Die zweite Damenmannschaft des MTV feiert den ersten Aufstieg seit Jahren!

Mit einem 10:15 Sieg gegen die FC Viktoria Thiede II sichert sich die zweite Damenmannschaft des MTV die wichtigen Punkte, die Ihnen den Aufstieg in die Regionsliga nicht mehr nehmen können.

Die Partie gegen den FC Viktoria Thiede sollte eigentlich erst am Sonntag, den 05.März 2017 stattfinden. Aufgrund von Personalmangel aus Sicht von Thiede wurde es dann aber auf Mittwoch, den 01. März vorverlegt. Diese Änderung hatte leider zur Folge, dass unsere angestammten Mittespielerinnen Linda Kühn und Lynn Giese nicht dabei sein konnten. Dank unseres großen Kaders konnten wir allerdings die Mitteposition gut neu besetzen.

Mit viel Engagement und Siegeswillen starteten die Handballerinnen des MTV in die erste Halbzeit. Es fielen innerhalb von 18 Minuten 8 Tore für den MTV, zwei wunderschöne Tore aus der zweiten Reihe gingen auf das Konto von Luisa Deppe, die nur aushilfsweise in der Mitte gespielt hat. Ihrer neuen Rolle wurde sie durch diese Aktionen aber sehr gerecht.

Thiede hatte bis zur 20. Spielminute keinen einzigen erfolgreichen Torabschluss hinter sich bringen können. So hätte es aus Braunschweiger Sicht gerne weiter laufen können.

Die Spielerinnen des MTV schauten dann aber vermutlich einmal zu viel auf den hohen Abstand, der zwischen Ihnen und den Gegnerinnen lag. Das spiegelte sich dann auch in den Angriffen der letzten Phase der ersten Halbzeit wieder. Sie endetet kaum mit einem Torabschluss, und wenn doch, so wurde die gegnerische Torhüterin eher berühmt geworfen.

Die Anzeigetafel zum Halbzeitende zeigte einen Stand von 9:3 Toren aus Braunschweiger Sicht. Eine ziemlich magere Torausbeute, wenn man sich mal den Raketenstart zum Anfang der Halbzeit anschaut.

In der Halbzeitpause war die Ansage, so weiter zu machen, wie wir in die erste Hälfte der Partie gestartet haben und sich nicht weiter nervös machen zu lassen.

Die Ansprache der Trainer konnte in der zweiten Halbzeit jedoch leider nicht wie gewünscht in die Tat umgesetzt werden. Eher Gegenteiliges passierte: Die folgenden Angriffe aus Sicht des MTV waren milde formuliert eher ein Trauerspiel. Der Ball wurde regelmäßig ins Seitenaus befördert, was zur Folge hatte, dass die Gegnerinnen gar nicht anders konnten, als den Abstand zu verringern.

Zwischenstand: 7:11 für den MTV Braunschweig II.

Der von Unkonzentriertheiten geprägte Start in die zweite Halbzeit führte allerdings nicht dazu, dass die Braunschweiger Handballerinnen das Ziel aus den Augen verloren. Einzelne Torerfolge und eine solide Abwehrleistung führten letztendlich vor einem großen Publikum in gegnerischer Halle zu einem 10:15 Sieg für die zweite Damen des MTV Braunschweig. Als der Abschlusspfiff der Schiedsrichter ertönte, sah man buchstäblich wie sämtliche Anspannung von den Handballerinnen abfiel, obwohl diese gar nicht nötig gewesen wäre, da die Braunschweigerinnen das Spiel von Beginn an dominierten und es in keiner Minute danach aussah, dass sie das Ruder aus der Hand geben würden.

Für den MTV spielten: Merle Baumgart und Luisa Deppe (je 4), Annabelle Burgstahler (3), Anne Pilz (2), Kim Steinmetz und Carina Smolla (je 1), Anne Kolvenbach, Doreen Droste, Michaela Lunkewitz, Daniela Predelli, Corinna Volkers, Kristina Glowania, Alicia Kantor (Tor) und Maria Kowalewski (Tor).

Am 12.03.17 ist es dann wieder soweit! Wir erwarten die zweite Damen der SG Adenstedt II um 17 Uhr in der Beethovenstraße 40 vor heimischer Tribüne. Über Unterstützung freuen wir uns wie immer sehr! – Nur noch ein Sieg zur Meisterschaft! –