Mund abputzen, weitermachen – Burgwedel kommt in die Alte Waage

Braunschweig. Manchmal kommt es anders, als man denkt… Natürlich hat sich unsere Drittliga-Mannschaft den Start ins neue Jahr erfolgreicher vorgestellt: Bei zwei Partien stehen zwei Niederlagen zu Buche, das Protest-Verfahren gegen die Füchse Berlin läuft noch. Nun gilt es, nach vorn zu schauen: Am Samstagabend kommt der direkte Konkurrent im Kampf um den Klassenerhalt, Hannover-Burgwedel, in die Alte Waage. Also: Mund abputzen, weitermachen. Und mit Selbstvertrauen auf die Platte!

Dass in diesem Derby alles drin ist für den MTV, zeigt das Hinspiel Ende September. Zwar ging dieses mit 23:29 verloren, doch war die Niederlage der Tatsache geschuldet, dass die Braunschweiger zwischenzeitig einen 15-minütigen Aussetzer hatten; zuvor waren sie auf der Siegerstraße. Es war ein kurioser Verlauf: Der MTV setzte sich nach 20 Minuten mit drei Toren ab (12:9), führte zu Beginn der zweiten Hälfte mit 16:13. Und dann, tja, dann passierte auf Seiten der Braunschweiger… nichts. Für eine lange Viertelstunde gelang kein einziges Tor, Gastgeber Burgwedel machte dagegen gleich acht in Serie. Tim Alex schaffte den erlösenden Treffer zum 17:21, doch war der Rückstand zu groß und am Ende nicht mehr aufholbar.
„Wir können sie auf jeden Fall schlagen“, gibt sich Co-Trainer Udo Falkenroth kämpferisch. Er sieht allerdings auch einen sehr starken Burgwedeler Kader: Nenad Bilbija etwa, Rückraumspieler mit Erstliga-Erfahrung, oder Artjom Antonevitch, Rechtsaußen und ebenfalls ehemaliger Erstliga-Spieler, sind nur zwei der stark besetzten Mannschaft. Nicht zuletzt die vergangenen zwei Ergebnisse lassen aufhorchen: Die Füchse Berlin bezwangen sie in fremder Halle, daheim zeigten sie Eintracht Hildesheim deren Grenzen auf. Zuvor war Burgwedel allerdings auch sieben Mal sieglos. Aktuell sind die beiden Teams punktgleich.
Es wird also eine schwierige, aber auch lösbare Aufgabe für Braunschweig. Wie gesagt: Mund abputzen, weitermachen. Und mit Selbstvertrauen auf die Platte!
iri / Foto by Daniel Reinelt

MTV Braunschweig – Handball Hannover-Burgwedel
09. Februar, 19.30 Uhr (Sporthalle Alte Waage, Weberstraße 2-3, 38100 Braunschweig)