3. Damen

Die 3. Damen spielt in der Regionsklasse Nord.

Trainer:
Kontakt: Stephan Kohn

Tabelle & Spielplan


2. Damen startet verändert in die Saison

Am Wochenende startet die 2. Damen in die neue Saison. Am Sonntag um 17 Uhr werden in der Ottenroder Halle gegen die Reserve des VfL Wolfsburg die ersten Punkte vergeben.  Die MTV-Ladies starten mit einer stark veränderten Mannschaft in die neue Saison. Da sowohl die zweite als auch die dritte Damen nach der letzten Saison mehrere Abgänge zu verkraften hatten, haben sie sich kurzerhand zusammengeschlossen und treten gemeinsam in der Regionsoberliga an.  Zudem freut sich die Mannschaft über sechs Neuzugänge: Nach einem Jahr beim SC Dransfeld fängt Michelle Mau beim MTV an. Die Rückraum- und Kreisspielerin kennt Ivonne, Annika und Trainer Christian Schumann noch aus Barumer Zeit. Pia Postler hat eine längere Handballpause hinter sich, zuvor war sie beim HSG Handewitt/Nord Harrislee aktiv. Nach ihrem Umzug in die Löwenstadt zieht es Pia wieder in die Sporthalle. Als Linkshänderin spielt sie auf der rechten Spielfeldseite. Von der HSG Müden/Seershausen kamen Kira Melberg und Johanna Schuster zum MTV. Ihre Mannschaft löste sich auf und nun suchen Sie hier eine neue Herausforderung. Beide werden die Braunschweigerinnen auf den Außenpositionen unterstützen. Durch ihren Umzug nach Salzgitter ist Katja Magerhans zum MTV Braunschweig gekommen. Zuvor spielte sie beim TSV Landolfshausen auf Rechtsaußen.  Auf der Trainerbank wird Christian Schumann seit Beginn der Vorbereitung von Dirk Körber unterstützt.  Zwar ist die Mannschaft durch die kurze Zeit zwischen Sommerferien und Saisonauftakt und dem damit verbundenen Training in der Halle noch nicht hundertprozentig aufeinander eingespielt, aber die Fortschritte beim Training sind umso größer und lassen auf eine gute Saison hoffen. 

Keine Kommentare


3. Damen holt sich verdiente 2 Punkte in heimischer Halle

Am Sonntag, den 12.11.2017 bekamen die Mädels der 3. Damen Besuch vom MTV VJ Peine 2 und holten sich durch eine starke Abwehrleistung den Sieg (Halzeitstand 14:8, Endstand 28:13). Die ersten 10 Minuten des Spiels waren sehr ausgeglichen. Die Braunschweiger Mädels verhinderten durch eine starke Abwehr einige Tore der Gegnerinnen, konnten jedoch auch vorne nicht jeden Angriff mit einem Tor abschließen. So auch die Gegnerinnen des MTV VJ Peine 2. In der zweiten Hälfte der ersten Halbzeit konnten sich die MTV Damen jedoch eine solide Führung aufbauen und durch starke Torabschlüsse und eine gute Torwartleistung glänzen. Mit einem Zwischenstand von 14:8 ging es in die Kabine. Aufgrund der schwachen zweiten Halbzeit im letzten Spiel, waren nun alle noch motivierter das Spiel auch in der zweiten Halbzeit nicht an die Gegnerinnen abzugeben. So sollte es auch geschehen. Durch ein konzentriertes Spiel nach vorne und eine kommunikative, sichere Abwehr konnte die Führung weiter ausgebaut werden. Mit der Zeit wirkten die Damen des MTV VJ Peine 2 einfallslos und verzweifelt, sodass die Braunschweiger Mädels durch einige plazierte Tempogegenstoßwürfe zusätzliche Tore erzielen konnten. Mit einem Endstand von 28:13 schickte die 3. Damen die Gegnerinnen wieder nach Hause und sicherte sich somit verdiente 2 Punkte. TEAMSIEG! Für den MTV Braunschweig 3 spielten: Kühn (6), Giese (5), Stelter (5), Baumgart (3), Kolvenbach (3), Deppe (2), Peterson (2), Droste (1), Glowina (1), Pilz, Smolla und Kowalewski (Tor).

Einen Herzlichen Dank an Selfiefotografin Marlene!

Keine Kommentare


Schwache zweite Halbzeit kostete den Sieg

Am Sonntag, den 05.11 ließ die 3.Damen des MTV Braunschweig die Punkte gegen den HSV Vechelde-Woltdorf liegen. Obwohl der Start in die Partie sehr gut war (Halbzeitstand 8:12) ging in der zweiten Halbzeit plötzlich gar nichts mehr. Endstand (26:16). Von Anfang an lagen die Damen des MTV vorne. Das Zusammenspiel mit dem Kreis klappte gut und auch die erfolgreichen Torwürfe durch die Außen wurden sehr gut herausgespielt. Nach 10 Minuten lagen die BRaunschweiger Mädels bereits mit 3 Toren vorne. Die Gegnerinnen konnten den Abstand aber immer unter Kontrolle halten, sodass die Führung nicht ausgebaut werden konnte und es nach 20 Minuten nur 6:9 stand. In der gleichen Minute folgte dann die erste zwei Minutenstrafe gegen die Braunschweiger Damen, doch auch das haben die Mädels sehr gut gemeistert. Nach 30 Minuten ging es dann mit einem soliden Vorsprung und einer gut eingespielten Mannschaft in die Kabine. Heraus kamen zwar dieselben Spielerinnen, aber auf dem Spielfeld wirkten sie wie komplett ausgewechselt. Die zweite 2-Minutenstrafe in der 31.ten Spielminute ließ die Braunschweigerinnen gar nicht erst ins Spiel kommen. Die Gegnerinnen des HSV nutzten diese Situation aus und setzten mit schnellen Toren dem Vierpunkte Vorsprung des MTV Braunschweig ein Ende. Nach knapp acht Minuten in der zweiten Halbzeit stand es dann 12:12. Es klappte überhaupt nichts mehr. 7-Meter wurden nicht verwandelt, Bälle wurden verschenkt und viele technische Fehler wurden gemacht. Aber vorallem konnte keine der Mädels mehr das Tor treffen, das Spiel wurde hektisch und die Mannschaft wirkte unkonzentriert. Erst nach 45 Minuten fiel auf Seite der Braunschweiger Damen das erste Tor der zweiten Halbzeit. Man hätte glauben können, dass das der Freischuss zum Sieg war, aber weit gefehlt. Die Gegnerinnen ließen sich von nichts mehr beirren. 10 Minuten vor Schluss stand es dann 21:14 und man konnte dem Spiel der Braunschweiger Mädels ansehen, dass das Spiel für sie bereits gelaufen war. Enstand 24:16. Für den MTV spielten: Baumgart (5), Giese (4), Stelter (2), Peterson (2), Droste (1), Steinmetz (1), Kolvenbach (1), Deppe und Kantor (Tor). Das nächste Spiel findet statt am kommenden Sonntag, den 12.11.2017 um 17 Uhr gegen den MTV VJ Peine 2 in heimischer Halle.

Keine Kommentare


3. Damen erkämpft sich ihre ersten zwei Punkte der Saison

Am Samstag, den 28.10.2017 gelang den Mädels der 3. Damen des MTV Braunschweig der erste Saisonsieg mit 25:21 gegen den MTV Jahn Schladen auf heimischer Platte (Halbzeitstand 15:8). In den ersten 18 Minuten des Spiels war es eine ausgeglichene Partie. Auf die ersten Tore seitens des MTV Braunschweig folgten schnell Gegentore des MTV Jahn Schladen. Beide Teams kamen gut ins Spiel und zeigten sich im Angriff sowie in der Abwehr motiviert und konzentriert. In den letzten 10 Minuten vor der Pause ging den Gegnern vom MTV Jahn Schladen jedoch scheinbar die Luft aus. Durch ein schnelles Spiel, eine kompakt stehende Abwehr, sichere Pässe und erfolgreich verwandelte Tempogegenstöße konnten die Braunschweiger Mädels diese Schwäche ausnutzen und sich eine deutliche Führung aufbauen. Zur Halbzeit stand es 15:8 - auch Dank einer guten Leistung der Torfrau! Nach der Halbzeitpause fanden die Mädels des MTV Braunschweig nur holprig wieder ins Spiel und ließen die Gegner des MTV Jahn Schladen auf wenige Tore herankommen. Zunächst ließ sich jedoch noch nicht erahnen, dass es nach dieser deutlichen Führung noch einmal so knapp werden würde. Leider ließ dann die Konzentration der Braunschweiger Damen zur Mitte der zweiten Halbzeit nach - es passierten immer wieder kleine (Pass-)Fehler, die Abwehr stand unsicher und es kam zu unpräzisen, hektischen Torabschlüssen.
 Die Gegnerinnen nutzten ihre Chancen sicher und reagierten prompt mit Gegentoren. So wurden die letzten 10 Minuten noch mal zu einem Kampf, wobei sich die Damen aus Braunschweig das Leben selber schwer machten.
 Auch die Art und Weise des Spiels wurde von beiden Seiten deutlich aggressiver. Die Gegnerinnen konnten zeitweise bis auf 2 Tore an die Braunschweiger Damen herankommen, die Führung jedoch wurde nicht nocheinmal abgegeben. Drei Minuten vor Schluss wurde noch eine Auszeit seitens der Heimmannschaft genommen – durchatmen, konzentrieren, zupacken und das Ding sicher ausspielen, waren die Ansagen der Braunschweiger Trainer. Das half! So konnten die Mädels in den letzten Minuten noch zwei Tore verwandeln und gewannen das Spiel mit einem Endstand von 25.21. Für den MTV spielten: Kühn (5), Steinmetz (5), Baumgart (4), Stelter (4), Giese (3), Peterson (2), Deppe (1), Kolvenbach (1), Droste, Schönewälder, Kantor (Tor). Das nächste Spiel ist am 05.11.2017 gegen den HSV Vechelde Woltorf. Um 16 Uhr ist Anpfiff in auswärtiger Halle. Wir freuen uns über Zuschauer und sind motiviert für den Kampf um die nächsten 2 Punkte. TEAMSIEG!

Foto: Marlene Armata - Danke dafür!

Keine Kommentare


3. Damen gibt in knapper Besetzung 2 Punkte ab

Am Sonntag, den 24.09.17 bestritten die Mädels der 'neuen' 3. Damen des MTV Braunschweig ihr erstes Saisonspiel und überließen die Punkte nach einem 7:11 (Halbzeitstand 2:4) den Gästen des HSG Bad Harzburg/ Vienenburg. Die erste Halbzeit des Spiels begann schleppend. Das erste Tor für den HSG Bad Harzburg/ Vienenburg fiel bereits in der ersten Spielminute, konnte jedoch nach einigen Versuchen ausgeglichen werden. Durch eine stabile Abwehr wurden einige Angriffe der Gäste aus Bad Harzburg/ Vienenburg aufgehalten und in eigene Chancen verwandelt. Leider war die Treffsicherheit jedoch nicht auf der Seite der Braunschweigerinnen, sodass nur wenige dieser Chancen in Tore verwandelt werden konnten. Auch die Leistung der gegnerischen Torfrau ist hier hervorzuheben. Mit einem Stand von kläglichen 2:4 Toren ging es nach 30 Minuten in die Kabine. Nach der Halbzeitpause führten 2 platzierte Torwürfe zu einer Aufholjagd, die durch die knappe Besetzung und mangelnde Aufmerksamkeit schon nach kurzer Zeit wieder endete. Fehlpässe und Treffunsicherheit prägten den Angriff der MTV Mädels, sodass die Gäste ihre Führung bis auf ein 4:9 ausbauen konnten. Da die braunschweiger Abwehr jedoch konstant gut gearbeitet hat und die gute Leistung der eigenen Torfrau auf ihrer Seite hatte, konnten weitere Tore für den HSG Bad Harzburg/ Vienenburg vorerst unterbunden werden. Nach einer 2 Minuten Zeitstrafe gegen den HSG gelangen den MTV Mädels zwei weitere Tore, die jedoch nicht mehr zum Ausgleich führten. Das Spiel wurde mit einem 7:11 beendet. Für den MTV spielten: Kühn (2), Deppe (1), Kolvenbach (1), Peterson (1), Schönwälder (1), Steinmetz (1), Baumgart, Droste, Stelter und Kantor (Tor). Wir freuen uns auf das nächste Spiel am Samstag, den 21.10.2017 um 19 Uhr. Auswärts treffen wir auf den HSG Langelsheim/ Astf. und starten mit neuer Motivation in die Jagd auf unsere ersten zwei Punkte!

Keine Kommentare


+++ Trainer gesucht +++

Braunschweig. Die 2. Damen formiert sich für die kommende Saison neu. Durch eine Fusion mit dem TSV Timmerlah ergeben sich drei Mannschaften im Damenbereich. Die zweite Damenmannschaft benötigt dadurch einen siegeshungrigen Trainer, der mit einer hochmotivierten Mannschaft Erfolge feiern möchte. Das Team wird in der Saison 2017/18 in der Regionsoberliga auf Punktejagt gehen. Trainerschein oder andere Qualifikationen sind zweitrangig eingestuft. Die Hauptsache ist, dass Du Spaß am Trainieren einer Damenmannschaft hast. Falls Du nähere Informationen haben möchtest oder dich für dieses Trainerengagement interessierst, kannst Du dich bei Marco Wittneben für alles weitere melden. Schreib ihm unter folgender E-Mail-Adresse: mwittneben@gmx.de Wir freuen uns auf Dich!

Keine Kommentare


Nach Aufstieg nun auch die Meisterschaft für 2. Damen

Am Sonntag, 12.03.2017 gelang den Mädels der 2. Damen des MTV BS ein souveräner 33:15 Sieg gegen SV Adenstedt II auf heimischer Platte (Halbzeitstand 16:8). Zu Beginn des Spiels schien alles offen. Auf die ersten Tore seitens des MTV BS folgten schnell Gegentore. Aber nur kurze Zeit später wurde klar wer der Boss ist - nämlich die Mädels des MTV! Kontinuierlich wurde die Tordifferenz vergrößert. So erspielten sich die Braunschweigerinnen zunächst einen 4-Tore-Vorsprung und erweiterten diesen bis zur Halbzeit auf einen 8-Tore-Vorsprung. Die Abwehr in der 1. Halbzeit war noch etwas zögerlich und zaghaft. In der Halbzeitpause wurde daraufhin u.a. noch einmal an alle appelliert, besser zuzupacken, sich gegenseitig zu unterstützen und schneller zur ballführenden Seite zu schieben. Diese Ansage war zu Beginn der zweiten Halbzeit sofort von Erfolg gekrönt. Die MTV Mädels kamen mit größter Konzentration und Willensstärke aus der Kabine. Die Damen des SV Adenstedt II wussten gar nicht was um sie geschieht. Der Angriff der gegnerischen Mannschaft konnte für einige Zeit nahezu lahm gelegt werden. Durch schnelle Ballgewinne, tolle Tempogegenstösse und erfolgreiche Torabschlüsse, konnten sich die Braunschweiger Mädels direkt nach der Halbzeitpause auf ein 27:8 absetzen. Gegen Ende der Partie ließ die Konzentration leider wieder etwas nach, was sich in einigen ungenauen Pässen und unpräzisen Torabschlüssen widerspiegelte. Trotz eines eigentlich fairen Spiels, schienen gelbe Karten auf beiden Seiten unabdingbar. Gekrönt wurde das Ganze von einer roten Karte für Doreen Droste, die wegen Meckerns vom Platz flog. Hätte nicht sein müssen - das ist klar! Aber auch in Unterzahl ließen sich die Braunschweigerinnen nicht aus der Fassung bringen. Insbesondere unsere Torfrau Alicia Kantor stach in der 2. Halbzeit durch eine grandiose Torleistung hervor. So gewannen die Mädels des MTV BS mit einem deutlichen Vorsprung. Das war eine super Mannschaftsleistung, die zur vorzeitigen Meisterschaft führte! Für den MTV spielten: Burgstahler (7), Steinmetz und Kühn (je 5), Baumgart (4), Giese (3), Schönwälder und Peterson (je 2), Lunkewitz (1), Kolvenbach (1), Droste (1), Smolla (1), Deppe (1), Kowalewski (Tor) und Kantor (Tor). Am Sonntag, 02.04.2017 spielen wir um 13:00 Uhr gegen SG Sickte/Schandelah II in Sickte und holen uns die nächsten 2 Punkte. #Teamsieg

Keine Kommentare


Die zweite Damenmannschaft des MTV feiert den ersten Aufstieg seit Jahren!

Mit einem 10:15 Sieg gegen die FC Viktoria Thiede II sichert sich die zweite Damenmannschaft des MTV die wichtigen Punkte, die Ihnen den Aufstieg in die Regionsliga nicht mehr nehmen können. Die Partie gegen den FC Viktoria Thiede sollte eigentlich erst am Sonntag, den 05.März 2017 stattfinden. Aufgrund von Personalmangel aus Sicht von Thiede wurde es dann aber auf Mittwoch, den 01. März vorverlegt. Diese Änderung hatte leider zur Folge, dass unsere angestammten Mittespielerinnen Linda Kühn und Lynn Giese nicht dabei sein konnten. Dank unseres großen Kaders konnten wir allerdings die Mitteposition gut neu besetzen. Mit viel Engagement und Siegeswillen starteten die Handballerinnen des MTV in die erste Halbzeit. Es fielen innerhalb von 18 Minuten 8 Tore für den MTV, zwei wunderschöne Tore aus der zweiten Reihe gingen auf das Konto von Luisa Deppe, die nur aushilfsweise in der Mitte gespielt hat. Ihrer neuen Rolle wurde sie durch diese Aktionen aber sehr gerecht. Thiede hatte bis zur 20. Spielminute keinen einzigen erfolgreichen Torabschluss hinter sich bringen können. So hätte es aus Braunschweiger Sicht gerne weiter laufen können. Die Spielerinnen des MTV schauten dann aber vermutlich einmal zu viel auf den hohen Abstand, der zwischen Ihnen und den Gegnerinnen lag. Das spiegelte sich dann auch in den Angriffen der letzten Phase der ersten Halbzeit wieder. Sie endetet kaum mit einem Torabschluss, und wenn doch, so wurde die gegnerische Torhüterin eher berühmt geworfen. Die Anzeigetafel zum Halbzeitende zeigte einen Stand von 9:3 Toren aus Braunschweiger Sicht. Eine ziemlich magere Torausbeute, wenn man sich mal den Raketenstart zum Anfang der Halbzeit anschaut. In der Halbzeitpause war die Ansage, so weiter zu machen, wie wir in die erste Hälfte der Partie gestartet haben und sich nicht weiter nervös machen zu lassen. Die Ansprache der Trainer konnte in der zweiten Halbzeit jedoch leider nicht wie gewünscht in die Tat umgesetzt werden. Eher Gegenteiliges passierte: Die folgenden Angriffe aus Sicht des MTV waren milde formuliert eher ein Trauerspiel. Der Ball wurde regelmäßig ins Seitenaus befördert, was zur Folge hatte, dass die Gegnerinnen gar nicht anders konnten, als den Abstand zu verringern. Zwischenstand: 7:11 für den MTV Braunschweig II. Der von Unkonzentriertheiten geprägte Start in die zweite Halbzeit führte allerdings nicht dazu, dass die Braunschweiger Handballerinnen das Ziel aus den Augen verloren. Einzelne Torerfolge und eine solide Abwehrleistung führten letztendlich vor einem großen Publikum in gegnerischer Halle zu einem 10:15 Sieg für die zweite Damen des MTV Braunschweig. Als der Abschlusspfiff der Schiedsrichter ertönte, sah man buchstäblich wie sämtliche Anspannung von den Handballerinnen abfiel, obwohl diese gar nicht nötig gewesen wäre, da die Braunschweigerinnen das Spiel von Beginn an dominierten und es in keiner Minute danach aussah, dass sie das Ruder aus der Hand geben würden. Für den MTV spielten: Merle Baumgart und Luisa Deppe (je 4), Annabelle Burgstahler (3), Anne Pilz (2), Kim Steinmetz und Carina Smolla (je 1), Anne Kolvenbach, Doreen Droste, Michaela Lunkewitz, Daniela Predelli, Corinna Volkers, Kristina Glowania, Alicia Kantor (Tor) und Maria Kowalewski (Tor). Am 12.03.17 ist es dann wieder soweit! Wir erwarten die zweite Damen der SG Adenstedt II um 17 Uhr in der Beethovenstraße 40 vor heimischer Tribüne. Über Unterstützung freuen wir uns wie immer sehr! - Nur noch ein Sieg zur Meisterschaft! -

Keine Kommentare


Nach 10:15 Pleite im Hinspiel, gelang der 2. Damen ein deutlicher Sieg vor Heimtribühne!

Am vergangenen Sonntag, den 19.03.2017 gelang es den Spielerinnen der 2.Damen nach einem Halbzeitstand von 16:6 gegen den TSV Hallendorf, die nächsten zwei Punkte im Kampf um den Aufstieg zu sichern. Endstand 30:10. Nach der Auswärtspleite gegen den TSV Hallendorf in der Hinrunde waren alle höchst motiviert zu zeigen, was wirklich in ihnen steckt. Je näher der Anpfiff rückte, desto bewusster wurde uns, dass mit Schiedsrichtern nicht mehr rechnen konnten. Es war aber klar, dass das Spiel unter allen Umständen stattfinden musste. Gemeinsam einigten sich die Mannschaften darauf, dass der Trainer des MTV Braunschweigs, Fabian Weichelt die Spielleitung übernehmen wird. Der erste Angriff der Partie konnte vom MTV trotz hoher Motivation nicht erfolgreich abgeschlossen werden. Die Gegnerinnen nutzen ihre Gelegenheit und gingen nach einem langen Angriff mit 1:0 in Führung. Dank der starken Abwehrleistung blieb es aber für die nächsten 15 Minuten bei diesem einen Tor, während die Spielerinnen des MTV im Gegenzug mit 8:1 an den Gegnerinnen vorbeizogen. Fehler in der Deckung führten leider zu vielen Strafwürfen für den TSV Hallendorf. Gesetztes Ziel blieb es aber, den Gegner mit einem schnellen Spiel auf Abstand zu halten. Dies gelang bis zur Halbzeit auch sehr gut, sodass wir mit einer 16:6 Führung zufrieden in die Halbzeitpause gehen konnten. Die MTV Mädels kamen zudem sehr gut in die zweite Halbzeit und erweiterten die Führung auf ein 23:6. Aber wie auch in der ersten Halbzeit führte mangelnde Konzentration in der Deckung zu vielen 7-Meterwürfen gegen den MTV. Von insgesamt neun konnten jedoch, dank einer guten Torwartleistung, nur vier verwandelt werden. Die Unterstützung der zahlreichen Fans im Rücken, hielten die Damen des MTV weiterhin das Tempo hoch und konnten die Führung auf 28:9 ausbauen. Das erklärte Ziel: 30 Tore. Fünf Minuten vor Schluss gelang es der flinken Annabelle Burgstahler durch einen Tempogegenstoß diese Marke zu knacken. Mit einem Entstand von 30:10 ging der MTV dann als eindeutiger Sieger aus dieser Partie hervor. Dieses Spiel konnte nur durch Einsatz von Fabian Weichelt durchgeführt werden, daher auch auf diesem Wege nochmal einen großen Dank für den Einsatz und die faire Schiedsrichterleistung. Aufstellung: Burgstahler (8), Glowania (5), Kühn und Lunkewitz (je 4), Deppe und Baumgart (je 3), Pertersson (2), Steinmetz (1), Schönwälder, Pilz, Droste, Kowalewski (Tor), Kantor (Tor).   Das nächste Auswärtsspiel gegen den FC Viktoria Thiede II sollte ursprünglich am 05.03.2017 stattfinden, wird aber voraussichtlich verlegt. Wir erwarten also ersteinmal den SG Adenstedt II voller Motivation beim nächsten Heimspiel am 12.03.2017 um 17 Uhr.

Keine Kommentare


Trotz durchwachsener erster Halbzeit schlägt die 2. Damen den Konkurrenten aus Wolfenbüttel

Am Samstag, den 11.02.2017 trat unsere 2. Damen in Wolfenbüttel gegen den direkten Tabellenverfolger an und siegte mit 21:13 (Halbzeitstand 10:8). Am Samstag,den 11.02. bestritten wir unser Auswärtsspiel beim MTV Wolfenbüttel. Beim Anpfiff um 16:30 Uhr bedeutete dies, Tabellenführer gegen Tabellenplatz Nummer 2. Dementsprechend schwer kamen wir ins Spiel. Nach einer 2:0 Führung für Wolfenbüttel, machte unsere Deckung das Zentrum halbwegs zu und wir gingen in Führung. Jedoch verpassten wir es uns deutlicher abzusetzen, durch den ein oder anderen technischen Fehler. So ging es mit einem Halbzeitstand von 10:8 in die Halbzeit. Dort fanden unsere Trainer die richtigen Worte und wir setzten uns zu Beginn der zweiten Halbzeit auf ein zwischenzeitliches 10:16 ab.  Die Abwehr stand nun kompakt und die Absprachen untereinander unterstützten diese Leistung. Nach 60 gespielten Minuten, gingen wir mit einem Endstand von 13:21 von der Platte und grüßen somit immer noch als Tabellenführer von ganz oben. Für den MTV spielten: Burgstahler (8), Steinmetz (3), Baumgart (2), Kühn (2), Lunkewitz (2), Peterson (2), Giese (1), Smolla (1), Droste, Glowania, Kolvenbach, Schönwälder, Kantor (Tor), Kowalewski (Tor). Wir freuen uns auf das nächste Heimspiel gegen den TSV Hallendorf am 19.02.2017 um 15:15 Uhr und hoffen auf zahlreiche Unterstützung durch unsere Fans von der Tribüne.

Keine Kommentare