Knappe Niederlage gegen Füchse Berlin II – Finale in Bernburg

Braunschweig. Welch bittere Niederlage! Nach leidenschaftlichem Kampf unterlagen unsere Drittliga-Männer im Wiederholungsspiel gegen die Füchse Berlin II mit 32:33 (20:18). Nun müssen sie zwingend in der letzten Partie der Saison am Samstag in Bernburg gewinnen.

Sie waren so knapp dran an einem Erfolg, doch am Ende entschieden Kleinigkeiten über den Ausgang des Spiels. Und so saßen die MTVer nach dem Schlusspfiff mit hängenden Köpfen auf der Platte, während Trainer Volker Mudrow den 1100 Zuschauern per Mikrofon für die Wahnsinns-Kulisse am späten Nachmittag sowie während der gesamten Saison dankte – das hatten Philipp Krause und Co. kurz zuvor per Transparent bereits getan.
Dabei sah es in dem Wiederholungsspiel mehrfach nach einem Erfolg aus, der MTV führte zeitweise mit fünf Toren. Felix Geier etwa machte das 17:12 in der 24. Minute, wenig später trafen Marko Karaula zum 18:13 und Tim Alex zum 19:14. Selbst nach zwei kleinen Schwächephasen im ersten Durchgang behaupteten sie die Führung und gingen mit zwei Toren Vorsprung in die Kabine (20:18).
Nach dem Wiederanpfiff traf Lasse Giese, auch an diesem Tag wieder in bestechender Form, drei Mal in Folge und baute somit die Führung auf vier Tore aus. Doch die Berliner, auf der Bank unterstützt durch den ehemaligen Nationalspieler und jetzigen Füchse-Sportkoordinator Volker Zerbe, kämpften sich mehr und mehr heran und schafften eine Viertelstunde vor Schluss den 26:26-Ausgleich. Als sie gar mit 31:27 Toren in Führung gingen, schienen die MTVer geschlagen – doch weit gefehlt! Mit leidenschaftlichem Kampf und lautstark unterstützt von den Fans schnupperten sie noch einmal am Sieg – um am Ende nach einem Siebenmeter-Tor der Gäste doch als Verlierer dazustehen.
Bitter: Marko Karaula verletzte sich in einem Zweikampf an der Hand und droht für das Bernburg-Spiel auszufallen. Noch am Abend machte er sich zur Untersuchung auf den Weg ins Krankenhaus.
„Ich kann den Jungs keinen Vorwurf machen, sie haben ein super Spiel gemacht“, sagte Volker Mudrow nach dem Spiel. Es seien einige leichte Fehler gewesen, die das Spiel entschieden hätten. „Sie müssen noch lernen, in solchen Phasen konstanter zu spielen.“ Doch ganz gibt er die Hoffnung in der Mission Klassenerhalt nicht auf. Allerdings ist hierfür ein Sieg in Bernburg Pflicht, will man in der kommenden Saison nicht in der Oberliga auflaufen… iri

MTV: Ariel Panzer, Leon Krka, Felix Geier (1), Christian Sowa, Jürgen Steinscherer, Vlatko Ranogajec (2), Marko Karaula (7), Tim Alex (4), Niklas Wolters, Philipp Krause (4), Calle Seekamp, Klaas Nikolayzik (3), Lasse Giese (11), Fabian Donner