 absetzen. Die 3-Tore-Führung konnte auch trotz eines starken Auftretens der Gäste aus Alfeld bis in die Halbzeit verteidigt werden (13:10). Bis dahin schien der Auftritt der Löwenstädter souverän, doch das sollte sich in der zweiten Halbzeit ändern. Die Gäste konnten den Rückstand in den folgenden Minuten aufholen und gingen in der 41. Minute das erste Mal in Führung (15:16). Die MTV-Truppe hatte im Angriff plötzlich Schwierigkeiten, während die Alfelder immer bissiger verteidigten. In der 52. Minute kamen die Gäste dann das erste Mal auf eine 4-Tore-Führung (18:22). In der Schlussphase konnte der MTV II lediglich noch ein Tor wettmachen und musste sich schlussendlich seiner ersten Saisonniederlage hingeben. Ein Dämpfer war die Niederlage allemal, jedoch war klar, dass sie irgendwann kommen musste. Nichts desto trotz steht der MTV Braunschweig II noch auf dem ersten Tabellenplatz und versucht an seine bislang starke Saison nach der zweiwöchigen Spielpause anzuknüpfen. Es spielten: Riehl, Albrecht 1, Boithling 1, Plath, F. Smidt 2, Holste, Stichnoth, J. Smidt 1, Huep, Garbe 2, Körner 6, Stock 9, Benckendorf, Mühlenbruch

Keine Kommentare


Spitzenspiel gegen SV Alfeld

Am Wochenende wartet ein weiterer schwerer Gegner auf die zweite Herren des MTV Braunschweigs. Mit dem SV Alfeld reist am kommenden Samstag der noch ungeschlagene Tabellendritte in die Löwenstadt. Das nächste Spitzenspiel steht auf dem Plan der Verbandsliga-Truppe des MTV Braunschweigs. Nachdem man sich gegen die Top-Teams aus Fallersleben und Börde durchsetzen konnte, geht nun der direkte Kampf um die Tabellenspitze weiter. Der aktuell auf Platz 3 rangierende SV Alfeld hat bislang wegen zweier Unentschieden zwei Punkte abgegeben - geschlagen wurde der Sportverein allerdings noch nicht. Alfeld ist eigentlich Aufsteiger, hat jedoch vor einigen Jahren noch in der Oberliga gegen unsere erste Herren gespielt, was die aktuelle starke Platzierung nicht verwunderlich macht. Sicher ist, dass ein harter Brocken auf die Kohn-Jungs wartet. Zudem war die letztliche Leistung gegen die vermeintlich schwächere TSG Emmerthal trotz letztendlichen Sieges ein Dämpfer. Am Samstag ist mit Sicherheit eine konzentriertere Leistung von Nöten, um dem  Gast seine erste Niederlage hinzuzufügen. Doch nachdem die letztlichen Spitzenspiele souverän gewonnen wurden, geht die Braunschweiger Truppe auch in diese Partie mit breiter Brust. Die Siegesserie soll um jeden Preis fortgesetzt werden. Anpfiff ist am Samstag um 17 Uhr in der endlich wieder einsatzfähigen Spielstätte an der Alten Waage. Im Anschluss spielt die erste Herren gegen den HV Barsinghausen.

Keine Kommentare


Heimsieg gegen TSG Emmerthal

Der MTV II erfüllt die Pflichtaufgabe gegen die TSG Emmerthal. Vor heimischen Publikum kam man auf einen Endstand von 25:18. Beide Mannschaften trafen nahezu vollbesetzt aufeinander. Eigentlich perfekte Vorraussetzungen für ein ansehnliches Punktspiel, doch die beste Werbung für den Handball war das Aufeinandertreffen mit dem Tabellensiebten wahrlich nicht. Der MTV II trat nicht wie ein Spitzenreiter auf - zu viele einfache Ballverluste, Fehlpässe und Unkonzentriertheiten in der Abwehr erzeugten notorisches Kopfschütteln auf der Trainerbank. Die erste Hälfte gestaltete sich dementsprechend durchaus ausgeglichen. In den letzten Minuten vor der Pause konnte man sich jedoch über das Tempospiel noch auf drei Tore absetzen. In der folgenden zweiten Hälfte nahm der Gastgeber allerdings nach und nach das Heft in die Hand und brachte die Führung über 18:14 (39.min), 21:15 (48.min) und schlussendliche 25:18 über die Zeit. Wie so oft war bester Werfer der MTV-Truppe Lars Körner. Mit neun Toren kam er allerdings ungewohnter Weise auf eine lediglich einstellige Torausbeute, was eine kritische Hinterfragung seiner letztlichen Leistungen unvermeidbar erscheinen lässt. Doch so lange Körner mit beträchtlichem Abstand die Torjägerliste der Verbandsliga anführt, sei ihm das verziehen. Klar ist, dass gegen den ebenfalls noch ungeschlagenen Tabellendritten SV Alfeld eine deutliche Leistungssteigerung nötig sein wird. Ob das der zweiten Herren gelingt, wird am kommenden Samstag zu sehen sein. Es spielten: Suilmann, Riehl, Albrecht 3, Boithling, Holste 2, F. Smidt 3, Plath, Stichnoth 1, J. Smidt 6, Huep, Garbe 1, Körner 9, Hilgendag, Stock

Keine Kommentare