Ungerechte Punkteteilung der B-Jugend durch Fehlentscheidungen begünstigt

Ungerechte Punkteteilung der B-Jugend durch Fehlentscheidungen begünstigt
Zuschauer und Spieler des MTV konnten am Sonntagnachmittag beim Heimspiel unserer männlichen B-Jugend in der Otti mit dem Ergebnis des Landesligaspiels gegen die Sportfreunde Söhre nicht zufrieden sein.
Den ausschlaggebenden Anteil am Zustandekommen des Endstandes von 29:29 hatten die Unparteiischen, die durch drei Fehlentscheidungen allein in der 46. Minute mit einem Pfiff unmittelbar bewirkten, dass unsere Jungs beim Spielstand von 24:20 regelrecht den roten Spielfaden verloren, obwohl ein Sieg mehr als verdient gewesen wäre.
Aber von Anfang an.
Unsere Jungs hatten sich letztes Wochenende beim mit 21:20 Toren gewonnenen Spiel gegen den MTV Groß Lafferde das notwendige Selbstvertrauen für die heutige Partie gegen die SF Söhre geholt, wobei der Gast aus dem Raum Hildesheim mit 1:3 Punkten aus den ersten beiden Spielen nur mäßig in die Saison gestartet war. Unsere Jungs starteten mit 3:3 Punkten aus den ersten drei Spielen und hatten sich für heute viel vorgenommen, in jedem Fall mit einem Sieg die Tabellenspitze anzugreifen.
Der Spielverlauf, Einsatz und Wille, nicht nur in der ersten Halbzeit, gaben keinen Grund am Erreichen des Ziels zu zweifeln, auch wenn es bis zur 21. Minute ein von beiden Seiten beim Spielstand von 12:12 ausgeglichen geführtes Spiel war. Die Führungen während der ersten Halbzeit wechselten zwischen den Mannschaften mehrfach. Kein Team konnte hier eine spielentscheidende Führung herausspielen (5. Minute: 3:3; 8. Minute 8:8; 9. Minute 6:6; 12. Minute 7:7; 15. Minute 9:9; 16. Minute 10:10; 21. Minute 21:21). Etwas glücklich ging unser Gast dann mit einer 13:12-Führung in die Halbzeitpause.
Bis zur Halbzeitpause trugen sich Daniel Schade, Moritz Pfützenreuter, Jonas Roske und Viktor Linck erfolgreich in die Torschützenliste ein, wobei Daniel Schade nach überstandener Erkältung zu alter Form zurück fand und zu überzeugen wusste, und Jonas Roske durch seinen dynamischen und kraftvollen Körpereinsatz vom Gast heute nicht zu bändigen war.
Auch dank einer überzeugenden Torhüterleistung von Jan Holzhauer, insbesondere in der zweiten Halbzeit, konnten unsere Jungs das Spiel drehen und führten erstmalig in der 41. Minute souverän mit vier Toren (23:19), wobei sich zwischenzeitlich auch Jakob Braun durch ein sehenswertes Tor erfolgreich in die Torschützenliste eintragen konnte. Das Spiel schien zu Gunsten des MTV gelaufen zu sein.
Aber ein Spiel dauert bekanntlich 50 Minuten und dann gab es auch noch die 46. Minute, in der das nicht immer entscheidungssichere Schiedsrichtergespann mit einem Pfiff drei fragliche, aber spielverlaufbestimmende Entscheidungen traf.
Vorausgegangen war ein angebliches Foul von unserem bis dahin überzeugenden Jonas Roske bei einer alltäglichen Abwehraktion, in der nur die Unparteiischen ein unsportliches Verhalten gesehen haben wollen.
Die Folge waren ein offensichtlich unberechtigter 7-Meter zu Gunsten der SF Söhre und die Rote Karte für Jonas Roske verbunden mit einer 2-Minuten-Zeitstrafe in einer entscheidenden Spielphase. Das sollte aber noch nicht das Problem gewesen sein.
Das Schiedsrichtergespann unterbrach das Spiel nicht und die Spielzeit lief weiter; auch die Zeitnehmer bestätigten, dass die Unparteiischen keine Spielunterbrechung pfiffen. Dennoch entschieden die Unparteiischen, die Zeit nachträglich für ca. 60 Sekunden anzuhalten, aber dennoch das Spiel fortzusetzen, um dann die Spielzeit wieder weiterlaufen zu lassen.
In letzter Konsequenz wurde das Spiel so um rund eine Minute verlängert. Zu diesem Zeitpunkt führten unsere Jungs noch mit 29:28 Toren. Erst in der Spielzeitverlängerung bekamen dann auch die Gäste ihre letzte Chance und gleichen so zum 29:29 Endstand aus.
In der zweiten Halbzeit konnte sich dann zusätzlich auch Tim Grollmisch mit sehenswerten Sprungwürfen aus der zweiten Reihe in die Torschützenliste eintragen.
Unser Trainer Detlef Schade kommentierte nach Abpfiff des Spiels die Leistung unserer MTV-Jungs mit lobenden Worten: ‚Ansonsten war ich sehr zufrieden, was die Einstellung und die Kampfbereitschaft betrifft.‘ Dieser Eindruck deckte sich auch mit den anerkennenden Äußerungen der anwesenden MTV-Fans.
Nach den Herbstferien geht es am 20.10.2018 zur bisher noch ungeschlagenen SG Börde Handball. Hier sollen die nächsten zwei Punkte eingefahren und soll am Ende des Spieltages dann ein Platz im oberen Tabellendrittel belegt werden.
Mannschaftsinterne Torschützenliste nach dem 4. Spieltag:
1. Moritz Pfützenreuter: 29
2. Daniel Schade: 16
3. Jonas Roske: 15
4. Viktor Linck: 8
5. Lars Steffen: 6
6. Tim Grollmisch: 5
7. Jonas Grubert: 4
8. Jakob Braun: 3
9. Luka Grote, Leander Kanne, Ben Schlösser: je 1

B-Jugend: Mit geschlossener Mannschaftsleistung zum Auswärtssieg beim MTV Groß Lafferde

In der Landesliga Süd ging es für die männliche B-Jugend am Wochenende zum bisher und auch weiterhin punktlosen Nachbarn MTV Groß Lafferde.

Dabei ließen die Vorzeichen zum Spiel nichts Gutes erahnen. Noch im Saison-Vorbereitungsturnier gelang in zwei Spielen gegen den MTV Groß Lafferde kein einziger Sieg. So müssen Generalproben aber wohl verlaufen.

Männliche B-Jugend erwischte einen ‚gebrauchten Tag‘ gegen den Northeimer HC

Nach dem gesundheitsbedingten Ausfall von Luka Grote und Viktor Link im Laufe der Woche und den erstmalig im Aufgebot stehenden Spielern Daniel Schade und Tim Grollmisch war unser Trainer Dirk Schade nach dem gewonnenen Auswärtspunkt bei der HSG Warberlg/Lelm nunmehr gezwungen, mit einer neuen Formation gegen einen erwartungsgemäß spielstarken Northeimer HC zuhause anzutreten.

MTV B-Jugend erkämpft auswärts gegen starken HSV Warberg/Lelm einen Punkt

Kurz zusammengefasst: Es war das Spiel der Torhüter und der Abwehrreihen auf beiden Seiten.
Nach einer durchwachsenen Vorbereitung, aber mit aufsteigender Leistungskurve im letzten Vorbereitungsturnier, traf die männliche B-Jugend des MTV nunmehr am Wochenende im ersten Ligaspiel der Landesliga Süd auswärts auf einen erwartungsgemäß stark aufspielenden HSV Warberg/Lelm.
Unerwartet wurde es das Spiel der Torhüter und Abwehrreihen auf beiden Seiten, so dass der Gastgeber nur mit einer schmeichelhaften 8:6-Pausenführung in die Pause gehen konnte.
Bis dahin überzeugten auf Seiten unserer MTV-Jungs zunächst Moritz Pfützenreuter, Jonas Roske und Jonas Grubert mit sehenswerten Toren und Torkombinationen. Dabei überzeugte besonders Jonas Grubert mit Toren vom Kreis nach sehenswertem Zuspiel.
Ansonsten wurden die Angriffsbemühungen beider Mannschaften erfolgreich durch die jeweiligen Abwehrreihen ein um das andere Mal erfolgreich neutralisiert, wobei es ein von beiden Mannschaften intensives aber sportlich fair geführtes Spiel war.
Einen nicht unwesentlichen Anteil daran, dass der Gastgeber bis zur Halbzeit nur acht Tore werfen konnte, hatte unser Torhüter Jan Holzhauer, der am heutigen Sonntag einen ‚Sahnetag‘ erwischte und mit einer Quote von fast 50% mit Erfolgsgarant dafür war, dass die MTV-Jungs heute einen Punkt mitnahmen.
Die zweite Halbzeit wurde von beiden Mannschaften mit ‚offenem Visier‘ geführt. Nach einer eindringlichen Halbzeitansprache durch unseren Trainer Dirk Schade kamen unsere MTV-Jungs voll motiviert und konzentriert aus der Halbzeitpause und riefen nunmehr ihr ganzes Potential ab.
So wurde Tor um Tor aufgeholt, so dass es in der 29. Spielminute ausgeglichen 9:9 stand. Es folgte dann unmittelbar in der 34. Spielminute erstmalig eine 2-Tore-Führung beim Stand von 12:10.
Dabei überzeugten durch sehenswert herausgespielte Tore unsere Außenspieler Jakob Braun und Lars Steffen, die durch technisch anspruchsvolle Heber den gut aufgelegten Torwart der Gastgeber mehrfach überwinden konnten.
So hielt der Vorsprung bis zur 48. Spielminute, als die Gastgeber wieder mit 18:17, bedingt durch Unkonzentriertheiten im Abschluss auf unserer Seite, in Führung gehen konnten. In der gleichen Spielminute hielt dann Jan Holzhauer auch noch den entscheidenden 7-Meter. Moritz Pfützenreuter behielt im Gegenzeug die Nerven und glich in 49. Minute zum verdienten 18:18 Endstand aus.
Mannschaftsaufstellung: Jan Holzhauer, Kevin Selzer – Moritz Pfützenreuter (8), Jonas Roske (3), Jakob Braun (2), Viktor Linck (2), Jonas Grubert (2), Lars Steffen (1), Ben Schlösser, Luka Grote, Leander Kanne

Spielbericht der männl. B-Jugend 1 gegen JSG Weserbergland

Am vergangenen Sonntag traf die Verbandsliga B-Jugend in der Halle Alte Waage auf die JSG Weserbergland, die bereits 2 Pluspunkte auf dem Konto hatte. Für unser Team der erste Auftritt in der Verbandsliga und Trainer Udo Falkenroth wollte den ersten Heimsieg. Dementsprechend motiviert gingen unsere Jungs in die Partie. Dieses Mal wieder mit Jan Holzhauer im Tor und Luis Winter LA, Erik Luda RL, Vincent Schmit RM, Malte Derderding RR, Yannik Marienfeld RA sowie Robert Oetke KM. Unser Start in die Partie verlief konzentriert, die Abwehr war zu Beginn sehr wach und die vorab angesagten Spiel-Anweisungen wurden umgesetzt. Einige gute Ballgewinne in der Abwehr sicherten bis zur 12 Minute eine 6:3 Führung. Doch dann kamen die Gäste etwas besser in die Partie und konnten zum 8:8 ausgleichen, wir waren spielerisch klar besser, aber im Abschluß zu diesem Zeitpunkt zu nervös und hektisch in den Aktionen. Zur Halbzeit konnten wir dennoch wieder eine 10:8 Führung erspielen. Die zweite Hälfte begannen wir konzentrierter, solider in der Abwehr und im Angriff etwas zielsicherer, wir variierten den Positionsangriff und die Gäste konnten im weiteren Spielverlauf nicht mehr voll mithalten. Über ein 14:10 und 20:15 kamen wir zum 22:16 Sieg. Zu erwähnen ist Jan Holzhauer im Tor, der im zweiten Durchgang einige hundertprozentige Chancen der Gäste mit seinen Paraden entschärfte.

Bericht der Oberliga mB-Jugend gegen die HSG Schaumburg-Nord

Zum letzten Oberligaspiel empfing unsere mB-Jugend den Tabellendritten aus Schaumburg. Für uns ging es um eine ordentliche Verabschiedung aus der Oberliga-Vorrunde in die Verbandsliga und für die Schaumburger ging es um die Sicherung des Startplatzes für die Hauptrunde der Oberliga. In der Anfangsphase wurde unser Team von einer stark aufspielenden Gastmannschaft überrumpelt und bis zur 10. Minute lag man schon 2:9 zurück. Danach regte sich endlich Gegenwehr von unseren Spielern und wir fanden ins Spiel und konnten dieses ab jetzt ausgeglichen zum 11:18 Halbzeitstand gestalten. In der zweiten Hälfte zeigte sich leider ein Kräfteverschleiß auf unserer Seite und die überlegene Leistung der Schaumburger muss hier anerkannt werden. Aufgeben wollten wir nicht, versuchten einige Spielzüge und auch einige Einzelaktionen, aber eine echte Sieg-Chance hatten wir nicht. Einige körperlich angeschlagene Spieler, Vincent Schmidt, Louis Winter und Gero Köpcke, waren nicht in der Lage komplett auf dem Standard-Niveau zu spielen. Danke an Jan Holzhauer im Tor, der
wieder einige Paraden zeigte und somit die 20:33 Niederlage in Grenzen hielt. Nun geht es gegen die bekannten Teams aus der Oberliga-Vorrundein der Verbandsliga weiter.

Bericht der Oberliga mB-Jugend gegen MTV Gross Lafferde

Am Freitag stand das Heimspiel unserer Oberliga B-Jugendvertretung gegen den MTV Gross Lafferde an. Nach der ansprechenden Leistung gegen Hildesheim, die leider nicht vom Glück belohnt wurde, sollte diese sichtbare Leistungssteigerung auch gegen Lafferde bestätigt werden. In der ersten Hälfte spielten unsere Jungs zwar problemlos auf dem Niveau des Gegners, konnten aber nur teilweise an die ansprechende Leistung der Vorwoche anknüpfen. Dennoch ließen wir nichts anbrennen und gingen mit 14:13 in die Pause. Nach dieser kam unser Team mit der entsprechend hochmotivierten Einstellung auf das Spielfeld und man konnte ihm anmerken, dass es 2 Punkte einfahren will. Unsere Mannschaft drehte nun auf und zeigte den Lafferdern, das hier nichts zu holen ist. Die Abwehr kämpfte um jeden Ball und fast jeder Ballgewinn wurde in einen Tempogegenstoß umgesetzt, jeder Angriff wurde konzentriert ausgespielt, abgeschlossen durch einen Spielzug oder durch tolle Einzelleistungen von allen Positionen und wenn der Gegner mal zum Abschluß kam, dann
zeichnete sich wieder mal Jan Holzhauer mit seinen Paraden aus. Das Zuschauen, es waren reichlich Fans auf beiden Seiten angereist, machte Spaß, besonders auf Braunschweiger Seite gab es immer wieder Grund zum Jubeln, es war ein tolles Handballspiel und unser Team belohnte sich dieses Mal auch dafür indem es 30:20 gewann!

B-Jugend Oberliga: Knappe Niederlage in Hildesheim

Nach großem Kampf und einem guten Spiel unterliegt unsere B1-Jugend denkbar knapp mit 30:31 (13:13) gegen den Tabellenzweiten aus Hildesheim. Es war ein Spiel auf Augenhöhe in dem sich keine Mannschaft frühzeitig absetzen konnte. Ging eine Mannschaft mal mit 2 Toren in Führung, konnte die andere schon nach kurzer Zeit wieder ausgleichen. Man kann unserem Team nur ein großes Kompliment für die Leistung in Hildesheim machen. Leider musste sie die Heimreise mit leeren Händen antreten. Am Ende hat uns das Quäntchen Glück gefehlt – wie schon so häufig in dieser Saison.

Bericht vom Heimspiel der Oberliga mB Jugend gegen JSG GIW Meerhandball

Fazit vorweg: Sehr stark angefangen, gezeigtes Niveau nicht gehalten, Sieg aus der Hand gegeben. Unsere Jungs hatten einen grandiosen Start erwischt und ließen dem Gegner über eine 7:1 Führung bis zum 10:4 überhaupt keine Luft zum Durchatmen. Ab diesem Spielstand in Minute 19 der 1. Halbzeit kam unser Spiel zunehmend aus dem Fluß und wir mussten bis zur Halbzeit noch weitere Gegentore zulassen, sodass wir mit 12:8 in die Kabine gingen. Nochmal taktisch auf den Gegner eingestellt, starteten wir in die 2. Hälfte, in der wir leider nicht mehr an die Leistung der ersten 19 Minuten anknüpfen konnten. Der Angriff scheiterte immer wieder beim Abschluß mit Würfen neben das Tor oder der gegnerische Torwart hielt. So war es ab dem 17:17 Ausgleich nicht mehr vorhersehbar, wer als Sieger die Halle verlässt. Der Gegner agierte in den letzten Minuten konstanter als unser Team, bei dem der Spielfluß ganz versiegte. Die Aussenspieler wurden überhaupt nicht eingebunden, weder im Tempogegenstoß noch im Angriffspiel, angesagte Spielzüge wurden nicht erfolgreich abgeschlossen, die Abwehr wurde immer anfälliger auf gegnerische Aktionen => Endstand 22:23 verloren.