In Bernburg gilt’s!

Braunschweig. Spannender geht nicht! Die Entscheidung über Klassenerhalt und Abstieg fällt im letzten Saisonspiel. Beim SV Anhalt Bernburg geht es für unsere Drittliga-Männer also ums Ganze: Niederlage und Remis sind gleichbedeutend mit dem Gang in die Oberliga, bei einem Erfolg ist der Klassenerhalt zum Greifen nah – allerdings auch abhängig vom Ausgang anderer Partien.

Bestätigt: Das Wiederholungsspiel gegen die Füchse Berlin II steigt am 1. Mai um 17 Uhr

Braunschweig. Nun steht der Termin fest: Das Wiederholungsspiel gegen die Füchse Berlin II findet wie schon vermutet am 1. Mai statt, Anpfiff ist um 17 Uhr in der Alten Waage. Ein Spiel mit unfassbarer Bedeutung, denn es geht um nichts weniger als den Klassenerhalt. Die Mannschaft setzt deshalb wieder auf ein volles Haus und enthusiastische Stimmung…

Erfolgreicher Protest – Spiel gegen Füchse Berlin wird wiederholt

Braunschweig. Inzwischen dürfte die Nachricht den einen oder anderen MTV-Fan erreicht haben: Die Partie gegen die Füchse Berlin II wird erneut ausgetragen. Die Entscheidung des Deutschen Handballbundes hat bestätigt, dass wir nach diesem kuriosen Aufeinandertreffen zurecht Protest eingelegt hatten.
Anvisiert ist das Nachholspiel am 1. Mai um 17 Uhr in der Alten Waage – eine Bestätigung seitens der Stadt Braunschweig steht allerdings noch aus. Sobald wir Näheres wissen, geben wir es auf den üblichen Kanälen bekannt.

Die Hoffnung bleibt – grandioser Auftritt gegen Schwerin

Braunschweig. Hach, war das schön! Und unfassbar wichtig! Mit einer überragenden Leistung zwang unser Drittligist den Tabellenvierten Mecklenburger Stiere Schwerin in die Knie. Die über 1000 Zuschauer in der Alten Waage feierten den 37:25 (17:12)-Erfolg wie gewohnt mit stehenden Ovationen und in bester Stimmung. Durch den Sieg bleibt der MTV im Rennen um den Klassenerhalt – auch wenn es noch immer ein verdammt harter Kampf wird.

Gemeinsam gegen Schwerin

Braunschweig. Ein Sieg muss her! Gegner sind die Mecklenburger Stiere aus Schwerin, aktuell Tabellenvierter. Alles andere als eine leichte Aufgabe also für unseren Drittligisten. Doch bei drei ausbleibenden Spielen und dem vorletzten Tabellenrang bleibt Philipp Krause und Co. nur das Punkten, wollen sie den Klassenerhalt aus eigener Kraft schaffen. Mit den tollen Fans im Rücken soll das klappen.

Niederlage in Potsdam – es war mehr drin

Potsdam. Da war mehr drin! Im viertletzten Saisonspiel beim VfL Potsdam verloren unsere Drittliga-Männer trotz starker kämpferischer Leistung mit 28:32 (17:16) und bleiben somit stark abstiegsgefährdet. Dass die direkte Konkurrenz teilweise punktete, macht die Situation auch nicht besser. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt, noch ist der Klassenerhalt möglich.