MTV Ladies verlieren Spitzenspiel !!

Es war alles angerichtet in der Sporthalle Ottenroder Straße. Das Spiel stand unter dem Motto Spitzenspiel und #helftnuri. 100 Zuschauer fanden den Weg in die Sporthalle um sich das Spiel in der Landesliga Frauen anzuschauen und fleißig Geld für Nuri zu spenden. Dafür im Namen der 1. Damen ein ganz großes Dankeschön. Denn es kamen 500€ zusammen. Auch ein großes Dankeschön den Ladies vom MTV Geismar für die Spende. Nun ein paar Worte zum Spiel.
Die Ladies begannen mit viel Selbstvertrauen. Durch druckvolles Spiel in die Nahtstellen kamen die Löwinnen immer wieder zum Torerfolg. Helen Fiedler zeigte heute besonders, wie wichtig sie für die Mannschaft ist. All ihre 6 Tore machte Sie in Halbzeit 1. Bis zur 20. Minute war es ein ständiges Hin und Her. Leider standen die Ladies heute nicht so stabil in der Abwehr und konnten unsere Torhütterinnen somit nicht die notwendige Unterstützung geben. Mit einem 13:18 ging es in die Halbzeitpause.

Auswärtssieg gegen HSG Liebenburg-Salzgitter – MTV Damen klettern auf Platz 2

Heute ging es für die MTV Ladys zum Auswärtsspiel in Liebenburg. Eine weitere Aufgabe stand an: die Partie gegen die HSG LiSa. Obwohl die Gegnerinnen momentan den drittletzten Platz der Tabelle belegen, galt es den Gegner nicht zu unterschätzen. Die Bedingungen in der Liebenburger Halle waren nicht optimal, denn es war äußerst kalt und die Luft sehr trocken, deshalb war beim Aufwärmen laut Trainer Markus Schiefke „Bewegen, bewegen, bewegen!“ angesagt.
Trotz der kalten Temperaturen in der Halle gestaltete sich das Spiel von Anfang an sehr dynamisch. Die Gegnerinnen legten von Beginn an ein hohes Tempo vor, doch dies schüchterte die Braunschweigerinnen nicht ein – im Gegenteil: der starke Kampfgeist wurde erweckt.
Die Anfangsphase des Spiels war ausgeglichen, bis Braunschweig sich in der 17. Minute mit 2 Toren absetzte. Die Führung wurde anschließend durch zwei Treffer von Rosa Kröger auf eine 7:10-Führung ausgebaut. Danach schlichen sich einige Unkonzentriertheiten in das Angriffsspiel der Löwinnen ein. Die Gegnerinnen nutzten jeden Fehlpass der Braunschweigerinnen und drehten den Spielstand auf 13:12. Mit diesem Spielstand ging es in die Halbzeitpause.
Das Ziel für Halbzeit 2: Die Verminderung von Fehlpässen im Angriff und weiterhin alles geben. Nach einem etwas schwereren Start in die 2. Halbzeit gelang es den Mädels mit viel Motivation und Elan wieder die Führung zu übernehmen und das Spiel letztendlich 22:25 zu gewinnen. Trotz des krankheits-, verletzungs- und urlaubsbedingten Fehlens von vielen Spielerinnen meisterten die Braunschweigerinnen die Aufgabe gegen die HSG LiSa mit Bravur, wobei die Kapitänin Rosa Kröger viel Verantwortung übernahm. Zwei verdiente Punkte nahmen die MTV Ladys aus Liebenburg mit nach Braunschweig und kletterten damit auf Tabellenplatz 2.
Für den MTV spielten:
Behm, Heine; Kröger (10), Balint (3), Sundermeyer (3), Liebau (3), Fiedler (2), Münnig (2), Doemer (1), Müller (1), Linke, Lange.
Am kommenden Samstag steht das Spitzenspiel gegen den Tabellenführer MTV Geismar für die Mädels an. Unterstützt sie zuhause in der Ottenroder Halle um 16:30 Uhr!

Erkämpfter Sieg gegen Plesse-Hardenberg II!

Heute spielten unsere MTV-Ladys gegen den Tabellenletzten Plesse-Hardenberg vor heimischem Publikum. Trotz des letzten Platzes in der Tabelle durfte der Gegner nicht unterschätzt werden. Zu Beginn des Spieles war der Spielstand ausgeglichen. Die Ladies versuchten mit Tempo und druckvollen Aktionen Tore zu erzielen, leider kam es in der Anfangsphase jedoch zu technischen Fehlern, sodass die Gegner oft leichte Gegentore erzielen konnten. Plesse kam vermehrt über die Außen zum Abschluss. So liefen die Ladys ab der 10. Minute einem kleinen Rückstand hinterher. In der 15. Minute gerieten sie in einen 5:9 Rückstand, doch dies schien die Ladys nicht unterkriegen zu lassen. Sie drehten den Rückstand auf eine 12:10-Führung durch viele Balleroberungen und Tempogegenstöße. Durch clevere Aktionen am Kreis bekamen die Ladys insgesamt sieben 7-Meter zugesprochen, welche Tatjana Wolters, Rosa Kröger und Laura González Combrink gnadenlos verwandelten. Mit einem Spielstand von 14:12 für Braunschweig ging es in die Pause.
Mit viel Ehrgeiz ging es anschließend in die 2. Halbzeit. Die Gegner versuchten den Rückstand aufzuholen und wieder in Führung zu gehen, jedoch ohne Erfolg. Etwa 10 Minuten vor Spielende verkürzte Plesse den Rückstand auf ein Tor, die Ladies ließen sich jedoch nicht aus der Ruhe bringen und bauten ihre Führung wieder aus. Unsere Torfrau Cindy Heine überzeugte vor allem durch Paraden in der dieser spannenden Phase. Der Endstand von 26:24 garantierte den Ladies zwei hart erkämpfte Punkte.
Für den MTV spielten: Kröger (7), Liebau (4), González Combrink (4), Wolters (3), Magerhans (3), Lange (2), Münnig (2), Sundermeyer (1), Linke, Müller, Heine, Balint.

Am kommenden Wochenende spielt die Damenmannschaft auswärts gegen HSG Liebenburg-Salzgitter. Das nächste Heimspiel findet am 16. November um 16.30 Uhr gegen den Tabellenführer MTV Geismar statt. Kommt in die Ottenroder Halle, um die Mädels bei dieser schwierigen Aufgabe zu unterstützen!

Weiterhin ungeschlagen!

Am vergangenen Sonntag ging es für die Ladies nach Northeim. Leider mussten wir dezimiert die Fahrt antreten, weil sich einige Spielerinnen kurzfristig krank gemeldet haben.
Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase stellten sich die Mädels immer besser auf das Spiel des Gegners ein und konnten über Tempospiel einfache Tore erzielen. Im gebundenen Spiel führte Rosa Kröger klug Regie und setzte ihre Nebenleute gekonnt in Szene. Die Löwinnen strahlten von allen Positionen Torgefahr aus. Auch Cindy Heine im Tor entschärfte in dieser Phase wichtige Würfe des Gegners.
Bereits Mitte der ersten Halbzeit nutzte das Trainerteam die vorhandenen Wechselmöglichkeiten, um das Tempo hoch zu halten und allen ausreichend Pausen zu geben. Franca Doemer absolvierte nach längerer Pause ihr erstes Spiel für die MTV Ladies und war schon fast wieder die „Alte“. Mit einem 7:13 ging es in die Halbzeitpause.
Das Trainerteam hatte in der Kabine wenig zu kritisieren. Ziel war es, dass Tempo weiter hoch zu halten und torgefährlich von allen Positionen zu sein.
Northeim begann die 2. Halbzeit mit einer sehr offensiven Deckung. Das Trainerteam nutzte die spielfreie Zeit während der Ferien, um die Ladies auf solche Situationen vorzubereiten. Mit Laura González Combrink und Pia Postler auf den Halbpositionen wurde der vorhandene Platz genutzt. Häufig waren die Ladies nur durch ein Foulspiel zu stoppen. Die fälligen Siebenmeter verwandelten Tatjana Wolters und Rosa Kröger gewohnt sicher. Egal welche taktische Maßnahme der gegnerische Trainer versuchte, die Braunschweigerinnen hatten auf alles eine Antwort. Auch unsere beiden Nachwuchsspielerinnen Tabea Balint und Tabea Müller zeigten ihr großes Potenzial und trugen sich beide in die Torschützenliste ein.
Am Ende gewannen die Ladies das Spiel mit 29:23 und nahmen die nächsten 2 Punkte mit nach Hause.
Für den MTV spielten:
Heine – Wolters (7/4), González Combrink (4), Kröger (4/2), Müller (4), Balint (3), Doemer (3), Postler (3), Linke (1), Magerhans.
Am kommenden Sonntag um 15 Uhr steht in der Sporthalle Ottenroder Straße das nächste Heimspiel an. Gegner ist die 2. Mannschaft von der HSG Plesse-Hardenberg.
Die Ladies freuen sich über jegliche Unterstützung!

Saisonauftakt geglückt: 1. Damen gewinnt gegen Schedetal

Dank starkem Kampfgeist und beeindruckendem Endspurt gewinnt die erste Damen ihr erstes Saisonspiel gegen den SV Schedetal Volkmarshausen mit 23:21 (11:12).

Der erste Landesliga-Spieltag bescherte den MTV Ladies gleich eine weite Auswärtsfahrt zum SV Schedetal Volksmarshausen – doch die eineinhalb Stunden Anfahrt nach Hannoversch-Münden haben sich gelohnt.

Saisonabschluss der 1. Damen – Niederlage im Stadtderby

Das lang ersehnte Derby gegen Eintracht Braunschweig und zugleich letzte Spiel in der Saison 18/19 stand an. Die Halle war gut gefüllt und dennoch war die Stimmung eher ruhig und verhalten, sowohl bei den Spielern auf dem Feld als auch im Publikum. Auch in der Abwehrreihe des MTV Braunschweig wurde nicht so viel Stimmung gemacht wie noch zuletzt beim Heimspiel gegen Wittingen in der alten Waage. Vielleicht war unterbewusst der Respekt vor den Gegnern größer als gewollt. Dabei gewannen die MTV Mädels das Hinspiel gegen den Stadtkonkurrenten noch mit 28:20 und hätten mit breiter Brust in das Spiel reingehen können.

1. Damen holt einen Punkt in Liebenburg

Am Sonntagmittag machten sich die MTV Ladys auf zum Tabellenachten nach Liebenburg. Das Hinspiel, das in der alten Waage bestritten wurde, gewannen die Ladys deutlich mit 33:15. Dementprechend war die Motivation hoch, erneut Punkte einzufahren. Aber auch die Gegnerinnen waren topmotiviert dieses Mal in eigener Halle zu überzeugen.

Gegen den Tabellenführer kann man mal verlieren

Die personelle Ausgangslage vor diesem Heimspielkracher gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Rosdorf-Grone war katastrophal: nur drei der zwölf Feldspieler der ersten Damen standen gesund für das Spiel zur Verfügung, sodass Trainer Wittneben den Gegner um Verlegung bat. Dieser lehnte jedoch ab, sodass kurzerhand Spielerinnen aus der zweiten Damen rekrutiert werden mussten. An dieser Stelle nochmal ein großes Dankeschön an Franca, Johanna, Jana, Jessica und Denise aus der zweiten Damen für’s Aushelfen!!
Die Gäste aus Rosdorf-Grone betitelten das Spiel im Vorfeld als ihr vorerst schwerstes Auswärtsspiel, schließlich konnten die MTV Ladys mit den Rosdorfern im Hinspiel mit ähnlicher schlechter Personalsituation lange mithalten. Die Gäste hatten sich nun vorgenommen von Beginn an kompakter in der Abwehr zu stehen. Das taten sie auch, sodass die MTV Ladys nach wenigen Minuten mit 1:3 zurücklagen. Doch die zusammengewürfelte Braunschweiger Truppe ließ sich nicht so schnell abschütteln und schlug zurück. So gingen sie in der 10. Minute sogar mit 6:4 in Führung. Durch die offensive Deckung der Gäste wurden sie jedoch zu Fehlpässen verleitet und es schlichen sich einige technische Fehler ein. Das bestrafte der Tabellenführer umgehend mit schnellen Konter-Toren, sodass die Ladys nach einer Viertelstunde wieder zurücklagen mit 7:10. Auch die Heim-Auszeit (20. Minute) konnte den Ladys keinen klaren Kopf verschaffen, sondern bezweckte eher das Gegenteil, indem die Gegner noch weiter davon zogen auf 8:14. Mit einem 13:18 ging es dann in die Halbzeitpause.
In der Halbzeitpause ernteten die Ladys trotz Rückstand Lob vom Trainer, denn immerhin stand da quasi eine völlig neue Mannschaft auf der Platte, die ihrerseits ihr bestes gab. Mit den positiven Worten im Rücken und dem Willen die Gäste weiter zu ärgern, kämpften sich die MTV-Mädels wieder auf ein 18:21 heran (42. Minute). Die Mädels der HG Rosdorf-Grone ließen sich jedoch nicht beirren und bauten die Führung wieder aus. Trainer Wittneben wechselte noch einmal komplett durch, damit jeder zu einem Spielanteil kam und der ein oder andere nochmal zum Torwurf kommen konnte. Die Spielerinnen auf der Bank jubelten ihren Mitspielerinnen auf dem Feld trotz Rückstand zu und feierten jedes Tor. Das Spiel endete 23:30 – die zusammengewürfelte Mannschaft aus 1. und 2. Damen war trotzdem gut drauf und stolz darauf lange Zeit so gut mitgehalten zu haben.