2. Männliche D-Jugend mit Auswärtssieg

Am Sonntag zur Mittagszeit musste die Mannschaft des MTV Braunschweig Auswärts beim bis dahin punktgleichen Tabellen Nachbarn aus Bortfeld ran.
Die Braunschweiger hatten noch eine Rechnung offen, denn im Hinspiel verloren die Löwenstädter unglücklich mit 15:16.
Die Jungs udnd Mädchen von Trainer Niklas Mühlenbruch kamen gut in die Partie, nach Toren von Nicolas Ilinov und Benjamin Becker führten die Jung-Löwen nach knapp 10 Minuten mit 8:2.
„Am Ende der 1. Halbzeit verließ uns das Wurfglück. Mehrere Bälle gingen gegen das Aluminium, das war ärgerlich!“,sagte Trainer Mühlenbruch.
Damit gingen die Braunschweiger mit einer viel zu niedrigen Führung (11:10) in die Halbzeit.
In der zweiten Hälfte wollten die Löwen unbedingt gewinnen und ihre Führung nicht mehr aus der Hand geben. Nach knapp 30 Minuten führten sie nach einem Tor von Emil Jansen bereits mit 4 Toren und diese 2 Punkte sollte der MTV nicht mehr aus der Hand geben.
Obwohl es zum Schluss nochmal spannend war, denn eine Minute vor Schluss warfen die „Drachen“ den Anschluss Treffer (22:21) und hatten sogar die Chance zum Ausgleichstreffer.
Doch durch eine starke Abwehrleistung und eine Willenskraft von Max Martin konnten die Jung-Löwen am Ende mit 23:21 gegen die zweite Mannschaft von SG Zweidorf/Bortfeld gewinnen.
“Insgesamt war es eine sehr gute Leistung in der Abwehr und im Angriff“, lobte Mühlenbruch, der sich einen Sieg im nächsten Spiel gegen JMSG HC BS/Timmerlah wünscht.
Es spielten:
Lukas Nellis (TW), Noah Reimers, Felix Bernhardt, Max Martin 5, Greta Rupprecht 2, Benjamin Becker 2, Emil Jansen 6, Jesko Ullrich, Matti Ferger, Nicolas Illinov 6, Hannes Ahrendt 1, Basil Tobias Bertram 1.

JUGENDHANDBALL BEIM MTV BRAUNSCHWEIG

Jedes zweite Wochenende feuern mehr als 1000 Zuschauer in der Alten Waage die 1. Herrenmannschaft des MTV Braunschweig an. Was ist daran so besonders? Der MTV spielt in der 3.Handballbundesliga. Und zweitens, was viel wichtiger ist: Über die Hälfte der Spieler kommt aus der eigenen A-Jugendmannschaft. Viele spielen schon seit den Minis zusammen. Und das ist das, was den Handball beim MTV Braunschweig so einzigartig macht.

mB-Jugend gegen den Northeimer HC völlig von der Rolle

…Seitenwahl noch gewonnen, Spiel anschließend mit indiskutabler Leistung 35:18 verloren.

Im einzigen Vorbereitungsspiel zur Fortsetzung der Rückrunde Anfang Januar 2019 zeigte der Landesligist MTV Braunschweig gegen den Regionsoberligisten SG Zweidorf/Bortfeld in allen Mannschaftsteilen eine ansprechende Frühform, siegte überzeugend mit 38:19 Toren und ließ Hoffnung aufkeimen, dass die Revance für die 37:17 Hinspielniederlage gegen den Northeimer HC im Landesligaduell am Sonntag gelingen könnte.

Jakob Braun rettet der mB-Jugend in letzter Sekunde einen Punkt

Das erste Rückrundenspiel der mB-Jugend in der Landesliga Süd gegen die HSG Warberg/Lelm war am 2. Advent bis zur letzten Sekunde an Spannung wahrlich nicht zu überbieten, nachdem das Hinspiel bereits Unentschieden (18:18) endete.

Die Hallenuhr bleibt bei 49 Minuten und 52 Sekunden plötzlich stehen, nachdem das sehr souverän leitende Schiedsrichtergespann Kretzschmar/Leube das Spiel zuvor  unterbrochen hatte.

Überzeugende Vorstellung der mBJ beim 34:22-Sieg gegen den HSC Ehmen – Tor des Tages durch Jonas Grubert

Die Landesligamannschaft des MTV läutete am 1. Advent – in ihrem letzten Hinrundenspiel – die Weihnachtszeit mit einer überzeugenden Vorstellung gegen den HSC Ehmen in der Halle Ottenroderstraße ein und begeisterte dabei ihre zahlreichen Fans auf der Tribüne mit einer geschlossenen und konzentrierten Mannschaftsleistung.
Mit Abstand das schönste und spektakulärste ‚Tor des Tages‘ beim 34:22-Sieg warf dabei Linksaußen Jonas Grubert. Nach einem abgefangenen Angriff und schnellem Umschaltspiel lief Jonas Grubert allein auf das gegnerische Tor zu, kam dann zwar leicht aus dem Tritt und beförderte dann aber noch in einer Art ‚Flug-Wurf‘ den Ball ins gegnerische Tor – Höchststrafe für jeden Torwart.
Im Verlauf des Spiels war Daniel Schade wieder mit 8 Toren erfolgreichster Torschütze der Mannschaft und überzeugte wieder mit gutem Spielaufbau und konzentrierten Torabschluss. Ein klarer Aufwärtstrend war auch bei Jonas Roske (6 Tore) festzustellen, der seine spielerische Klasse über die volle Spielzeit auf der Spielfläche eindrucksvoll demonstrierte und nicht auf der Bank.
Am gegnerischen Kreis stiftete Kreisläufer Vitja Linck ständig Unruhe und riss durch sehr gutes Stellungsspiel die eine oder andere Lücke und ermöglichte es unseren Torschützen so, im Torabschluss erfolgreich zu sein.
Beide Torhüter hatten ebenfalls ihren Anteil am Zustandekommen des guten Spielergebnisses. So scheiterte der Gast mit zwei von insgesamt vier 7-Metern mehrfach. Kevin Selzer und Jan Holzhauer waren zudem auch maßgeblich daran beteiligt, den Vorsprung über die gesamte Spielzeit auf bis zu 14 Toren (38. Minute) auf- und auszubauen.
Nicht vergessen werden dürfen bei der heutigen Mannschaftsleistung auch Leander Kanne, Jakob Braun, Lars Steffen, Ben Schlösser, Tim Grollmisch und Moritz Pfützenreuter, die allesamt mit wichtigen Torerfolgen sich über die gesamte Spielzeit in den Dienst der Mannschaft stellten und einen ganz wichtigen Anteil am Zustandekommen der heutigen Teamleistung hatten.
Der Spielverlauf ist schnell erzählt: In der 14. Minute führte der MTV bereits souverän mit 10:4 Toren und ging mit einer 17:10-Führung in die Halbzeitpause. Der Spielstand wurde anschließend kontinuierlich bis zur 38. Spielminute auf 28:14 ausgebaut. Letztendlich setzte Leander Kanne in der 50. Spielminute mit seinem dritten Treffer den Schlusspunkt zum 34:22 Endstand.
Am kommenden Sonntag, den 9. Dezember (16.00 Uhr), kommt es zum ersten Rückrundenspiel in der Landesliga Süd gegen die HSG Warberg/Lelm (Hinspiel 18:18) in der Ottenroderstraße. Das Hinspiel war bereits heiß umkämpft, so dass das Rückspiel am 2. Advent verspricht mindestens genauso spannend zu werden.
Mannschaftsaufstellung: Jan Holzhauer, Kevin Selzer – Daniel Schade (8), Jonas Roske (6), Tim Grollmisch (5), Moritz Pfützenreuter (4), Jonas Grubert (3), Ben Schlösser (3), Leander Kanne (3), Lars Steffen (1), Jakob Braun (1), Viktor Linck