Oberliga Relegation in Geismar

Durch die Qualifikation zur Landesliga in der ersten Runde hatten wir die Chance in der Relegation um die Oberliga mitzuspielen. Die erste Runde dafür fand am 19.05.2019 in Göttingen statt. Unsere Gegner bei diesem Turnier waren MTV Geismar, Northeimer HC und Sportfreunde Söhre. Die Mannschaft aus Bothfeld hatte kurzfristig zurückgezogen, dadurch ergab sich, dass der Erstplatzierte sich direkt für die Oberliga qualifiziert, der Zweite und Dritte in die nächste Runde weitergingen und der Vierte ausschied. Mit dieser Ausgangslage gingen wir in unser erstes Spiel gegen Söhre. Leider konnten wir nicht an die starke Starts und die starke Abwehrarbeit aus der Landesliga anknüpfen. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, sodass es mit einer knappen 8:7 Führung für Söhre in die Halbzeit ging. Mit Beginn der zweiten Halbzeit steigerte sich Söhre vor allem Offensiv und konnte sich schnell auf bis zu vier Tore bei Stand von 15:11 absetzen. Jedoch bewiesen wir in den letzten Spielminuten Moral und versuchten diesen Rückstand aufzuholen, leider reichten unsere Bemühungen nicht und wir mussten uns am Ende mit einem knappen 19:17 geschlagen geben. Im zweiten Spiel ging es nun gegen den Favoriten aus Northeim. Trotz der Niederlage ließ sich die Mannschaft nicht beirren und startete mit einer deutlich gesteigerten Abwehrleistung in das Spiel. Doch auch Northeim stellte uns eine starke Abwehrreihe entgegen und Offensiv wollte nicht zusammenlaufen. So entwickelte sich ein sehr Tor armes Spiel, so das der Halbzeitstand nur 4:2 für Northeim betrug. Die zweite Hälfte reihte sich nahtlos an die ersten und wir konnten trotz weiterhin starker Abwehrleistung keinen Boden gutmachen. Offensiv konnten wir einfach kein Fuß fassen und das Spiel ging am Ende verdient mit 9:4 an Northeim. Mit der nun zweiten Niederlage im zweiten Spiel war die Ausgangslage für das letzte Spiel klar. Ein Sieg musste her um in die zweite Runde weiterzuziehen. Dementsprechend motiviert startete die Mannschaft auch in das Spiel gegen Geismar. Da es für beide Mannschaften um alles ging entwickelte sich ein enger Krimi. Und so konnte sich Geismar als erste Mannschaft auch erst zur Halbzeit auf zwei Tore absetzen. Mit Beginn der zweiten Hälfte konnten wir diesen Abstand wieder verkleinern und das Spiel blieb eng, wir glichen das Spiel bei Stand von 16:16 in der 19. Minute sogar erstmals wieder aus. Unsere Gegner ließen sich davon aber nicht beirren und setzten sich schnell wieder auf zwei Tore ab. In den letzten Minuten konnten wir das Spiel zwar noch auf ein Tor verkürzen mussten uns aber leider mit 20:21 geschlagen geben.

B-Jugend qualifiziert sich für die Landesliga

Nach einem souveränen Auftritt in der ersten Runde der Landesliga Relegation mit einem ungefährdeten ersten Platz qualifizierte sich das Team direkt für die Landesliga. Gespielt wurde das Tunier am 05.05.2019 vor heimischer Kulisse. Hierzu angereist kamen unsere Gäste vom Northeimer HC II, Tuspo Weende, HSG Laatzen-Rethen und dem HC Ehemen. Es wurde als in einer fünfer Gruppe gespielt, wobei sich der erste Platz direkt für die Landesliga qualifizierte, der zweit und dritt Platzierte in die nächste Runde gingen und die letzten beiden ausschieden.

C1-Jugend qualifiziert sich wieder für die Oberliga!

Auch im zweiten Jahr infolge spielt unsere männliche C1-Jugend in der höchsten Spielklasse in dieser Altersklasse. Am vergangenen Sonntag qualifizierte sich das Team von Trainer Udo Falkenroth direkt in der 1. Aufstiegsrunde. Gespielt wurde in Turnierform im Modus jeder gegen jeden. In einer Vierergruppe musste man gegen SV Stöckheim, SG Misburg und JSG GIW Meerhandball antreten. Im Auftaktspiel gegen den Lokalrivalen aus Stöckheim verschliefen unsere Jungs leider komplett den Start und lagen in der 10. Spielminute schon mit 1:7 Toren hinten. Mit 5:10 ging es in die Halbzeitpause. In der zweiten Hälfte kamen wir immer besser ins Spiel und holten Tor um Tor auf. Am Ende stand es 16:16 unentschieden. Das Regelwerk der Aufstiegsrelegation sieht für diesen Fall ein sofortiges 7m Werfen vor. Leider wurden 2 Strafwürfe vergeben und wir mussten uns geschlagen geben.

Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) oder Bundesfreiwilligendienst (BFD)

Dein Verein in Braunschweig – Der MTV Braunschweig ist der größte Sportverein in Braunschweig und der Region. Er bietet über 6.500 Mitgliedern ein sportliches Zuhause. Zum 1. August 2019 sucht die Handballabteilung einen engagierten Sportler/Sportlerin für einen spannenden Freiwilligendienst, der dir Einblicke in die Breiten- und Leistungssportförderung bietet.

E-Jugend im Pokalfinale chancenlos

Am Sonntag hieß es ein letztes Mal alle Kräfte sammeln in dieser Saison. Denn das Pokalfinal-Turnier stand an. Nachdem man sich im vorigen Turnier mit klasse Spielkombinationen und sehenswerten Toren völlig zurecht für das große Finale qualifizierte, landete man in Wittingen auf dem Boden der Tatsachen. Es standen fünf Spiele an, die jeweils 15 Minuten dauerten. Zudem spielte man von Minute eins an, ein sechs gegen sechs auf das ganze Feld und nicht wie üblich ein zwei mal drei gegen drei. Natürlich war die Motivation vorhanden, doch der Start in das Turnier war noch ein bisschen schläfrig, was man um 10:45 noch verstehen konnte. Doch leider wachten die Jung-Löwen über das gesamte Turnier nicht auf. Dies hatte zur Folge, dass es viele technische Fehler gab und vor allem schlechte Pässe und unkonzentrierte Würfe. Am Ende des Spieltages kam man auf insgesamt elf Pfosten- und Lattentreffer. Trotzdem war der Wille da. Man hat nie aufgegeben, sondern sich teilweise wieder auf ein Unentschieden ran gekämpft. Doch die Gegner waren dann teilweise zu gut und nutzen die Fehler der Löwen gnadenlos aus. Deswegen standen am Ende fünf Niederlagen auf dem Konto der Braunschweiger. Doch nicht nur die Spieler standen mit viel Ehrgeiz auf der Platte, sondern auch die beiden Trainer Fabian Donner und Ariel Panzer am Spielfeldrand. Des Öfteren fragten die Beiden bei den Schiedsrichtern nach, wieso das zum Beispiel kein Penalty sei, oder keine gelbe Karte. Denn es wurde zeitweise nicht gerade fair gepfiffen. Was auf der einen Seite eine Zeitstrafe war, war bei den Braunschweigern nicht mal ein Freiwurf. Doch nach ein bis zwei Käffchen waren die beiden Coaches wieder ganz die Alten.

Handball-Ostercamp 2019

Vom 8. April bis zum 12. April fand dieses Jahr wieder das Oster-Handballcamp vom MTV Braunschweig statt. Insgesamt 86 handballbegeisterte Kinder fanden sich in der zweiten Aprilwoche wieder einmal in der Ottenroder Straße in Braunschweig zusammen. Einige Gesichter waren auch schon von vorherigen Camps des MTVs bekannt und haben wieder mit viel Freude mitgemacht.

mB-Jugend kassiert gegen die SG VfL Wittingen/Stöcken nur 4 Gegentore in der zweiten Halbzeit

mB-Jugend kassiert gegen die SG VfL Wittingen/Stöcken nur 4 Gegentore in der zweiten Halbzeit

In einem an Toren armen aber insgesamt sehr unterhaltsamen Spiel erzielte die männliche B-Jugend am Sonntag in der Landesliga-Süd mit einem 18:18 gegen die SG VfL Wittingen/Stöcken ihr drittes Unentschieden in Folge.