2. Herren

Die 2. Herren tritt in der Saison 2017/18 in der Verbandsliga Niedersachsen an.

Tabelle & nächste Spiele


Kader 2017/18

Nummer

Name

Position

1

Jan Hagedorn

Torhüter

2

Felix Geier

Rückraum Mitte

3

Torben Albrecht

Rückraum Links

6

Michael Blohm

Linksaußen

8

Gerrit Holste

Linksaußen

11

Martin Hofer

Rückraum Rechts

12

David Suilmann

Torhüter

17

Max Paul

Rückraum Mitte

18

Ole Hilgendag

Rechtsaußen

20

Christian Sowa

Rückraum Mitte

21

Lars Huep

Rückraum Rechts

28

Malte Stock

Rückraum Links

33

Jan Schlüter

Rechtsaußen

35

Phillip Benckendorf

Kreis

36

Folke Smidt

Rückraum Mitte

Eike Garbe

Rechtsaußen

Niklas Thienel

Kreis

Arne Pietsch

Linksaußen

Benedikt Melzig

Linksaußen

Torben Düffel

Torhüter

Domenik Litzke

Torhüter

Jonas Werner

Torhüter

 Trainer

Stephan Kohn

Stefan Ludwig

 


MTV II darf vom Aufstieg träumen

Am Samstag ist der HV Barsinghausen zu Gast in Braunschweig. Als Absteiger aus der Oberliga, gelang den Barsinghauser bereits vor Saisonende souverän der direkte Wiederaufstieg. Mit neun Punkten Vorsprung auf Platz drei, dem Tabellen Platz des MTVs, stehen sie mit dem verlustpunktfreien Team aus Vinnhorst, also schon seit einiger Zeit als Aufsteiger fest. Doch auch die Braunschweiger dürfen sich noch Hoffnungen auf einen Platz in der Oberliga machen. Da in dieser Saison keine einzige Mannschaft aus der dritten Liga in die Oberliga Niedersachsen absteigt, gibt es in dieser Spielzeit drei Aufstiegsplätze in die Oberliga. Sollte die MTV-Reserve also die letzten beiden Spiele gewinnen und somit ihren dritten Platz behaupten, wäre der Aufstieg in trockenen Tüchern. Bei Niederlagen der Konkurrenz aus Nienburg und Wittingen würde dem Team von Coach Stephan Kohn sogar ein einziger Sieg reichen. So weit so gut die Ausgangslage für das Spitzenspiel am Sonntag. Trotz all der möglichen Szenarien wollen sich die Braunschweiger vor allem auf ihre eigenen Stärken besinnen. Mit einer beachtlichen Siegesserie, bei denen die letzten vier Spiele alle mit mindestens zehn Toren gewonnen werden konnten, geht man mit viel Selbstbewusstsein in die letzten zwei Begegnungen. Doch am Sonntag kommt mit dem HV ein ganz anderes Kaliber in die Löwenstadt.  Im Hinspiel hatte man nach einer schwachen Vorstellung mit 31:27  das Nachsehen. Eine Rechnung ist folglich noch offen und  diese will die Mannschaft um Routinier Benckendorf möglichst begleichen. Wenn die Abwehr weiterhin an die Leistungen der letzten Begegnungen anknüpft, die beiden Goalgetter Schöttke und Frädermann in den Griff bekommen werden und das Tempospiel aufgezogen wird, kann für den MTV etwas herausspringen. Die Mannschaft geht mit voller Motivation und Vorfreude in ihr letztes Heimspiel der Saison. Anpfiff ist am Sonntag um 17:00 Uhr in der Sporthalle Ottenroder Straße.

Keine Kommentare


MTV II schielt auf Platz 3

Am kommenden Samstag muss die Drittligareserve des MTV Braunschweigs eines der schwierigsten Auswärtsspiele in der Verbandsliga bestreiten. Die Mannschaft von Stephan Kohn ist zu Gast bei der HSG Oha. Wer hätte es nach dieser Hinrunde gedacht, dass die Braunschweiger tatsächlich noch die Chance haben würden diese Saison auf dem dritten Tabellenplatz zu beenden. Grundvoraussetzung dafür wäre natürlich eine Maximalausbeute von sechs Punkten aus 3 Spielen. Unmöglich ist es nicht. Immerhin haben die Löwenstädter aus den letzten sechs Spielen fünf Siege mitnehmen können und konnten dabei vor allem in den letzten Begegnungen mit einer wieder erstarkten Abwehr und schönem Tempohandball überzeugen. Allerdings steht der Mannschaft um Kapitän Micha Blohm im nächsten Spiel keine Laufkundschaft gegenüber. Ganz im Gegenteil: Die HSG OHA scheint mit dem MTV so etwas wie die Mannschaft der Stunde zu sein. Mit zuletzt fünf Siegen und einem Unentschieden haben sie sogar eine leicht bessere Bilanz als die Braunschweiger. Und auswärts im Harz, taten  sich die Spieler von Trainergespann Kohn/Ludwig in den letzten Jahren immer schwer. Auch wenn, oder gerade weil, das Hinspiel deutlich mit 29:17 gewonnen wurde, sollten die Braunschweiger also mit voller Konzentration in das Spiel gehen. Denn die HSG pocht nur so auf Wiedergutmachung in eigener Halle. Die Mannschaft wird weiter auf die Langzeitverletzten Schlüter, Hofer und den bei der Dritten Mannschaft aushelfenden Malte Stock verzichten müssen aber reist sonst mit unverändertem Kader nach Osterode. Spielbeginn ist am Samstag um 17:00 Uhr in Herzberg in der Mahnte-Sporthalle.

Keine Kommentare


MTV II pocht auf Wiedergutmachung

Am Samstag empfangen die zweiten Herren des MTV Braunschweigs die HSG Rhumetal in der Alten Waage. Beim Männerspieltag des MTVs (Dritte, Zweite, Erste spielen nacheinander) pochen die Braunschweiger auf Wiedergutmachung für ihre 39:33 Auswärtsniederlage in der Hinrunde. Zu diesem Spiel bleibt nicht viel zu sagen, außer dass es die Mannschaft von Cheftrainer Kohn zu keinem Zeitpunkt der Partie schaffte in der Abwehr Zugriff auf den Gegner zu bekommen. Eine katastrophale Zweikampfbilanz und Torhüterleistung bescherten schließlich die Niederlage mit sage und schreibe 39 Gegentoren. Keinesfalls will sich die Mannschaft um den zuletzt sehr stark aufspielenden Benckendorf wieder auf ein Wettschießen wie im Hinspiel einlassen. Konzentration gilt der Defensivarbeit um den Gegner erst gar nicht ins Spiel kommen zu lassen. Mit einem ungefährdeten 10-Tore-Sieg in Nienburg geht das Team jedenfalls mit einer gehörigen Portion Selbstvertrauen in die Begegnung. In den restlichen fünf Partien der Saison, die viele Tiefen und Höhen zu verzeichnen hatte,  wollen die Löwenstädter noch einmal zeigen was sie wirklich drauf haben. Spielbeginn ist am Samstag um 17:00 Uhr in der alten Waage. Vorher kommt es für die dritte Mannschaft des MTVs noch zum Showdown gegen den Spitzenreiter aus Lafferde (Spielbeginn 15:00 Uhr). Die Mannschaften freuen sich auf interessante und faire Spiele.

Keine Kommentare


MTV empfängt abstiegsbedrohten VfB Fallersleben

Am Samstag bestreitet die MTV-Reserve das Vorspiel für ihre Drittligamannschaft. Zu Gast in der alten Waage sind die Handballer des VfB Fallersleben aus Wolfsburg. Mit dem VfB kommt eine Mannschaft nach Braunschweig die schmerzlicherweise schon die  gesamte Saison mit einigen Verletzungssorgen zu kämpfen hat. So steht das Team von Trainer Mike Knobbe, das vor der Saison eher im oberen Mittelfeld erwartet wurde, aktuell auf Platz zwölf der Tabelle. Allerdings scheint es sowohl personell als auch sportlich wieder steil bergauf zu gehen bei den Wolfsburgern. So konnten in den vergangenen sechs Spieltagen mit sieben Punkten fast doppelt so viele Punkte ergattert werden, als es in den dreizehn Spielen davor der Fall war. Trotzdem weiß auch Coach Knobbe: „Wenn wir drinbleiben wollen, müssen wir alle restlichen Heimspiele gewinnen und in mindestens einem der Auswärtsspiele noch etwas mitnehmen!“.  Dass dies dem VfB nicht gerade in Braunschweig gelingt, dafür wollen die Braunschweiger, bei denen die Leistungskurve ebenfalls nach oben zeigt, sorgen. Das Team von Stephan Kohn konnte gegen Hildesheim und sogar in Geismar, trotz miserabler Voraussetzungen von nur fünf etatmäßigen Feldspielern, überzeugen. Diesen Schwung will die Mannschaft um Spielgestalter Sowa unbedingt mit in die nächsten Spiele nehmen. Fehlen wird der Mannschaft Dauerbrenner Folke Smidt, der urlaubsbedingt passen muss. Das Hinspiel konnte auswärts mit drei Toren gewonnen werden. Doch am Samstag wird den Löwenstädtern eine bis in die Haarspitzen motivierte Fallerslebener Mannschaft gegenüber stehen. Der MTV II freut sich auch ein spannendes und faires Spiel. Anpfiff ist am Samstag um 17:00 Uhr in der Sporthalle Alte Waage.

Keine Kommentare


MTV II reist zum Namensvetter aus Soltau

Am Samstag zieht es die zweite Mannschaft des MTV Braunschweigs in die Lüneburger Heide. Grund ist das Rückspiel gegen den Oberligaabsteiger MTV Soltau. Die Männer von Cheftrainer Kohn konnten nach einem Kantersieg gegen Aufsteiger Emmerthal am vergangen Samstag ihren  Platz im oberen Mittelfeld behaupten. Während der MTV aus Soltau nach vier Niederlagen in Folge auf Platz 12, einem Abstiegsrang, der Liga steht.  Auch wenn das Hinspiel eine deutliche Angelegenheit war, mit einem 35:21 fuhren die Braunschweiger ihren bislang höchsten Sieg in der diesjährigen Verbandsligasaison ein, sollten die Löwenstädter gewarnt sein. Denn gerade in Soltau haben gegnerische Mannschaften einen steinigen Weg zu begehen. Dort mussten die Gastgeber gegen die starken Teams aus Nienburg und Wittingen lediglich knappe Niederlagen  einstecken und konnten Anfang des Jahres sogar die Eintracht aus Hildesheim besiegen. Außerdem  ist der Kampf um den Abstieg voll entfacht. Und dieser kann bekanntlich besondere Kräfte freisetzen. Hinzu kommt die ernüchternde Auswärtsbilanz der Löwen. Lediglich drei Punkte konnten bisher auswärts ergattert werden. Um diesen Trend ein Ende zu bereiten, wird dem Trainergespann Kohn/Ludwig ein nahezu voller Kader bereitstehen. Außer dem studienbedingten Langzeitausfall von Gerrit Holste (Auslandssemster),  ist der Einsatz von Rückraumshooter Malte Stock nur im Notfall geplant. Denn dieser soll den Rest der Saison vor allem der dritten Mannschaft des MTV spielerische Unterstützung leisten. Ein enges und spannendes Spiel kann also erwartet werden. Spielbeginn ist am Samstag um 19:00 Uhr in der Oberschulhalle in Soltau!

Keine Kommentare


2. Herren: Heimsieg gegen TSG Emmerthal

Am Samstagabend gewann die 2. Herren des MTV Braunschweig gegen TSG Emmerthal mit 36:24 (19:8). Das vermeintlich spannende Duell gegen den Tabellennachbarn entwickelte sich zu einer einseitigen Partie für unseren MTV. Von Beginn an dominierte der Kader von Stephan Kohn und lies bis zur 21. Minute nur 3 Tore zu, was auch an dem guten Zusammenspiel zwischen Deckung und Torwart Jan Huep lag. Aus der sicheren Abwehr konnten klare Angriffe aufgebaut und besonders über die 2. Welle abgeschlossen werden. Dadurch wurde dem Gegner aus Emmerthal schon in der ersten Hälfte der Schneid abgekauft. Auch in der zweiten Halbzeit spielten die Gastgeber konsequent weiter und konnten sich zeitweise auf 16 Tore absetzen. Der Gegner versuchte mit einer offensiven Abwehr den MTV noch durcheinander zu bringen, allerdings brachte dies nur mehr Raum für die Offensivakteure. Schließlich gewannen die Braunschweiger  souverän mit 36:24 und können mit viel Selbstvertrauen in die schwierigen nächsten Partien gehen. Für den MTV spielten: Geier (12/4), Sowa, Mühlenbruch (je 4), Albrecht, Blohm, Smidt (je 3), Hilgendag, Paul (je 2), Garbe, Huep, Benckendorf (je 1), Schlüter, Huep, Dueffel

Keine Kommentare


Nach einer unglücklichen Niederlage  am vergangenen Spieltag in Wittingen, geht es dieses Wochenende für die zweite Mannschaft des MTVs wieder Zuhause aufs Parkett. Zu Gast in der Ottenroder Halle ist der Tabellennachbar aus Emmerthal. Beim Hinspiel mussten die Punkte noch geteilt werden. Deswegen, und nicht allein auf Grund des wichtigen Heimsieges am vorangegangen Wochenende gegen die HSG Rhumetal, rechnen sich die Gäste von der Weser laut Team-Manager Hendrik Lity einiges aus:  „Braunschweig ist eine Mannschaft auf Augenhöhe. Auswärts ist es in der Liga aber immer ein Stück härter. Aber die Aufgabe ist durchaus machbar.“ Die Mannschaft von Stephan Kohn hat  auf der anderen Seite mit einer sehr abwechslungsreichen Saison zu kämpfen. Mit 15:15 Punkten steckt man auf Platz 7 im Niemandsland der Liga fest. Mit einem Sieg gegen die TSG Emmerthal wäre wenigstens der Blick weiterhin auf die obere Tabellenhälfte gerichtet.   Die Gäste werden in Bestbesetzung antreten. In wie weit dies auch der Fall für die Braunschweiger sein wird, wird sich kurzfristig zeigen müssen. Während Folke Smidt krankheitsbedingt unter der Woche gar nicht trainieren konnte und somit sein Einsatz fraglich ist, werden Rückraumshooter Malte Stock und Routinier Martin Hofer nach einer längeren Pause wohl wieder ins Spielgeschehen eingreifen können. Nach nun drei Niederlagen in vier Spielen im neuen Jahr, will der MTV II endlich wieder zeigen was er drauf hat und die zwei Punkte in der Löwenstadt behalten! Spielbeginn ist am Samstag um 19:30 Uhr in der Sporthalle Ottenroder Straße.

Keine Kommentare


MTV 2 will erste Punkte in 2018

Im letzten Rückrundenspiel der Verbandsliga Niedersachsen gastiert am Samstag der SV Altencelle in Braunschweig. Nachdem vergangenen Sonntag aus Barsinghausen wieder einmal keine Punkte entführt werden konnten, pocht der MTV Braunschweig 2 nun auf seine ersten Punkte im Kalenderjahr 2018. Im Heimspiel gegen den SV Altencelle soll zurück in die Erfolgsspur gefunden werden, um wenigstens im oberen Mittelfeld der Tabelle noch ein Wörtchen mitreden zu können. Bei Gegner Altencelle lief der Start ins neue Jahr allerdings ebenfalls nicht optimal. So musste vergangenes Wochenende eine ernüchternde 13 Tore Heimniederlage gegen die HSG Rhumetal eingesteckt werden.  Mit Platz 11 steht die Mannschaft um Ex-MTVler Schmidt-Kollberg im unteren Mittelfeld der Liga. Der Sportverein aus Celle reist mit gleich zwei Fanbussen, vollem Kader und einer gehörigen Portion Motivation an. Es gilt also – Aufgepasst!- für die Löwenstädter.  Es wurde zwar unter der Woche konzentriert gearbeitet, allerdings muss Chefcoach Kohn am Samstag auf einige Spieler verzichten. Neben den Langzeitausfällen von Hofer und Stock, fallen auch noch Dauerbrenner Benckendorf und Youngster Mühlenbruch, der gleichzeitig mit seiner A-Jugend im Einsatz ist, aus. Wieder im Kader sein wird Routinier Christian Sowa. Das Team um Folke Smidt freut sich auf eine schwierige, intensive Begegnung! Spielbeginn ist am Samstag um 17:00 Uhr in der Sporthalle Alte Waage.

Keine Kommentare


2. Herren: Auswärtsniederlage gegen Tabellenzweiten Barsinghausen

Am Sonntagnachmittag verlor die Mannschaft von Stephan Kohn in einem engen Spiel gegen den starken Tabellenzweiten aus Barsinghausen mit 31:27. In einer sehr ausgeglichenen ersten Halbzeit wechselte die Führung mehrfach, kein Team konnte sich auf mehr als zwei Tore absetzen. Im Angriff wurden sich Torchancen überwiegend geduldig herausgespielt, auch das Umschaltspiel klappte einige Male gut. Auf der anderen Seite wurde hingegen oftmals nicht konsequent genug verteidigt, so kam Barsinghausen immer wieder über ihren starken linken Rückraum sowie den Kreisläufer zum Abschluss. Folgerichtig ging es mit einem Spielstand von 15:14 für die Heimmannschaft in die Halbzeitpause. In der zweiten Halbzeit setzte sich das Geschehen zunächst so fort, ehe der Gastgeber in der 37. Minute erstmals auf drei Tore davon zog. Trotz einiger sehenswerter Tore von Folke Smidt und Felix Geier wurde in dieser Phase der Partie in der Folge zu häufig der schnelle Abschluss gesucht. Auch in der Verteidigung wurden einfache Tore kassiert, die eine erfolgreiche Aufholjagd verhinderten. Schließlich kann man insgesamt 5 vergebene Strafwürfe nicht unerwähnt lassen, während Barsinghausen fehlerfrei vom Punkt blieb. Nun gilt es jedoch nach vorne zu schauen und sich auf das kommende Heimspiel am Samstag in der Alten Waage vorzubereiten. Um 17 Uhr ist der SV Altencelle zu Gast. Für den MTV spielten: Geier (8), Paul, Smidt (je 6), Albrecht (3), Mühlenbruch (2/1), Blohm, Benckendorf (je 1), Holste, Huep, Hilgendag, Schlüter, Mohrig, Litzke, Huep

Keine Kommentare


Neues Jahr, neues Glück – Ab nach Barsinghausen!

Die Drittligareserve des MTV Braunschweigs muss am Sonntag beim Tabellenzweiten aus Barsinghausen ran. Nach einer zweieinhalbwöchigen Trainingspause und etlichen herzhaften Mahlzeiten heißt es nun also wieder Manege frei für die Jungs von Stephan Kohn. Lediglich drei Trainingseinheiten konnten vor diesem schweren Spiel im Neuen Jahr noch im Terminkalender untergebracht werden. Zu Fragen bleibt sich also, wie die Mannschaft um Kapitän Michael Blohm das Jahr 2018 beginnen wird. Denn der HV Barsinghausen war in seiner Halle jedenfalls für den Braunschweiger MTV in den letzten Begegnungen unbezwingbar. Dort war der Gegner für die Gastgeber allerdings immer die erste Mannschaft der Löwenstädter. Mit Stock, Sowa, Benckendorf und Geier hat der MTV 2 aber genug Spieler in den eigenen Reihen, die diese Erfahrung miterleben mussten. Man weiß also auf jeden Fall was die Mannschaft erwartet. Nur eine Niederlage gegen den Erstplatzierten TuS Vinnhorst und ein Unentschieden gegen den VfL Fallersleben musste das Team von Trainer Jürgen Löffler in dieser Saison einstecken. Damit steht der HV zwei Spieltage vor Hinrundenschluss auf Platz zwei der Verbandsliga Niedersachsen und liegt auf Kurs Wiederaufstieg. Während die Braunschweiger auf Platz 5 zwar im oberen Mittelfeld stehen, aber den Anschluss an das Spitzenquartett verloren haben. Um aus Barsinghausen zählbares zu entführen muss folglich vieles stimmen. Abzuwarten bleibt in wie weit das Trainergespann Kohn/Ludwig aus dem Vollen schöpfen kann. Martin Hofer wird auf Grund seiner Verletzung am Wochenende weiter sicher fehlen, Folke Smidt erkrankte unter der Woche und hinter dem Einsatz des frisch gewordenen Vaters Christian Sowa steht ebenfalls ein Fragezeichen. An dieser Stelle noch einmal Herzlichen Glückwunsch und alles Gute euer kleinen Familie! Trotz allem freut sich der MTV Braunschweig 2, dass es wieder losgeht und auf ein interessantes Spiel gegen einen starken Gegner. Spielbeginn ist am Sonntag um 17:00 Uhr in der Glück-Auf-Halle in Barsinghausen.

Keine Kommentare