mB-Jugend agierte bei 21:25 Auswärtsniederlage wie ein zahnloser Löwe

Die zwei Gesichter einer Mannschaft: Am letzten Wochenende besiegte unsere mB-Jugend aus der Löwenstadt den bis dahin noch ungeschlagenen Spitzenreiter der Landesliga Süd, den SV Geismar, mit Kampf und Leidenschaft in einem technisch anspruchsvollen Spiel am Ende mit 31:29 Toren. Heute verlieren unsere Jungs dagegen gegen den Tabellenvorletzten mit 25:21 Toren und agierten hinsichtlich Kampf und Leidenschaft wie ein zahnloser Löwe.

Unnötige Niederlage im Spitzenspiel

Am vergangenen Samstag war unsere A-Jugend als Tabellenführer der Landesliga beim noch ungeschlagenen Zweitplazierten HG Rosdorf-Grone zu Gast. Nach der guten zweiten Halbzeit gegen die HG Elm, die nach einem deutlichen Halbzeitrückstand noch zum Sieg führte, hatten sich die Jungs auch in diesem Spiel viel vorgenommen.
Und das Spiel startete vielversprechend. Durch einfache Tore von Erik Luda und Jannes Bikker in Verbindung mit einer guten Defensive konnte sich schnell eine drei Tore Führung erspielt werden. In der Folgezeit ging allerdings die anfängliche Leichtigkeit im Angriff verloren und so wurden ein ums andere schlechte Würfe genommen. Auch der Gastgeber kam nun besser ins Spiel, sodass sich Mitte der ersten Halbzeit eine ausgeglichene Partie entwickelte in der der MTV zumeist leicht in Führung lag. Ein als Tor gewerteter Pfostentreffer sowie eine Zeitstrafe wegen eines Wechselfehlers brachten die Braunschweiger vor der Halbzeit etwas aus dem Tritt, sodass die Seiten mit einem drei Tore Rückstand (17:14) gewechselt wurden.
In der Halbzeitpause hieß es nun den Fokus wieder aufs Spielgeschehen zu lenken und eine ähnliche gute zweite Hälfte wie in der Vorwoche zu zeigen. Der Start in diese verlief aber alles andere als optimal. Während im Angriff die Chancen unzureichend genutzt wurden, kam in der Abwehr ein ums andere Mal Pech dazu, als Abpraller und abgefangene Bälle doch noch beim Gegner landeten. Nach zehn Minuten in der zweiten Halbzeit sah man sich plötzlich einem 9 Tore Rückstand gegenüber. Mit einer super Moral und top Stimmung innerhalb der Mannschaft wurde noch einmal alles in die Waagschale geworfen. Mit vollem Einsatz gelang es im Angriff nun wieder zuverlässiger zu Punkten, worauf die HG Rosdorf-Grone allerdings zunächst immer eine passende Antwort hatte. Nach schnellem hin und her schaffte man dann aber doch den Vorsprung auf vier Tore zu verringern und den Gegner noch einmal zu einer Auszeit zu zwingen. Mit noch 6 Minuten auf der Uhr war noch genug Zeit für ein Comeback und die nun offensiver agierende Abwehr belohnte sich auch umgehend durch schnelle Ballgewinne. Leider wurden die sich ergebenden Konterchancen nicht genutzt, sodass der Vorsprung nicht weiter verkürzt werden konnte. In den letzten Minuten nutzte die HG die risikoreichere Deckung sowie eine weitere Überzahlsituation aus, um den Vorspruch bis zum Ende auf sechs Treffer zu erhöhen (28:34).
Mit diesem Sieg festigt die HG Rosdorf-Grone ihre Tabellenführung und der MTV Braunschweig muss seinen zweiten Platz nächste Woche gegen die punktgleiche SG Börde Handball verteidigen.
Erik Luda (6), Robert Oetke (5), Joon Hanke (5), Jannes Bikker (4), Malte Dederding (3), Merlin Kratschmer (2) , Moritz Roske (2), Yannik Marienfeldt (1), Jesper Larsen, Keno Rutsch, Steffen Richter, Pascal Weißleder, Maximilian Becker, Tobias Spehr‎

A-Jugend belohnt sich für tolle Aufholjagd

Am vergangenen Wochenende stand bei der A-Jugend des MTV mit der HG Elm, der man in der Relegation zur Oberliga deutlich unterlegen war, ein echter Prüfstein auf dem Spielplan.
Der Beginn der Partie verlief, wie allzu oft im bisherigen Saisonverlauf, nicht nach Plan. Die Abwehr fand zu keiner Zeit Zugriff auf den gegnerischen Rückraum, sodass die HG Elm schon vor Mitte der ersten Halbzeit den zehnten Treffer feiern konnte. Zum Glück lief es bei unseren Jungs im Angriff deutlich besser. Malte Dederding wurde von seinen Mitspielern immer wieder gefunden und sorgte mit seinen Treffern dafür, dass der Rückstand zu dieser Zeit lediglich einen Treffer betrug. In der zweiten Hälfte des ersten Spielabschnitts aber immer wieder das gleiche Bild: der Spielmacher der HG Elm Malte Behrens setzte entweder den Kreisläufer in Szene oder kam selbst zum Abschluss, wogegen der MTV keine Antwort fand und somit bis zur Halbzeit unglaubliche 23 Tore kassierte und folgerichtig mit einem Rückstand von fünf Toren in die Halbzeit ging.
Mit frischer Motivation kamen die Jungs aus der Kabine und es war deutlich zu spüren, dass keiner gewillt war das Spiel schon abzuschreiben. Auch wenn in der Abwehr nach wie vor viel zu leichte Tore zugelassen wurden gelang es den Rückstand Stück für Stück zu verkleinern. Nach Ballgewinnen wurde konsequent aufs Tempo gedrückt. Den frischen Kräften Steffen Richter und Jesper Larsen gelang es immer wieder den gut aufgelegten Jannes Bikker in Szene zu setzen, der so mit seinen 8 Treffern die Aufholjagd einleiten konnte. Angefeuert von einer fantastischen Stimmung auf der Bank und der Tribüne gelang Mitte der Halbzeit beim Spielstand von 30:30 erstmals seit der ersten Spielminute wieder der Ausgleich. Die folgende Unterzahlsituation war noch einmal ein kritischer Moment doch von nun an strahlte die Mannschaft die Überzeugung aus, dieses Spiel auf jeden Fall zu gewinnen. Trotzdem blieb das Spiel bis in die Schlussminute spannend, da auch die HG Elm zu keiner Zeit aufgab. Am Ende stand nach einer fantastischen Aufholjagd und einer super Mannschaftsleitung in der zweiten Halbzeit ein 36:34 Sieg auf der Anzeigetafel, den die Mannschaft noch auf dem Spielfeld ausgiebig feierte.
Durch diesen Sieg bleibt der MTV weiterhin auf dem ersten Tabellenplatz. In zwei Wochen steht bei der HG Rosdorf-Grone dann das Spitzenspiel gegen den noch ungeschlagenen Tabellenzweiten an. Wenn die Mannschaft an ihre Leistung in der zweiten Halbzeit anknüpft ist auch hier ein Sieg möglich.

Landesliga mB-Jugend siegt gegen Tabellenführer MTV Geismar (31:29)

In einem bis zur letzten Sekunde spannenden Heimspiel besiegt am Sonntag, den 28.10.2018, unsere mB-Jugend (4:6 Punkte) den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer MTV Geismar (8:0 Punkte) mit 31:29 Toren. In den vergangenen Spielen deutete es sich bereits an, dass unsere Jungs besser sind als ihr derzeitiger Tabellenstand. Es war das in der laufenden Saison bisher beste Spiel unserer Mannschaft über die gesamte Spielzeit von 50 Minuten – gezeichnet vom bedingungslosen Einsatz, Siegeswillen und mannschaftlicher Geschlossenheit. Mit dem Sieg gegen den MTV Geismar hat der MTV Braunschweig gleichzeitig wieder den Anschluss an die obere Tabellenhälfte hergestellt. Dabei wurde der Gast in der Anfangsphase vom Einsatzwillen unseres Teams derart überrascht, des es dem MTV Geismar überhaupt erst in der 9. Spielminute gelungen war, sein erstes Tor zu erzielen (4:1)! Bis dahin trugen sich Daniel Schade, Leander Kanne und Moritz Pfützenreuter erfolgreich in die Torschützenliste ein. Gleichzeitig verhinderte in der Anfangsphase Jan Holzhauer im Tor durch vier Paraden ein Herankommen des MTV Geismar.
Nachdem in der ersten Halbzeit weiterhin auch Lars Steffen, Jonas Roske, Jonas Grubert und Tim Grollmisch den Spielstand weiter erhöhen konnten, ging das Team mit einer 3-Tor-Führung (14:11) in die Pause.
Der MTV Geismar kam gestärkt aus der Halbzeitpause auf die Spielfläche zurück und signalisierte von Anfang an, dass er das Spiel nicht verloren geben wird. Beide Mannschaften spielten nunmehr auf Augenhöhe, was sich auch im Ergebnisverlauf wiederspiegelte (14:12, 16:15, 18:17) – bis hin zum zwischenzeitlichen Ausgleichstreffer zum 19:19 der Geismarer in der 34. Spielminute. Die Partie nahm jetzt an Fahrt auf, wie auch Jonas Roske auf Seiten des MTV Braunschweig. Technisch sehr ansehnlich und zudem abschlusssicher verbuchte Jonas Roske am heutigen Nachmittag insgesamt 10 Treffer und war damit bester Torschütze auf Seiten unserer Landesliga-Mannschaft.
Das Team um Trainer Dirk Schade war am heutigen Spieltag so gut eingestellt, dass auch eine doppelte Unterzahl in der 45. bis 47. Spielminute nicht ausreichte, dass Spiel kurz vor Ende noch aus den Händen zu geben, obwohl der Gast in der 47. Spielminute nochmals zum 28:28 ausgleichen konnte. In dieser Phase behielten wieder Leistungsträger wie Moritz Pfützenreuter, Daniel Schade und … Jonas Roske die Nerven und führten die Mannschaft zum verdienten 31:29 Sieg gegen einen starken und ambitionierten Gast aus Geismar.
Ebenfalls erfreulich ist auch die weitere Entwicklung von Tim Grollmisch, der in diesem Spiel wieder mit 5 Toren zu überzeugen wusste und sich im Verlaufe der letzten Saison bis heute von einem sehr guten Regionsligaspieler zum einem noch besseren Landesligaspieler kontinuierlich weiterentwickelt hat.

B-Jugend verliert Auswärtsspiel gegen SG Börde Handball knapp mit 25:23

B-Jugend verliert Auswärtsspiel gegen SG Börde Handball knapp mit 25:23

Schlusspfiff. Trainer Dirk Schade kam aus dem Kopfschütteln wegen der vergebenen Möglichkeiten seiner Mannschaft nicht heraus: Spielbeginn verpasst – Chancen leichtfertig vergeben.

Mit zwei Toren Unterschied verlor die B-Jugend am Samstag unglücklich beim bisher ungeschlagenen Tabellennachbarn, der SG Börde Handball. Dabei konnte der MTV das Spiel sogar gewinnen, trotz ungewohnter Schwächen.

Oberliga C-Jugend unterliegt in Lüneburg

Leider gab es für unsere männliche C1-Jugend am letzen Sonntag in Lüneburg nichts zu holen. Am Ende unterlag man gegen einen körperlich überlegenen Gegner deutlich mit 41:25 Toren. Nach dem 1. Durchgang war dies aber nicht unbedingt zu erwarten. Bist zur Halbzeitpause konnten unsere Jungs noch gut mithalten und die Begegnung beim Spielstand von 15:12 für Lüneburg noch offen halten. Auch direkt nach der Pause blieb unsere Mannschaft noch auf Schlagdistanz. Leider blieben bei der 16:14 Führung für Lüneburg viele gute Torchancen ungenutzt. In dieser Spielphase wäre bei einer besseren Chancenverwertung durchaus eine Führung möglich gewesen. Und wer weiß, wie das Spiel dann ausgegangen wäre. Doch es kam, wie es kommen musste. Lüneburg fand zurück zu seinem Spiel und zog auf 22:14 davon. Unser Team kämpfte aufpferungsvoll weiter – aber der Rückstand war zu diesem Zeitpunkt einfach schon zu groß. Lüneburg zog immer weiter davon und gewann am Ende mit 16 Toren Unterschied.
Unsere Jungs müssen aber die Köpfe nicht hängen lassen. Sie haben sich in vielen Bereichen schon sehr gut weiterentwickelt und machen gute Fortschritte. Die Oberliga stellt nun einmal die höchtste Spielklasse in dieser Altersstufe dar und für einen Neuling in dieser Liga hängen die Trauben sehr hoch.

A-Jugend holt souveränen Auswärtserfolg

Am vergangenen Wochenende waren unsere A-Junioren bei den Jungs der HSG OHA zu Gast und wollten, nach der Niederlage im letzten Spiel, ein Zeichen setzen und siegreich vom Platz gehen. Auch wenn der Gegner seine ersten beiden Spiele verloren hatte, warnte das Trainerteam Martin Hofer und Folke Smidt davor, dass Spiel nicht auf die leichte Schulter zu nehmen.
Der MTV begann das Spiel hoch konzentriert und konnte sich auf eine starke Abwehr verlassen. Im Verbund mit einem sehr gut aufspielenden Tobias Spehr im Tor biss sich die HSG-Offensive ein ums andere Mal an der Verteidigung die Zähne aus. Durch einen ebenfalls stark agierenden Angriff konnten sich die Jungs schon nach 16 Minuten auf 3:11 absetzten. Dies gab dem Trainergespann früh die Möglichkeit zu wechseln.
Durch die Wechsel kam ein kleiner Bruch in das Spiel des MTV´s. Der Angriff spielte weiterhin, durch Tore von Jannes Bikker und Steffen Richter stark auf, aber in der Abwehr wurde das ein oder andere mal geschlafen, sodass der gegnerische Kreisläufer immer wieder von seinen Mitspielern gefunden wurde und zu leichten Torabschlüssen kam.
So hieß es 9:18 für unsere Jungs zur Pause. In der zweiten Hälfte machten unsere Jungs wieder von Beginn an Dampf und so konnten wir uns, durch schnelle Tore von Erik Luda auf 9:20 absetzen.
Nun kam die Heimmannschaft, die in der ersten Hälfte im Angriff relativ gehemmt agiert hatte, besser in die Partie. Es entwickelt sich ein offener Schlagabtausch. Die Jungs der HSG OHA konnten auf 20:26 verkürzen. Die letzten Minuten waren wieder durch eine gute Abwehrarbeit und ein schnelles Umschaltspiel geprägt. Letztendlich stand ein souveräner 25:33 Auswärtserfolg auf der Anzeigetafel.
Positiv ist zu erwähnen, dass alle Jungs eingesetzt wurden und fast jeder ein Tor erzielen konnte. Auf dieser Leistung lässt sich aufbauen und am nächstem Wochenende sollen dann die nächsten zwei Punkte zu Hause gegen die HG Elm (So. 28.10 um 17.00 Uhr) geholt werden.

Derby-Time in der Volkswagenhalle am 14. Dezember 2018

Dass das erste Rückspiel der Saison am 14. Dezember gegen den HSV Hannover in der VW-Halle ausgetragen wird, dürften inzwischen die meisten mitbekommen haben. Wir freuen uns ganz besonders auf die Möglichkeit, vor so großer Kulisse spielen zu können. Das ist eine großartige Werbung für den Handballsport. Deshalb erzählen Sie davon bitte im Freundes- und Bekanntenkreis, rühren Sie die Werbetrommel, kommen Sie zahlreich. Damit es für alle ein unvergleichliches Erlebnis wird. Wir freuen uns drauf!

HEIMSPIEL – Das neue Hallenheft der 3. Liga Handballer

DAS KONZEPT:
Weil das Projekt dritte Liga viele Menschen in der Region begeistert, haben wir in dieser Saison ein Novum gewagt: ein aufwendig gestaltetes und qualitativ hochwertiges Hallenheft. Die Berichte sind umfassend recherchiert, das eigene Team wie das gegnerische stehen im Fokus, Statistiker kommen ebenso auf ihre Kosten wie Handball-Liebhaber, die sich gern an früher erinnern. Und natürlich geben wir unseren anderen MTV-Teams Raum, den Erwachsenen wie Jugendlichen.

Niederlage beim Heimspieldebut

Niederlage beim Heimspieldebut
Am vergangenen Wochenende kassierte unsere A-Jugend ausgerechnet im ersten Heimspiel der Saison gegen den Lokalrivalen VfL Lehre ihre erste Saisonniederlage.
Nach zwei knappen Auswärtssiegen in den ersten beiden Saisonspielen sollten auch im ersten Heimspiel gegen den bis dahin sieglosen Nachbarn aus Lehre zwei Punkte her. Und die Partie begann auch gut für die Braunschweiger Jungs, denn gleich zu Beginn konnte mit 2:0 in Führung gegangen werden. Dann allerdings kamen die Gäste, die in den ersten Minuten im Angriff äußerst gehemmt agiert hatten, besser in die Partie. Immer wieder kam der Rückraum zu erfolgreichen Torabschlüssen und so drehten die Gäste den Spieß rum und gingen Mitte der ersten Halbzeit mit vier Toren in Führung. Der MTV rieb sich in dieser Phase im Angriffsspiel zu sehr in Einzelaktionen auf oder versuchte über den großgewachsenen Mittelblock der Gäste zum Torerfolg zu gelangen, was spätestens am Lehrer Torhüter scheiterte. So ging die erste Halbzeit am Ende mit 11:16 verloren.
Hochmotiviert kam die Mannschaft zurück aus der Kabine, nicht gewillt die Punkte so leicht herzugeben. Doch zunächst war es wieder Tom Schmidt, der mit zwei weiteren seiner insgesamt 12 Treffer den Vorsprung sogar noch erhöhte, sodass die Braunschweiger Löwen in der vierzigsten Minute mit 8 Toren hinten lagen. Davon ließen sie sich allerdings nicht beirren. Durch jetzt druckvolleres Spiel im Angriff, durch das immer wieder klare Torgelegenheiten herausgespielt wurden, schmolz der Rückstand Mitte der zweiten Hälfte Tor um Tor. In der 52 Minute hatte man sich gar bis auf drei Tore herangekämpft. Zu diesem Zeitpunkt wäre sogar schon deutlich mehr drin gewesen, doch allzu oft scheiterte man am gegnerischen Torhüter. In einer hektischen und umkämpften Schlussphase gelang es nicht mehr den restlichen Rückstand aufzuholen und so ging das Spiel am Ende mit 23:26 verloren.
Durch die ärgerliche Niederlage steht die A-Jugend nach den ersten drei Saisonspielen auf dem dritten Tabellenplatz. Das nächste Spiel findet am 21.10. bei der HSG Oha statt.