1. Damen

Unsere 1. Damen spielt in der Saison 2017/2018 in der Landesliga Braunschweig.

Tabelle & Spielplan

 


Landesliga-Damen holen wichtigen Punkt gegen Vorsfelde

Am vergangenen Wochenende waren die Damen aus Vorsfelde in Braunschweig zu Gast. Für die Gäste ging es um alles, denn ohne 2 Punkte wäre für sie der Abstieg aus der Landesliga fest besiegelt. Ähnlich wie das Hinspiel, stellte sich auch das Rückspiel als keine leichte Aufgabe heraus. Von Beginn an war das Spiel sehr zerfahren und griffig. Es war ein munteres Hin und Her, kurzzeitig konnten sich die Löwinnen mit 4 Toren absetzen, doch die Damen aus Vorsfelde holten zur Halbzeitpause wieder zum 13:13 auf. Auch die zweite Hälfte war nicht weniger aufregend. Bis zum 21:21 in der 50. Minute konnte sich kein Team bedeutend absetzen, doch dann gelang den Gästen noch einmal eine 2-Tore-Führung. Glücklicherweise konnte man diese trotz Unterzahl bis kurz vor Schluss durch ein tolles Tor von Franzi Benick abwenden. Letztendlich gerecht teilten sich beide Teams am Ende mit einem 24:24 die Punkte. Dies besiegelt dennoch leider den Abstieg der Vorsfelder Damen aus der Landesliga. Zum letzten Heimspiel der laufenden Saison laden wir herzlich am 29.04. um 17 Uhr gegen Wittingen in die Ottenroder Straße ein! Für Braunschweig spielten: Wenzel, Lipkow (beide Tor), Wählisch (6/1), Rutenberg (4/1), Grobe (4), Benick (3), Lange, Morthorst, Hinzen (je 2), Brandt (1), Schwarzer, Kröger, Linke, Winkler Vielen Dank an dieser Stelle an Stefan Saltzmann für die tollen Fotos und Videos 🙂

Keine Kommentare


erfolgreicher Sonntagsausflug für die Ladies

Not - Elend 19:21  (7:8)  Am Sonntag Nachmittag wurden die MTV Ladies in Northeim erwartet. Bei Abfahrt waren alle noch ein bisschen glücklicher, dass Stephanie Lipkow sich trotz Krankheit als Tor-Reserve gemeldet hatte, denn sie würde 60 Minuten lang die Stellung halten müssen. Bei wunderbarem Wetter fuhren alle gut gelaunt die 45min Strecke zum Gegner und kurz vor Anpfiff stellte sich dann allgemeine Erleichterung ein. Auch bei der etatmäßigen Torfrau war (wieder) alles in Ordnung. Nach dem Spiel unter der Dusche wurden die Ladies von Thesi Grobes mit Geburtstagskuchen verköstigt und gönnten sich vor der Halle im weiterhin strahlenden Sonneschein ein kühles Bier. Auf der Heimfahrt lief im McDonald's wieder alles zusammen:  - alle waren da! Die Sonne schien immer noch und ohne weitere Verletzte fuhren bis auf Jana alle gut gesättigt in den Feierabend. Ach ja, und gewonnen hatten wir zwischendurch auch irgendwie. Für den MTV spielten: Lipkow (Tor), Rutenberg (4/1), Morthorst, Benick, Lange (je 3), Wählisch (3/1), Winkler, Hinzen (je 2), Kröger (1), Linke, Grobe für mehr gute Nachrichten kommt am Samstag, den 14.04. um 17h zum Heimspiel in die Ottenroder Halle #NotgegenElend #Eileenagehtsgut #Stevenistniedlich #ganzesTeambeiMcs #sogarallebeimgleichen #keinePommesindenGitterkartoffeln #beiTinawohl

Keine Kommentare


1. Damen beim Spitzenreiter nicht unter die Räder geraten

Am letzten Freitag führte die Ladys ein Nachholspiel zum Spitzenreiter nach Geismar. Völlig unterbesetzt und mit Unterstützung der 2. Damen (vielen Dank noch einmal!) reisten die Mädels durch den Schnee in den Süden. Das Spiel begann direkt munter und mit viel Schwung. Die Gastgeberinnen merkten relativ schnell, dass die Löwinnen nicht so weit gereist waren, um sich eine richtige Klatsche abzuholen. Mit tollem Kampf- und vor allem Teamgeist arbeitete jeder für jeden und so konnte der Anschluss gehalten werden. Mit nur 4 Toren Rückstand ging es nach 30 Minuten in die Kabine. Der Einstieg in Hälfte zwei gelang leider nicht so gut und so ließ man die Hausherrinnen mit 8 Toren davon ziehen. Doch die Rechnung hatten sie ohne Tina Wählisch und die Braunschweiger Torfrauen gemacht.  Tina setzte mit ihren 10 Toren tolle Akzente und Eileena sowie Steffi fischten den einen oder anderen scharfen Ball aus den Ecken. Am Ende konnte man sich über eine 28:24 Niederlage „freuen“, damit hätte unter diesen Umständen vorher wohl niemand gerechnet. Zum nächsten Heimspiel am 14.04.2018 um 17:00 laden die Landesliga Damen wieder herzlich in die Ottenroder Straße ein. Für Braunschweig spielten: Lipkow, Wenzel (beide Tor), Wählisch (10/5), Lange, Kröger, Benick (je 3), Winkler (2), Linke, Runis, Ruthmann (je 1)

Keine Kommentare


Kein Derbysieg für die MTV Ladies

MTV Braunschweig - BTSV Eintracht Braunschweig 22:26 (13:13) Im Hinspiel des Stadtderbys war den MTV Ladys auf dem vorletzten Tabellenplatz gegen den Zweitplatzierten mit einem 23:23 Unentschieden beinahe die Sensation gelungen. Leider mussten sie sich am vergangenen Samstag in gut gefüllter Heimhalle geschlagen geben. Die Marschrichtung war klar. Auch mit dünner Personaldecke und mehreren erkälteten Spielern auf der Bank wollte man die Eintracht ordentlich ärgern. So starteten die Ladys auch konzentriert in die Partie und für 20 Minuten konnte sich keins der Teams absetzen. Selbst einen zwischenzeitlichen 9:12 Rückstand konnten die Gastgeberinnen in den letzten 5 Minuten der ersten Halbzeit aufholen und gingen mit einem aussichtsreichen Unentschieden in die Pause. Auch in der zweiten Hälfte lieferten beide Mannschaften sich ein kampfbetontes Duell. Rosa Kröger überzeugte einmal mehr an der Abwehrspitze und die Ladies hielten sich bis zur 50. Minute alle Möglichkeiten offen. Trotz überzeugendem Kampfgeist forderte spätestens jetzt die Grippewelle der letzten Wochen ihren Tribut. Die Ladies kämpften bis zum Schluss, ganz besonders Eileena Wenzel, die trotz Erkrankung 60 Minuten zwischen den Pfosten die Stellung hielt. Trotzdem konnten sie die Überraschung aus der Hinrunde nicht wiederholen und mussten sich mit einem unnötig deutlichen Endergebnis geschlagen geben. Die Ladys freuen sich auf zahlreiche Unterstützung am Samstag, den 14.04.2018 um 17h, wie immer in der Ottenroder Halle zur Revanche gegen den MTV Vorsfelde! Für den MTV spielten: Wenzel (Tor), Wählisch (7/2), Benick (5), Rutenberg (4/2), Hinzen (3), Winkler (2), Fiedler (1), Kröger, Linke, Brandt, Neugebauer,

Keine Kommentare


Mund abwischen, weitermachen!

Jede Serie reisst einmal, am Wochenende erwischte es unsere Landesliga Ladys. Nach 7 ungeschlagenen Spielen in Folge mussten sie erstmals wieder 2 Punkte abgeben. Am Sonntag waren die Damen der HSG Nord Edemissen in Broitzem zu Gast. Im Hinspiel zahlte man bereits viel Lehrgeld und musste mit 2 verletzten Spielerinnen nach Hause fahren. Eigentlich sollte diesmal alles anders laufen. Bis kurz vor Ende der ersten Hälfte hielten die Löwinnen gegen den Tabellenzweiten auch super mit, doch dann verlor das Braunschweiger Spiel mehr und mehr das Konzept. Übereilte Abschlüsse und Wurfpech ließen die Peinerinnen immer mehr Abstand gewinnen. Mit einem 9:13 ging es in die Kabine. Leider fanden die MTV Damen auch im zweiten Durchgang nicht mehr ins Spiel zurück- zwischenzeitlich konnte man lediglich noch einmal auf 2 Tore verkürzen. Die Gäste erspielten sich rigoros ihre Chancen und nutzten sie ebenso gut. Die gegnerische Abwehr stellte die Löwinnen an diesem Tag scheinbar auch vor eine unlösbare Aufgabe und das Wurfpech ließ ebenfalls nicht mehr nach, falls man sich doch mal einen guten Abschluss herausarbeiten konnte. Am Ende mussten sich die Gastgeberinnen mit 20:27 geschlagen geben. Jetzt gilt das Motto „Mund abwischen, weitermachen!“ Man kann ja schließlich einfach eine neue Serie starten 😉 Zum nächsten Heimpspiel, am 10.03. um 19:30 Uhr, laden die Ladys wieder herzlich in die Ottenroder Straße ein! Für Braunschweig spielten: Wenzel (Tor), Wählisch (4/2), Morthorst (3), Linke (2/1), Winkler, Lange, Grobe, Hinzen (je 2), Kröger (1/1), Rutenberg (1/1), Benick (1), Neugebauer, Fiedler

Keine Kommentare


Arbeitssieg in weiter Ferne  - MTV Ladies weiter ungeschlagen

SC Dransfeld - MTV Braunschweig 21:26 (10:14) Am Wochenende konnten die Damen des MTV eine weitere offene Rechnung aus der Hinrunde begleichen. Dasz Hinspiel in heimischer Halle war torarm 19:23 ausgegangen und die Ladies wollten aus dem fast 90 min entfernten Dransfeld definitiv 2 Punkte mitbringen. Und genau so starteten die Löwinnen in die Partie. Aus der wachen Deckung heraus wurde konsequent und zügig nach vorn gespielt und verwandelt. Nach 20 Minuten waren die Gastgeberinnen 5:12 abgehängt.  Trotz leichter Schwächephasen kamen die Damen aus der Löwenstadt bis zu Pause nicht mehr in Gefahr. In den neuen Trainingsanzüge vom Sponsor Braunschweiger Zuführtechnik ging es in die Kabine um sich auf die zweite Hälfte einzuschwören. Nach der Pause mussten die Braunschweig insgesamt knapp 6 Minuten in Unterzahl auskommen und ließen den Gegner bis zur 43. Minute noch einmal auf 17:18 herankommen. Eine Führung der Dransfelder ließen die Ladies jedoch nicht mehr zu und beendeten die Partie mit einem verdienten 5 Tore Vorsprung. Die zahlreich anwesenden Dransfelder Zuschauer sahen einmal mehr eine souveräne Janine Winkler auf Rechtsaußen in einer ansonsten häufig weniger ansehnlichen, aber fairen Partie. Selbst mit stellenweise durchwachsener Leistung  gelang es den MTV Ladies, die Siegeserie ungebrochen fortzuführen. Mit zwei weiteren Punkten auf dem Braunschweiger Konto kletterten sie außerdem vom 11 Platz in der Hinrunde auf den nunmehr  4. Tabellenplatz. Am So. 18.02.2018 um 17:00h brauchen die Ladies jede Unterstützung zum nächsten Heimspiel um ihre Serie gegen den Zweitplatzierten HSG Nord Edemissen zu verteidigen! Ausnahmsweise in Broitzem. Für den MTV spielten: Wenzel (Tor), Wählisch (6/3), Winkler, Morthorst, Hinzen (je 4), Rutenberg (3/1), Grobe, Benick (je 2), Kröger (1), Neugebauer

Keine Kommentare


MTV-Damen bleiben auf dem Erfolgsweg!

Am vergangen Samstag standen die MTV Ladies den Damen der HSG Rhumetal in heimischer Halle gegenüber. Die letzte Begegnung mit der Mannschaft war eine derbe Enttäuschung für die Braunschweigerinnen. In der letzten Spielminute warfen die Damen aus Rhumetal das spielentscheidende Siegertor. Bereits vor dem Spiel betonte Trainer Marco Wittneben, dass die Damen sich besonders anstrengen und den Gegner keineswegs unterschätzen sollen. Doch die MTV Damen hatten sich vorgenommen, dass das Wiedersehen anders ablaufen wird. Mit Erfolg! Das Spiel startete von Beginn an schnell. Etwa fünf Minuten nach Spielbeginn sind bereits die ersten sieben Tore gefallen. Die Braunschweigerinnen erzielten das erste Tor und konnten sich in der folgenden Spielzeit weiter vom Gegner absetzen. Die Abwehr der Löwinnen stand fest und es fiel den Damen aus Rhumetal schwer durch diese hindurch zu kommen. Aber besonders der Angriff der Braunschweigerinnen hatte es in diesem Spiel in sich. Durch ein sehr gut aufeinander abgestimmtes Spiel konnten die Damen selbst in kniffligen Situationen sich durch Abwehr durchsetzen und das Runde ins Eckige befördern. Auch mehrere erfolgreich umgesetzte Strafwürfe der Damen der HSG Rhumetal ließen es nicht zu, dass sie den Spielstand kippen konnten. Den Durst nach einem weiteren Sieg konnte man den Braunschweigerinnen anmerken. Die Braunschweigerinnen blieben ab der 9. Minute die führende Mannschaft. Mit einem Stand von 20:14 konnten die Löwinnen zur Halbzeitpause zufrieden in die Kabine gehen. Direkt nach der Pause mussten die MTV Ladies aufgrund einer Unachtsamkeit beim Einsetzen der Spieler mit einer 2-Minuten Strafe aus der ersten Halbzeit, die zweite Hälfte kurze Zeit mit nur vier Feldspielerinnen bestreiten. Die Braunschweigerinnen kamen zu diesem Zeitpunkt kurz ins Schwanken und die Rhumetaler Damen konnten den Abstand um zwei Tore verkürzen. Doch nach wenigen Minuten schlugen die Löwinnen zurück und spielten erneut so stark wie bereits in der ersten Halbzeit. Sowohl die Abwehr schaffte es den Gegnern häufig den Wind aus den Segeln zu nehmen und im Angriff konnten die Braunschweiger Damen ein paar schöne Spielzüge und starke Würfe erfolgreich umsetzen. Die Löwinnen zeigten sich an diesem Tag sehr spielstark, so dass keine Spielerin das Feld verließ, ohne ein Tor erzielt zu haben (Torhüter ausgenommen). Auch Neuzugang Manuela Morthorst konnte sich gut in das Spiel der Mannschaft einfinden und erzielte mehrere wichtige Tore für den MTV. Unter anderem auch das 30. Tor, welches mit einem Kasten für die Mannschaft gefeiert wird (Danke dafür!). Besonders kämpferisch zeigte sich Christina Wählisch, welche sich insgesamt 9 Tore auf die Kappe schreiben kann. Mit einem verdienten Endstand von 37:29 verließen die Löwinnen das Feld. Das nächste Heimspiel findet am 18.02. gegen die HSG Nord Edemissen statt. Über ein zahlreiches Publikum in der Ottenroder Halle würden wir uns sehr freuen. Anpfiff ist um 17:00 Uhr.   Für den MTV spielten: Lahme, Voige (Tor), Wählisch (9), Hinzen (5), Rutenberg, Brandt, Morthorst, Benick (jeweils 4), Kröger (3), Grobe (2), Lange, Fiedler (jeweils 1)  

Keine Kommentare


Läuft bei uns! - 2 weitere verdiente Punkte auf dem Braunschweiger Konto

VfL Lehre - MTV Braunschweig 21:26 (10:13) Mit einem weiteren Sieg kletterten die MTV Ladies am Wochenende auf den 6. Tabellenplatz. Nach 5 Spielen ohne Niederlage sind die Damen des MTV endlich in der Tabellenmitte der Landesliga angekommen. Das Hinspiel konnten die Löwinnen in heimischer Halle erst in den letzten 10 Minuten klar für sich entscheiden und waren auf einen Arbeitssieg gefasst. Doch das Rückspiel sollte anders verlaufen. Von der ersten Minute an waren die Gäste das überlegene Team. Rosa Kröger brillierte an der Spitze der offensiven Abwehr mit Tempo, Geschick und Ausdauer und zwang die Gastgeberinnen immer wieder zu Fehlern. Dank konsequenter Arbeit der übrigen Abwehr wurden so die gefährlichen Kreisanspiele entschärft und dem Lehrscher Rückraum der Zahn gezogen. Die zahlreichen Ballverluste der Gastgeberinnen wurden in sehr ansehnliches Tempospiel umgesetzt. Leider fehlte hierbei jedoch immer wieder die nötige Ruhe und Cleverness im Abschluss, sodass das starke Spiel der Ladies erst in der 27. Minute mit der verdienten 9:13 Führung zu Buche schlug. Auch in der zweiten Halbzeit konnte die Lehrscher Abwehr dem Braunschweiger Angriff nicht mit fairen Mitteln standhalten. Tina Wählisch und Marleen Rutenberg verwandelten souverän die erarbeiteten Strafwürfe. Janine Winkler überzeugte in ihrem  Debut nach einem mehrmonatigen Auslandsaufenthalt auf ungewohnter Rechtsaußen-Position, unterstützt von Alena Lilje aus der 2. Mannschaft des MTV. Anders als im Hinspiel spielten die Ladies schon bis zur 40. Minute einen klaren 13:21 Vorsprung heraus und brachten den Sieg souverän über die Zeit.   Für den MTV spielten: Wenzel (Tor), Wählisch (9/4), Rutenberg (6/4), Benick (4), Grobe, Winkler, Brandt (je 2), Lange, Lilje, Hinzen

Keine Kommentare


Löwe schlägt Drache! Die MTV Ladies holen sich die nächsten Punkte.

Am vergangen Samstag hatten die MTV Damen die Mannschaft von der SG Zweidorf/Bortfeld in heimischer Halle zu Gast. Nach einem schnellen Spiel beider Mannschaften gewannen die Löwinnen mit 32:30 (18:13) und erkämpfen sich erneut wichtige Punkte in der Tabelle. Nach der Winterpause starteten die Damen des MTV Braunschweig mit einem Heimspiel in der Ottenroder Halle. Zu Gast war die erste Damen der SG Zweidorf/Bortfeld, welche in der Tabelle einen Platz über den Löwinnen stand. Für die Gäste waren die ersten beiden Tore des Spiels ein herber Schlag, da es sich um zwei erfolgreich umgesetzte 7-Meter seitens der Braunschweiger Damen handelt. Bereits innerhalb der ersten 10 Minuten zogen die Ladies mit einem Abstand von fünf Toren davon. Aufgrund des starken Angriffs und den vielen genutzten Torchancen innerhalb der ersten Halbzeit, bewiesen sich die Löwinnen schnell als die spielerisch erfolgreichere Mannschaft. Das Spiel gewann im Verlauf stark an Tempo, denn auch die Damen aus Zweidorf/Bortfeld versuchten durch schnelle Rückspiele das ein oder andere Tor zu erzielen. Jedoch stand die Abwehr der Braunschweiger Ladies fest, weshalb die Gäste nur schwer ans Tor heran kamen. Auch aufgrund mehrere verworfener 7-Meter gelang es ihnen nicht den Torabstand zu den Gastgeberinnen zu verringern. Mit einem Vorsprung von fünf Toren gingen die MTV-Damen zur Halbzeit in die Kabine. Nach der Halbzeitpause gaben beide Mannschaften noch einmal ordentlich Gas. Die erste Damen der SG Zweidorf/Bortfeld  zeigte sich mit neuer Kraft und agierten schneller im Angriff. Die MTV-Ladies ließen sich davon jedoch nicht einschüchtern und kämpften weiter um jedes Tor. Doch leider machte sich das altbekannte Problem der Braunschweigerinnen sichtbar. Nach einigen verworfenen oder misslungenen Torchancen, wurden die MTV-Ladies etwas nervös auf dem Spielfeld. In der 56. Minute schafften die Gäste schließlich den Ausgleich. Doch anders als früher, haben die Ladies gelernt, in solchen Situationen nicht den Kopf zu verlieren und weiter zu kämpfen. Die Löwinnen bäumten sich zuletzt erneut auf und nutzten die letzten Minuten in welchen die Gäste in Unterzahl spielen mussten. Das Ergebnis ist ein Sieg mit 32:30 und ein Aufstieg in der Tabelle. Seit den letzten 4 Spielen in der ersten Landesligasaison haben die MTV-Löwinnen 4 Plätze in der Tabelle gut gemacht. Weiter so! Das nächste Heimspiel findet am 27. Januar in der Ottenroder Halle um 19:30 statt. Gäste sind die Damen der HSG Ruhmetal.   Es spielten für den MTV: Wählisch (10), Benick (7), Rutenberg (5), Fiedler (4), Grobe, Neugebauer (je 2), Hinzen, Kröger (je 1), Prätz, Lange, Brandt, Voige (Tor)

Keine Kommentare


Überraschungserfolg im Stadtderby – MTV Ladys verabschieden sich erfolgreich in die Winterpause

BTSV Eintracht Braunschweig - MTV Braunschweig 23:23 (11:11) Im letzten Spiel der Landesliga traf am Dienstag der Tabellenführer auf den „vor-2-Wochen-noch-Vorletzten“. Im direkten Vergleich zum gemeinsamen Gegner Edemissen hatte die Eintracht eine um 19 Treffer bessere Tordifferenz erzielt und mit nur 1 Niederlage in der Hinrunde  den Aufstieg in Reichweite. Dieses Spiel hatten sich die Hausherrinnen ganz sicher anders vorgestellt. Doch die Ladys hatten Blut geleckt. Nachdem sie in den vergangenen 10 Tagen bereits zweimal eine bomben Leistung abgerufen hatten, wollten sie die Hausherrinnen mindestens „ordentlich ärgern“. Und das gelang! Der Sponsor der Ladys, Corvin’s Burger, saß einmal mehr zum richtigen Zeitpunkt auf der Tribüne. Nach einem starken Start der Löwinnen musste der MTV zunächst einem Rückstand hinterherlaufen. Doch mit voller Bank und breiter Brust spielten sie konzentriert auf und erlaubten den Gastgebern kaum Tore aus dem gebundenen Spiel. In der 24. Minute wurde dies erstmalig durch die verdiente Führung belohnt. Bis zum 11:11 Halbzeitstand sank die Moral der Gegner spürbar und die Ladys gingen motiviert in die Kabine. Auch nach der Pause ging es griffig zurück in die Partie. Die Ladys spielten stark. Die Abwehr war schnell, agil und konsequent. Eileena Wenzel entschäfte mehrere Tempogegenstöße und parierte so lange 7m, bis die Eintrachter Schützen selbst am Tor vorbei warfen. 4 von 10 Strafwürfen konnte sie vereiteln. Selbst in Unterzahl hielten die Ladys sich schadlos und beim 16:19 in der 51. Minute war war die Sensation zum Greifen nahe. Doch der Tabellenführer gab sich in der gut gefüllten heimischen Halle nicht so leicht geschlagen.  Mit 21:21 gelang der Eintracht in Minute 55 der Ausgleich. Was folgte war ein Kopf-an-Kopf-Rennen, das bis zum Schlusspfiff keine der Mannschaften mehr für sich entscheiden konnte. Diesen Punkt nehmen die Ladys nur zu gern vom Tabellenführer mit nach Hause, wäre es vor gerade mal 2 Wochen doch noch ein wichtiger Punkt im Abstiegskampf gewesen. Die Ladys wünschen allen Zuschauern schon jetzt ein frohes Fest und einen guten Rutsch sowie tatkräftige Unterstützung beim nächsten Heimspiel am Sa. 13.01.2018 17:00h, wie immer in der Ottenroder Halle! Für den MTV spielten: Voige, Wenzel (Tor), Lange (5), Fiedler (4), Rutenberg (4/1), Wählisch (4/2),  Benick (3), Neugebauer, Stumpe, Linke (je 1), Kröger, Brandt, Grobe, Hinzen

Keine Kommentare