MTV II siegt im Spitzenspiel

Der MTV II besiegte dank bisheriger Saisonbestleistung den starken VfB Fallersleben mit 28:22 und steht nun nach vier siegreichen Spielen an der Tabellenspitze.

Mit einem wieder aufgefülltem Kader trat die Zweitvertretung des MTV Braunschweigs das schwierige Spiel am Sonntag gegen den VfB Fallersleben an. Mit einer vollbesetzten Bank und einer LKW-Ladung Motivation waren also alle Vorraussetzungen für einen richtungsweisenden Heimsieg gegeben. Jedoch war der Gegner kein geringerer als der VfB Fallersleben, der sich als Vorjahresdritter mit sechs Neuzugängen wesentlich verstärkte und folgerichtig zum Kreise der Aufstiegsfavoriten zählt.
Das Spiel begann dementsprechend ausgeglichen. Wie so häufig musste sich das Spiel der Braunschweiger zunächst finden und nach 10 Minuten stand es 4:4. Doch durch die immer besser werdende Abwehr um den wieder genesenen Torben Albrecht und einem wuchtigen Tempospiel mit effizienter zweiter Welle gewann der MTV die Oberhand und zog auf 11:5 davon. Ein darauffolgender Gegenschlag der Gäste verkürzte den erarbeiteten Abstand jedoch kurzerhand wieder auf 11:9. Nachdem die Konzentration für die letzten Minuten allerdings nochmal hochgefahren wurde, ging die Truppe um Chef-Coach Kohn mit einem 4-Tore-Vorsprung in die Halbzeitpause. Aus der Unterbrechung schien aber vor allem einer gut rauszukommen – Kris Behrens vom VfB schlug innerhalb von knapp 2 Minuten 3 Mal zu und brachte Fallersleben wieder auf ein Tor heran. Bis zur 39. Minute folgte ein offener Schlagabtausch, aus dem ein Zwischenstand von 17:15 zugunsten des MTVs resultierte. Nach einer folgenden weiteren Leistungssteigerung baute man diese Führung auf 22:16 aus. Die Gäste kamen zwar zwischenzeitlich noch mal auf 23:20 heran, konnten allerdings den insgesamt souveränen Sieg der Gastgeber mit dem Endstand von 28:22 nicht mehr verhindern. Lars Körner war mit 7 Treffern ein weiteres Mal Topscorer, zudem machte A-Jugendspieler Malte Dederding mit wichtigen Rückraumtoren auf sich aufmerksam.

Der Erfolg vom Sonntag bedeutet nicht nur den vierten Sieg im vierten Spiel, sondern auch die Tabellenführung, nachdem der SV Alfeld gegen Eintracht Hildesheim II unentschieden spielte. Verlustpunktfrei möchte man daher auch im folgenden Spiel gegen die bisher sieglose HSG Nienburg II bleiben.

Es spielten: Suilmann, Riehl, Albrecht 1, Boithling, Dederding 4, Plath 2, Stichnoth 3, J. Smidt 4, Garbe 1, Körner 7, Benckendorf 2, F. Smidt 4