Mudrow-Jungs vor schwieriger Aufgabe in Burgwedel

Braunschweig. Vier Punkte aus den vergangenen beiden Partien – das kann sich sehen lassen und bringt eine gehörige Portion Selbstvertrauen für unsere Drittliga-Mannschaft. Überheblich geht es dennoch nicht zum Klub Handball Hannover-Burgwedel, der bis dato keinen Sieg verbuchen konnte und deshalb auf dem letzten Tabellenrang steht. Allein vom Papier her gehört der Nachbar definitiv nicht in die untere Region.

Otto Rui: „Handball ist ein geiler Sport“

Braunschweig. Der Sport ist ihm eine Herzensangelegenheit. Otto Rui, Gründer und Inhaber der Fitnesskette Fitnessland, ging in den Achtzigern als rechter Rückraumspieler bei Fjellhamer in der norwegischen Handball-Liga auf Torejagd. Und auch in der Leichtathletik feierte er Erfolge: Im Hammerwerfen und Kugelstoßen war er norwegischer Meister. Doch die Leidenschaft gilt dem Handball – seit Jahren unterstützt der gelernte Physiotherapeut als Hauptsponsor die MTVer. Ein Interview.

A-Jugend auch im zweiten Spiel siegreich

Am vergangenen Wochenende waren unsere A-Junioren beim HSC Ehmen zu Gast und wollten, nach erfolgreichem Auftakt, auch im zweiten Spiel siegreich vom Platz gehen. Auch wenn Ehmen dem Gegner aus der Vorwoche, den Sportfreunden Söhre, im ersten Saisonspiel unterlegen war, warnte das Trainergespann Martin Hofer und Folke Smidt davor, dass Spiel nicht auf die leichte Schulter zu nehmen.
Dass diese Warnung berechtigt war, zeigte sich über weite Strecken der Partie. In der Anfangsphase taten sich beide Mannschaften im Umgang mit dem Spielgerät sehr schwer, was zu vielen technischen Fehlern führte. Leider wurden die sich daraus ergebenden Chancen von den Braunschweiger Jungs nicht konsequent genutzt, sodass von Beginn an einem Rückstand hinterhergelaufen werden musste. In der Anfangsphase schaffte es allein Erik Luda, der gegen seinen Heimatverein besonders motiviert war, den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen. So war es ihm zu verdanken, dass der Rückstand in der zehnten Minute beim Spielstand von 6:3 lediglich drei Treffer betrug. Auch eine Auszeit half zunächst nicht, das Offensivspiel zu beleben, da die herausgespielten Chancen allzu oft ungenutzt blieben. Glücklicherweise fand die Abwehr immer besser ins Spiel, sodass sich auch Ehmen mit dem Torewerfen schwer tat. Ende der ersten Hälfte bekam Erik in der Offensive Unterstützung von seinen Außenspielern Merlin Kratschmer und Moritz Roske, dem es kurz vor der Halbzeit gelang zum Spielsstand von 11:11 auszugleichen.
In die zweite Halbzeit starteten die Braunschweiger dann deutlich passiver in der Deckung, was es dem Top-Torschützen aus Ehmen, Til-Bjosse Hack, ermöglichte, seine Mannschaft durch zwei schnelle Treffer wieder in Führung zu bringen. Dieser Vorsprung hatte zunächst Bestand, da Braunschweig im Angriff zu sehr in Einzelaktionen verfiel und sich damit extrem schwer tat. Erst als es Mitte der Halbzeit gelang die Deckung wieder zu stabilisieren und über Tempospiel einfache Treffer zu erzielen, konnte das Spiel wieder ausgeglichen werden. In der 47. Minute gingen unsere Jungs dann erstmals in Führung. Von diesem Zeitpunkt an lief alles wie geschmiert. Würfe die in der ersten Halbzeit das Tor weit verfehlten, fanden nun wie selbstverständlich ihr Ziel und so konnte in den letzten Zehn Minuten noch ein 22:28 Sieg herausgespielt werden.
Am Ende bleibt ein großes Lob an die ganze Mannschaft, die sich von dem ständigen Rückstand nicht aus der Ruhe hat bringen lassen und so mit hervorragendem Mannschaftsgeist den zweiten Saisonsieg erkämpft hat. Am kommenden Sonntag um 15Uhr steht das erste Heimspiel der Saison in der Ottenroder in Braunschweig gegen den VfL Lehre an. Die Mannschaft würde sich über zahlreiche Unterstützung freuen und wird alles dafür geben, mit einer weißen Weste in die Herbstpause gehen zu können.
Erik Luda (8), Malte Dederding (7), Joon Hanke (6), Merlin Kratschmer (3) , Moritz Roske (2), Robert Oetke, Jesper Larsen (beide 1), Keno Rutsch, Yannik Marienfeldt, Steffen Richter, Pascal Weißleder Tobias Spehr, Kevin Selzer

B-Jugend: Mit geschlossener Mannschaftsleistung zum Auswärtssieg beim MTV Groß Lafferde

In der Landesliga Süd ging es für die männliche B-Jugend am Wochenende zum bisher und auch weiterhin punktlosen Nachbarn MTV Groß Lafferde.

Dabei ließen die Vorzeichen zum Spiel nichts Gutes erahnen. Noch im Saison-Vorbereitungsturnier gelang in zwei Spielen gegen den MTV Groß Lafferde kein einziger Sieg. So müssen Generalproben aber wohl verlaufen.

Erster Heimsieg! 30:27 gegen Flensborg

Braunschweig. Welch ein Spiel! Definitiv nichts für schwache Nerven! Unsere Drittliga-Jungs hatten zu ihrem vierten Saisonspiel den DHK Flensborg zu Gast – und bezwangen ihn nach aufregenden 60 Minuten mit 30:27. Der erste Heimsieg brachte den MTV auf den neunten Tabellenrang. Ganz starker Start in die dritte Drittliga-Saison…

Gelungener Saisonaftakt der mC2 gegen JMSG Vechelde

Mit einer gemischten Truppe aus Spielern der C1, C2 und D- Jugend war es ein gelungener Auftakt in die Saison 2018/2019. Von Anfang an wurde konzentriert agiert und ein Vorsprung herausgearbeitet, der kontinuierlich ausgebaut wurde. Zur Halbzeit stand es 15:2, zum Ende 28:7. Hervorzuheben ist die konzentrierte Leistung in Abwehr und Angriff. Hinten wurde zugefasst und übergeben, vorne technisch sauber Handball gespielt. Alles in allem eine geschlossene. Mannschaftsleistung mit einer Vielzahl von Torschützen. Auch wenn der Gegner, bedingt durch viele junge Spieler und fehlender Saisonvorbereitung, keine echte Herausforderung darstellte, war es ein gute Leistung, auf die aufgebaut werden kann.

Kamil Pedryc – 1,98 Meter große Stabilität 

Braunschweig. Trotz der recht kurzen Zeit ist der Wohlfühlfaktor bereits sehr hoch. Vor wenigen Wochen erst stieß Kamil Pedryc zur Drittliga-Mannschaft, von Stadt, Trainer und Teamkollegen ist er aber schon jetzt sehr angetan. Auf der Platte soll der 23-jährige Pole vor allem die Braunschweiger Abwehr stabilisieren. Am Samstag kann er sich wieder unter Beweis stellen – gegen den DRK Flensborg bestreitet er dann seine vierte offizielle Partie im MTV-Trikot.