MTV Ladies verlieren Spitzenspiel !!

Es war alles angerichtet in der Sporthalle Ottenroder Straße. Das Spiel stand unter dem Motto Spitzenspiel und #helftnuri. 100 Zuschauer fanden den Weg in die Sporthalle um sich das Spiel in der Landesliga Frauen anzuschauen und fleißig Geld für Nuri zu spenden. Dafür im Namen der 1. Damen ein ganz großes Dankeschön. Denn es kamen 500€ zusammen. Auch ein großes Dankeschön den Ladies vom MTV Geismar für die Spende. Nun ein paar Worte zum Spiel.
Die Ladies begannen mit viel Selbstvertrauen. Durch druckvolles Spiel in die Nahtstellen kamen die Löwinnen immer wieder zum Torerfolg. Helen Fiedler zeigte heute besonders, wie wichtig sie für die Mannschaft ist. All ihre 6 Tore machte Sie in Halbzeit 1. Bis zur 20. Minute war es ein ständiges Hin und Her. Leider standen die Ladies heute nicht so stabil in der Abwehr und konnten unsere Torhütterinnen somit nicht die notwendige Unterstützung geben. Mit einem 13:18 ging es in die Halbzeitpause.

Zuschauerrekord in der Handball-Oberliga

Die Handballer des MTV Braunschweig haben ihn sicher, den Zuschauerrekord bei einem Handball-Oberligaspiel. Die bisherige Bestmarke von 3.400 Zuschauer bei der Partie der TSG Altenhagen-Heepen aus Bielefeld gegen den TuS Spenge ist bereits durchbrochen und jetzt schielen die MudrowJungs auch über die 4.000-Zuschauer-Marke hinaus, denn über das Wochenende wurde auch diese Hürde genommen.
Rund zwei Monate vor der Partie gegen den MTV Vorsfelde waren bereits fast 3.500 Tickets vergriffen und um der Nachfrage gerecht zu wurden wurde die Südkurve der Volkswagenhalle geöffnet. Hierdurch vergrößert sich die Kapazität von rund 3.600 Plätzen auf etwa 4.800. Dies stellt einen Schritt dar, von dem unsere Verantwortlichen des MTV Braunschweig zwar geträumt hatten, dass der Traum allerdings so schnell in Erfüllung geht übertrifft selbst die kühnsten Erwartungen.
In der letzten Saison, noch zu Drittligazeiten, konnten wir bei unserem Spiel gegen den HSV Hannover vermelden, dass die Volkswagenhalle mit 3.608 Zuschauern ausverkauft ist – ein Traum der nun wieder geträumt werden kann, allerdings mit mehr Zuschauern.
Für das Spiel gegen den MTV Vorsfelde gilt beim MTV Braunschweig das Motto #CodeRED. Kommt alle in rot zum Spiel, um eure Unterstützung für das Team um Kapitän Philipp Krause auszudrücken.

Auswärtssieg gegen HSG Liebenburg-Salzgitter – MTV Damen klettern auf Platz 2

Heute ging es für die MTV Ladys zum Auswärtsspiel in Liebenburg. Eine weitere Aufgabe stand an: die Partie gegen die HSG LiSa. Obwohl die Gegnerinnen momentan den drittletzten Platz der Tabelle belegen, galt es den Gegner nicht zu unterschätzen. Die Bedingungen in der Liebenburger Halle waren nicht optimal, denn es war äußerst kalt und die Luft sehr trocken, deshalb war beim Aufwärmen laut Trainer Markus Schiefke „Bewegen, bewegen, bewegen!“ angesagt.
Trotz der kalten Temperaturen in der Halle gestaltete sich das Spiel von Anfang an sehr dynamisch. Die Gegnerinnen legten von Beginn an ein hohes Tempo vor, doch dies schüchterte die Braunschweigerinnen nicht ein – im Gegenteil: der starke Kampfgeist wurde erweckt.
Die Anfangsphase des Spiels war ausgeglichen, bis Braunschweig sich in der 17. Minute mit 2 Toren absetzte. Die Führung wurde anschließend durch zwei Treffer von Rosa Kröger auf eine 7:10-Führung ausgebaut. Danach schlichen sich einige Unkonzentriertheiten in das Angriffsspiel der Löwinnen ein. Die Gegnerinnen nutzten jeden Fehlpass der Braunschweigerinnen und drehten den Spielstand auf 13:12. Mit diesem Spielstand ging es in die Halbzeitpause.
Das Ziel für Halbzeit 2: Die Verminderung von Fehlpässen im Angriff und weiterhin alles geben. Nach einem etwas schwereren Start in die 2. Halbzeit gelang es den Mädels mit viel Motivation und Elan wieder die Führung zu übernehmen und das Spiel letztendlich 22:25 zu gewinnen. Trotz des krankheits-, verletzungs- und urlaubsbedingten Fehlens von vielen Spielerinnen meisterten die Braunschweigerinnen die Aufgabe gegen die HSG LiSa mit Bravur, wobei die Kapitänin Rosa Kröger viel Verantwortung übernahm. Zwei verdiente Punkte nahmen die MTV Ladys aus Liebenburg mit nach Braunschweig und kletterten damit auf Tabellenplatz 2.
Für den MTV spielten:
Behm, Heine; Kröger (10), Balint (3), Sundermeyer (3), Liebau (3), Fiedler (2), Münnig (2), Doemer (1), Müller (1), Linke, Lange.
Am kommenden Samstag steht das Spitzenspiel gegen den Tabellenführer MTV Geismar für die Mädels an. Unterstützt sie zuhause in der Ottenroder Halle um 16:30 Uhr!