Überraschung beim HSV Hamburg bleibt aus

Hamburg/Braunschweig. Es hat nicht sollen sein: Beim großen HSV Hamburg gelang unseren Drittliga-Handballern keine Überraschung. Mit 22:33 (9:14) unterlagen sie dem Zweitliga-Aufsteiger am Ende deutlich. Bei vollem Haus und somit knapp 3600 Zuschauern war die Stimmung entsprechend munter.

Vor großer Kulisse beim HSV Hamburg

Braunschweig. Die Saison neigt sich dem Ende entgegen, die Sommerpause beginnt in knapp einer Woche. Nach dem letzten Heimspiel gegen den DHK Flensborg (26:26) stehen nun noch zwei Auswärtspartien an. Heute geht es zum großen Handball Sport-Verein Hamburg, der in der kommenden Spielzeit in der 2. Liga antreten wird, am Samstag dann zum Oranienburger HC.

Zum letzten Heimspiel kommt DHK Flensborg

Braunschweig. Eine aufregende Saison neigt sich dem Ende entgegen, mit dem letzten Heimspiel am Samstagabend gegen den DHK Flensborg verabschiedet sich unser Drittligist von seinen Zuschauern für die kommenden Monate. Teamkapitän Lars Körner und Co. dürften volle Ränge und eine klasse Stimmung erwarten.

1a-Leistung und Überraschungserfolg gegen Altenholz

Braunschweig. Wahnsinn, verrückt, megacool! Die Mudrow-Jungs haben den Tabellenzweiten TSV Altenholz nach einem 1a-Auftritt mit 32:27 (13:13) niedergerungen und einen Riesenschritt Richtung Drittliga-Klassenerhalt getan. Welch ein Spiel, welch eine Atmosphäre in der Sporthalle Alte Waage! Es war ein Abend der Superlative.

Ist Überraschung gegen Altenholz drin?

Braunschweig. Da wartet ein ganz dicker Brocken auf die Jungs von Volker Mudrow: Am Samstagabend kommt kein geringer als der Tabellenzweite TSV Altenholz in die Sporthalle Alte Waage. Doch auch wenn unsere Drittligisten in der Rolle des Underdog sind – sie wollen alles daran setzen, für eine Überraschung zu sorgen und einen oder gar zwei Punkte zu erkämpfen.

Teamplayer mit Durchsetzungsvermögen

Braunschweig. Das Eins gegen Eins ist seine ganz große Stärke. Und die spielt der 21-Jährige vor allem seit einigen Wochen aus: Allein in den vergangenen drei Partien traf er 14 Mal. Tim Alex – der Rückraumspieler unseres Drittliga-Teams kommt immer besser in Schwung.

MTV ohne Punkte bei Flensburg-Handewitt II

Braunschweig. Sie hatten sich nach den Erfolgen gegen Fredenbeck und Schwerin viel vorgenommen, gereicht hat es am Ende nicht. Unsere Drittligisten unterlagen am Wochenende bei der Reserve des Bundesligisten SG Flensburg-Handewitt mit 30:25 (15:11). Geschwächt waren sie durch die frühe rote Karte für Ariel Panzer und den Ausfall Philipp Krauses.