Zweite Damen schlägt sich selbst in Vechelde

Eine Niederlage der Kategorie unnötig! Die zweite Damen verlor ihr Auswärtsspiel am vergangenen Sonntag mit 14:18 gegen die MSG Vechelde/Woltorf/Lehndorf. Trotz einer 10:5-Führung zur Halbzeit, gelang es nicht die verhältnismäßig hohe Führung in einen Sieg zu verwandeln – dabei wären die zwei Punkte gegen den direkten Tabellennachbarn aus Vechelde im Abstiegskampf so wichtig gewesen!

Minispielfest mit Erfolg

Am Samstag gastierten zehn unserer Minis bei Eintracht Braunschweig zu einem Minispielfest in der Güldenhalle. Zu Gast waren gleich sechs unterschiedliche Teams, darunter auch aus Lehre und Sickte. Die Jung-Löwen mussten also fünf Partien bestreiten, in denen sie sich mit den anderen Mannschaften messen konnten. Eins war jedoch klar, der Spaß sollte im Vordergrund stehen, denn natürlich waren alle ziemlich aufgeregt vor Beginn der Partien. Für viele der Minis war es sogar das erste Turnier überhaupt.

2. Männliche D-Jugend mit Auswärtssieg

Am Sonntag zur Mittagszeit musste die Mannschaft des MTV Braunschweig Auswärts beim bis dahin punktgleichen Tabellen Nachbarn aus Bortfeld ran.
Die Braunschweiger hatten noch eine Rechnung offen, denn im Hinspiel verloren die Löwenstädter unglücklich mit 15:16.
Die Jungs udnd Mädchen von Trainer Niklas Mühlenbruch kamen gut in die Partie, nach Toren von Nicolas Ilinov und Benjamin Becker führten die Jung-Löwen nach knapp 10 Minuten mit 8:2.
„Am Ende der 1. Halbzeit verließ uns das Wurfglück. Mehrere Bälle gingen gegen das Aluminium, das war ärgerlich!“,sagte Trainer Mühlenbruch.
Damit gingen die Braunschweiger mit einer viel zu niedrigen Führung (11:10) in die Halbzeit.
In der zweiten Hälfte wollten die Löwen unbedingt gewinnen und ihre Führung nicht mehr aus der Hand geben. Nach knapp 30 Minuten führten sie nach einem Tor von Emil Jansen bereits mit 4 Toren und diese 2 Punkte sollte der MTV nicht mehr aus der Hand geben.
Obwohl es zum Schluss nochmal spannend war, denn eine Minute vor Schluss warfen die „Drachen“ den Anschluss Treffer (22:21) und hatten sogar die Chance zum Ausgleichstreffer.
Doch durch eine starke Abwehrleistung und eine Willenskraft von Max Martin konnten die Jung-Löwen am Ende mit 23:21 gegen die zweite Mannschaft von SG Zweidorf/Bortfeld gewinnen.
“Insgesamt war es eine sehr gute Leistung in der Abwehr und im Angriff“, lobte Mühlenbruch, der sich einen Sieg im nächsten Spiel gegen JMSG HC BS/Timmerlah wünscht.
Es spielten:
Lukas Nellis (TW), Noah Reimers, Felix Bernhardt, Max Martin 5, Greta Rupprecht 2, Benjamin Becker 2, Emil Jansen 6, Jesko Ullrich, Matti Ferger, Nicolas Illinov 6, Hannes Ahrendt 1, Basil Tobias Bertram 1.

Endlich wieder ein Sieg für die 2. Damen

Nach nun mehr 8 Niederlagen in Folge gelingt den Mädels der 2. Damen nun endlich der Befreiungsschlag.

Bis zum Ende der ersten Halbzeit gestaltetet sich das Spiel gegen Viktora Thiede relativ ausgeglichen. Keiner der beiden Mannschaften gelingt es zunächst das Spiel zu übernehmen und sich abzusetzen. Mit dem erneuten Führungstreffer in der 29. Spielminute (12:11) durch Annika Ruthmann gibt der MTV die Führung dann schließlich nicht mehr aus der Hand. Mit einem 13:11 geht es zunächst in die Pause.

Ralf Schmitt: „Handball fasziniert mich!“

Braunschweig. Der Handballsport hat es ihm angetan. Als Jugendlicher früher selbst aktiv, verfolgt Ralf Schmitt heute sportliche Ereignisse und vor allem Handball in der Region. Der 48-Jährige ist Vorstandsvorsitzender von eves_information technology AG, ein Software- und Systemhaus in Braunschweig, und unterstützt unser Drittliga-Team als Sponsor. Warum er dies tut, erzählt er im Interview.

JUGENDHANDBALL BEIM MTV BRAUNSCHWEIG

Jedes zweite Wochenende feuern mehr als 1000 Zuschauer in der Alten Waage die 1. Herrenmannschaft des MTV Braunschweig an. Was ist daran so besonders? Der MTV spielt in der 3.Handballbundesliga. Und zweitens, was viel wichtiger ist: Über die Hälfte der Spieler kommt aus der eigenen A-Jugendmannschaft. Viele spielen schon seit den Minis zusammen. Und das ist das, was den Handball beim MTV Braunschweig so einzigartig macht.

MTV kämpft, unterliegt gegen Berlin und legt Protest ein

Braunschweig. Welch ein Aufreger-Spiel. Schon vor dem Anpfiff unserer Drittliga-Mannschaft gegen die Füchse Berlin II gab es reichlich Irritationen, auf der Platte ging es dann munter weiter. Das Ergebnis: Der MTV trat aufgrund eines kursierenden Grippevirus stark ersatzgeschwächt an, kämpfte vor knapp 1200 Zuschauern in der Alten Waage aufopferungsvoll, unterlag 24:25 und legte Protest ein. In der Hoffnung, dass die Partie wiederholt wird.