mB-Jugend kassiert gegen die SG VfL Wittingen/Stöcken nur 4 Gegentore in der zweiten Halbzeit

mB-Jugend kassiert gegen die SG VfL Wittingen/Stöcken nur 4 Gegentore in der zweiten Halbzeit

In einem an Toren armen aber insgesamt sehr unterhaltsamen Spiel erzielte die männliche B-Jugend am Sonntag in der Landesliga-Süd mit einem 18:18 gegen die SG VfL Wittingen/Stöcken ihr drittes Unentschieden in Folge.

Leistungsgerechtes 28:28 der mB-Jugend gegen den Tabellendritten

Mit einem überraschenden aber letztendlich leistungsgerechten Unentschieden trennte sich die männliche B-Jugend des MTV am zurückliegenden Spieltag von der SG Börde Handball.

Der Gast startete dabei in die Partie als Tabellendritter und erlitt mit dem Unentschieden gegen unsere Jungs am Ende einen leichten Rückschlag beim Kampf um die Meisterschaft in der Landesliga-Süd.

mB-Jugend gegen den Northeimer HC völlig von der Rolle

…Seitenwahl noch gewonnen, Spiel anschließend mit indiskutabler Leistung 35:18 verloren.

Im einzigen Vorbereitungsspiel zur Fortsetzung der Rückrunde Anfang Januar 2019 zeigte der Landesligist MTV Braunschweig gegen den Regionsoberligisten SG Zweidorf/Bortfeld in allen Mannschaftsteilen eine ansprechende Frühform, siegte überzeugend mit 38:19 Toren und ließ Hoffnung aufkeimen, dass die Revance für die 37:17 Hinspielniederlage gegen den Northeimer HC im Landesligaduell am Sonntag gelingen könnte.

Jakob Braun rettet der mB-Jugend in letzter Sekunde einen Punkt

Das erste Rückrundenspiel der mB-Jugend in der Landesliga Süd gegen die HSG Warberg/Lelm war am 2. Advent bis zur letzten Sekunde an Spannung wahrlich nicht zu überbieten, nachdem das Hinspiel bereits Unentschieden (18:18) endete.

Die Hallenuhr bleibt bei 49 Minuten und 52 Sekunden plötzlich stehen, nachdem das sehr souverän leitende Schiedsrichtergespann Kretzschmar/Leube das Spiel zuvor  unterbrochen hatte.

Überzeugende Vorstellung der mBJ beim 34:22-Sieg gegen den HSC Ehmen – Tor des Tages durch Jonas Grubert

Die Landesligamannschaft des MTV läutete am 1. Advent – in ihrem letzten Hinrundenspiel – die Weihnachtszeit mit einer überzeugenden Vorstellung gegen den HSC Ehmen in der Halle Ottenroderstraße ein und begeisterte dabei ihre zahlreichen Fans auf der Tribüne mit einer geschlossenen und konzentrierten Mannschaftsleistung.
Mit Abstand das schönste und spektakulärste ‚Tor des Tages‘ beim 34:22-Sieg warf dabei Linksaußen Jonas Grubert. Nach einem abgefangenen Angriff und schnellem Umschaltspiel lief Jonas Grubert allein auf das gegnerische Tor zu, kam dann zwar leicht aus dem Tritt und beförderte dann aber noch in einer Art ‚Flug-Wurf‘ den Ball ins gegnerische Tor – Höchststrafe für jeden Torwart.
Im Verlauf des Spiels war Daniel Schade wieder mit 8 Toren erfolgreichster Torschütze der Mannschaft und überzeugte wieder mit gutem Spielaufbau und konzentrierten Torabschluss. Ein klarer Aufwärtstrend war auch bei Jonas Roske (6 Tore) festzustellen, der seine spielerische Klasse über die volle Spielzeit auf der Spielfläche eindrucksvoll demonstrierte und nicht auf der Bank.
Am gegnerischen Kreis stiftete Kreisläufer Vitja Linck ständig Unruhe und riss durch sehr gutes Stellungsspiel die eine oder andere Lücke und ermöglichte es unseren Torschützen so, im Torabschluss erfolgreich zu sein.
Beide Torhüter hatten ebenfalls ihren Anteil am Zustandekommen des guten Spielergebnisses. So scheiterte der Gast mit zwei von insgesamt vier 7-Metern mehrfach. Kevin Selzer und Jan Holzhauer waren zudem auch maßgeblich daran beteiligt, den Vorsprung über die gesamte Spielzeit auf bis zu 14 Toren (38. Minute) auf- und auszubauen.
Nicht vergessen werden dürfen bei der heutigen Mannschaftsleistung auch Leander Kanne, Jakob Braun, Lars Steffen, Ben Schlösser, Tim Grollmisch und Moritz Pfützenreuter, die allesamt mit wichtigen Torerfolgen sich über die gesamte Spielzeit in den Dienst der Mannschaft stellten und einen ganz wichtigen Anteil am Zustandekommen der heutigen Teamleistung hatten.
Der Spielverlauf ist schnell erzählt: In der 14. Minute führte der MTV bereits souverän mit 10:4 Toren und ging mit einer 17:10-Führung in die Halbzeitpause. Der Spielstand wurde anschließend kontinuierlich bis zur 38. Spielminute auf 28:14 ausgebaut. Letztendlich setzte Leander Kanne in der 50. Spielminute mit seinem dritten Treffer den Schlusspunkt zum 34:22 Endstand.
Am kommenden Sonntag, den 9. Dezember (16.00 Uhr), kommt es zum ersten Rückrundenspiel in der Landesliga Süd gegen die HSG Warberg/Lelm (Hinspiel 18:18) in der Ottenroderstraße. Das Hinspiel war bereits heiß umkämpft, so dass das Rückspiel am 2. Advent verspricht mindestens genauso spannend zu werden.
Mannschaftsaufstellung: Jan Holzhauer, Kevin Selzer – Daniel Schade (8), Jonas Roske (6), Tim Grollmisch (5), Moritz Pfützenreuter (4), Jonas Grubert (3), Ben Schlösser (3), Leander Kanne (3), Lars Steffen (1), Jakob Braun (1), Viktor Linck

Auswärtsniederlage im Lokalderby – Daniel Schade und Ben Schlösser beste Torschützen des MTV Braunschweig

Zum wiederholten Mal ging es für unsere mB-Jugend am vergangenen Sonntag, den 18.11.2018, zum Auswärtsspiel gegen den Lokalrivalen SV Stöckheim – zum wiederholten Mal endete das Spiel mit einer knappen Niederlage für den MTV. Über diesen Gegner scheint ein Fluch zu schweben, der für den MTV unbezwingbar scheint.

mB-Jugend agierte bei 21:25 Auswärtsniederlage wie ein zahnloser Löwe

Die zwei Gesichter einer Mannschaft: Am letzten Wochenende besiegte unsere mB-Jugend aus der Löwenstadt den bis dahin noch ungeschlagenen Spitzenreiter der Landesliga Süd, den SV Geismar, mit Kampf und Leidenschaft in einem technisch anspruchsvollen Spiel am Ende mit 31:29 Toren. Heute verlieren unsere Jungs dagegen gegen den Tabellenvorletzten mit 25:21 Toren und agierten hinsichtlich Kampf und Leidenschaft wie ein zahnloser Löwe.

Landesliga mB-Jugend siegt gegen Tabellenführer MTV Geismar (31:29)

In einem bis zur letzten Sekunde spannenden Heimspiel besiegt am Sonntag, den 28.10.2018, unsere mB-Jugend (4:6 Punkte) den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer MTV Geismar (8:0 Punkte) mit 31:29 Toren. In den vergangenen Spielen deutete es sich bereits an, dass unsere Jungs besser sind als ihr derzeitiger Tabellenstand. Es war das in der laufenden Saison bisher beste Spiel unserer Mannschaft über die gesamte Spielzeit von 50 Minuten – gezeichnet vom bedingungslosen Einsatz, Siegeswillen und mannschaftlicher Geschlossenheit. Mit dem Sieg gegen den MTV Geismar hat der MTV Braunschweig gleichzeitig wieder den Anschluss an die obere Tabellenhälfte hergestellt. Dabei wurde der Gast in der Anfangsphase vom Einsatzwillen unseres Teams derart überrascht, des es dem MTV Geismar überhaupt erst in der 9. Spielminute gelungen war, sein erstes Tor zu erzielen (4:1)! Bis dahin trugen sich Daniel Schade, Leander Kanne und Moritz Pfützenreuter erfolgreich in die Torschützenliste ein. Gleichzeitig verhinderte in der Anfangsphase Jan Holzhauer im Tor durch vier Paraden ein Herankommen des MTV Geismar.
Nachdem in der ersten Halbzeit weiterhin auch Lars Steffen, Jonas Roske, Jonas Grubert und Tim Grollmisch den Spielstand weiter erhöhen konnten, ging das Team mit einer 3-Tor-Führung (14:11) in die Pause.
Der MTV Geismar kam gestärkt aus der Halbzeitpause auf die Spielfläche zurück und signalisierte von Anfang an, dass er das Spiel nicht verloren geben wird. Beide Mannschaften spielten nunmehr auf Augenhöhe, was sich auch im Ergebnisverlauf wiederspiegelte (14:12, 16:15, 18:17) – bis hin zum zwischenzeitlichen Ausgleichstreffer zum 19:19 der Geismarer in der 34. Spielminute. Die Partie nahm jetzt an Fahrt auf, wie auch Jonas Roske auf Seiten des MTV Braunschweig. Technisch sehr ansehnlich und zudem abschlusssicher verbuchte Jonas Roske am heutigen Nachmittag insgesamt 10 Treffer und war damit bester Torschütze auf Seiten unserer Landesliga-Mannschaft.
Das Team um Trainer Dirk Schade war am heutigen Spieltag so gut eingestellt, dass auch eine doppelte Unterzahl in der 45. bis 47. Spielminute nicht ausreichte, dass Spiel kurz vor Ende noch aus den Händen zu geben, obwohl der Gast in der 47. Spielminute nochmals zum 28:28 ausgleichen konnte. In dieser Phase behielten wieder Leistungsträger wie Moritz Pfützenreuter, Daniel Schade und … Jonas Roske die Nerven und führten die Mannschaft zum verdienten 31:29 Sieg gegen einen starken und ambitionierten Gast aus Geismar.
Ebenfalls erfreulich ist auch die weitere Entwicklung von Tim Grollmisch, der in diesem Spiel wieder mit 5 Toren zu überzeugen wusste und sich im Verlaufe der letzten Saison bis heute von einem sehr guten Regionsligaspieler zum einem noch besseren Landesligaspieler kontinuierlich weiterentwickelt hat.