1. Damen

Unsere 1. Damen spielt in der Saison 2017/2018 in der Landesliga Braunschweig.

Tabelle & Spielplan

 


Nächste Heimniederlage für die Landesliga-Damen

Am vergangenen Samstag hatten die Landesliga-Ladys das nächste Spitzenteam zu Gast. Die Gastgeberinnen waren wieder recht gut besetzt, allerdings musste man weiterhin auf die Langzeitverletzte Torfrau Cindy Heine (Knie) sowie beide Kreisläuferinnen Anna Schwarzer (Hand) und Theresa Grobe (Fuß) verzichten.  Franziska Benick stieß nach ihrer Verletzungspause wieder zum Team. Zunächst fanden die MTV Ladys gut ins Spiel und konnten bis zur 16. Minute sogar eine Führung gegen die Gäste verteidigen. Danach gaben die Löwinnen das Spiel leider etwas aus der Hand  und mussten eine Folge von 4 Gegentoren hinnehmen. Zur Halbzeit konnte man sich noch einmal auf ein 12:14 herankämpfen. Zu Beginn der zweiten Spielhälfte konnten die Heim-Damen den Rückstand auf ein Tor verkürzen, dies aber nicht auf die komplette Spielzeit verteidigen. Die Abwehr stand nicht ideal, Absprachen passten nicht und im Angriff blieben viel zu wenige Chancen ungenutzt, die allerdings toll herausgespielt wurden. Die Gäste ließen dies nicht unbestraft und nahmen jede Möglichkeit zum Torabschluss dankend an. Am Ende mussten sich die Braunschweiger Mädels mit 23:31 geschlagen geben. Das nächste Heimspiel findet am 04.11. um 19:30 Uhr gegen den Northeimer HC II statt. Gegen die Süd-Niedersächsinnen wollen die Löwinnen endlich wieder wichtige Punkte einfahren! Für Braunschweig spielten: Voige, Wenzel (beide Tor), Kröger, Lange, Brandt, Wählisch, Rutenberg, Fiedler (je 3), Stumpe (2), Linke, Neugebauer, Benick (je 1), Poggemann

Keine Kommentare


Harter Schlag für die MTV Ladys

Am vergangenen Sonntag traf die erste Damen des MTV Braunschweig in ihrem vierten Spiel in der Landesliga auf die Damenmannschaft der HSG Nord aus Edemissen. Trotz einer gut besetzten Bank konnte die Mannschaft sich gegen den starken  Gegner nicht durchsetzen und verlor mit einem Ergebnis von 30:18 (18:9). Am Sonntag traten die Damen des MTV Braunschweig ihre Reise nach Edemissen an, um sich dort gegen die Damen der HSG Nord beweisen zu können, welche momentan im oberen Teil der Tabelle mitmischt. Mit 13 motivierten Spielerinnen hatte die Mannschaft sich vorgenommen dem Gegner ein spannendes Spiel zu liefern. In den ersten Minuten schien dies den Ladys auch zu gelingen und sie konnten im Auftakt zwei schnelle Tore erzielen. Doch die HSG Nord ließ mit einem Rückschlag nicht lange auf sich warten und setzte sich bereits kurze Zeit später vom MTV ab. Diesen Abstand konnten die MTV Damen während des gesamten Spiels nicht mehr einholen. Die Abwehr stand unkonzentriert und die Abschlüsse vorm Tor brachten nicht den gewünschten Erfolg. Trotz mehrerer 7m Strafwürfe, die der MTV erfolgreich umsetzte, konnten die Löwinnen den Damen aus Edemissen nicht mehr gefährlich werden. Aufgrund mehrerer Ballverluste und dem zu schnellen Abschluss im Angriff blieben die Tore aus. Mit einem enttäuschenden Ergebnis von 18:9 musste Trainer Marco Wittneben die Damen zur Halbzeit in die Kabine schicken. Doch auch trotz einer enttäuschenden ersten Halbzeit knickten die Damen des MTV Braunschweig nicht weiter ein und spielten in der zweiten Halbzeit in Angriff und Abwehr etwas stabiler. Die Löwinnen versuchten immer wieder ihr Glück und konnten noch einige Angriffe nutzen, wodurch ihnen eine  erfolgreiche 4:1 Torserie gelang. Dieses letzte Aufbäumen konnte die Schwachstellen der Abwehr jedoch nicht ausgleichen, welche die Gegner zu nutzen wussten und somit vergrößerte sich der Abstand zu den Ladys des MTV stetig. Zu allem Unglück verletzten sich unsere Kreisspielerinnen Theresa Grobe und Anna Schwarzer. An dieser Stelle wünschen wir natürlich gute Besserung und eine schnelle Genesung an beide! Das Spiel endete mit einem Ergebnis von 30:18 für Edemissen. Die MTV Ladys haben sich für die Rückrunde vorgenommen, in der sie erneut auf die Damen der HSG Nord treffen, auf jeden Fall mehr Stärke und Ehrgeiz zu beweisen. Trotz dieser Niederlage ist der Wille der MTV-Damen nicht gebrochen. Nach einer dreiwöchigen Spielpause treffen sie auf die Damen des MTV Geismar und können ihren Kampfesgeist erneut unter Beweis stellen. Anpfiff wird am Samstag den 21. Oktober um 19:30 Uhr in der Ottenroder Halle sein. Über ein zahlreiches Publikum und viel Anfeuerung von der Tribüne würden wir uns sehr freuen!  

Trotz großer Bemühungen blieb der Erfolg bei den MTV Damen leider  an diesem Wochenende aus.

  Für den MTV spielten: Wenze und Voige (beide Tor), Stumpe, Wählisch (je 5), Fiedler (4), Grobe (2), Linke und Winkler (je 1) Schwarzer, Kröger, Hinzen, Neugebauer, Poggemann

Keine Kommentare


Erste Heimniederlage für die 1. Damen

Am vergangenen Samstag empfingen die Landesliga-Ladys den SC Dransfeld zur Prime Time in heimischer Halle. Die Bank war im Gegensatz zum letzten Spiel in Rhumetal wieder viel besser gefüllt, lediglich die Besetzung des Tores war etwas knifflig. Gepusht durch den Last-Minute-Ausgleich der zweiten Damen im vorangegangenen Derby gegen Eintracht starteten die Löwinnen motiviert in die Partie. Die erste Halbzeit ist schnell zusammengefasst: Niemand konnte sich bedeutend absetzen, es war ein heisser Kampf um jeden Ball und jedes Tor. Erwähnenswert sind schöne Treffer von Anne Neugebauer, die ihr Debüt auf ungewohnter Außenposition gab und gleich drei Mal einnetzte. Zur Pause konnten die Braunschweiger Damen so mit einer 1-Tor-Führung in die Kabine gehen (12:11). Die zweite Halbzeit startete erstmal ähnlich. Bis zur 40. Minute blieb das Spiel in Braunschweiger Hand, es gab immer den Wechsel zwischen unentschieden und heimischer Führung.  In der 35. Minute konnte Johanna Bartels (nach langer Verletzungspause als Backup für die immer noch angeschlagene Cindy Heine mit im Kader) zwar noch einen 7-Meter der Gäste halten, doch dann ließ die Kraft der Gastgeberinnen nach und die Partie wurde von Minute zu Minute zerfahrener. In der 41. Minute konnten sich die Dransfelderinnen das erste Mal in Führung spielen (15:16) und von da an hatten die MTV Ladys nicht mehr allzu viel entgegen zu setzen. Neben fehlender Abstimmung in der Abwehr, dadurch vielen unglücklichen 7-Meter-Toren, kamen auch Wurfpech bei den eigenen Strafwürfen sowie Ideenlosigkeit im Angriff dazu. Es wurde weiter Dampf gemacht und niemand wollte sich mit dem Verlauf zufrieden geben, doch letztendlich musste man die Gegnerinnen mit 19:23 und zwei Punkten im Gepäck ziehen lassen. Vielen Dank noch einmal an Johanna Bartels für die Unterstützung! Über zahlreichen Support beim nächsten Heimspiel am 21.10. um 19:30 Uhr gegen den MTV Geismar freuen wir uns sehr! Für den MTV spielten: Heine und Bartels (beide Tor), Wählisch (4), Kröger, Lange, Neugebauer (je 3), Grobe, Fiedler, Stumpe (je 2), Schwarzer, Linke, Winkler, Brandt, Poggemann

Keine Kommentare


Da geht was!

HSG Rhumetal – MTV Braunschweig 25:24 (13:16) Am Wochenende fuhren die MTV Ladys in die Ferne zur HSG Rhumetal. Wenige Wochen nach der Zusammenstellung der Mannschaft und mit nur 9 von insgesamt 18 Spielerinnen im Gepäck waren die Erwartungen bescheiden. Und dann gelang beinahe die Sensation. Von der ersten Minute an agierten die Ladys mit Biss und überrumpelten die Gastgeberinnen mit der 6:9 Führung nach 13 Minuten. Ballverluste wurden auf beiden Seiten mit schnellen Toren bestraft aber vor allem im gebundenen Spiel waren die Gäste konsequenter. Janine Winkler und Tina Wählisch konnten sich immer wieder im Zweikampf durchsetzen und auf Braunschweiger Seite stand die Abwehr hellwach und kompakt. Nach der Pause war keine Änderung in Sicht. Das Spiel verlief etwas langsamer, aber weiterhin mit Kampfgeist auf beiden Seiten. Auch dieses Wochenende gab es wieder ein paar Schrecksekunden. Eileena Wenzel musste nach einem Kopftreffer leicht benommen ausscheiden und Anna Schwarzer spielte trotz gebrochenem Zeh weiter. Hier nochmal gute Besserung an beide! Die konsequente Saisonvorbereitung von Trainer Marco Wittneben ermöglichte den Damen bis weit in die 2. Hälfte ein kraftvolles und ansehnliches Spiel, trotz der dünnen Personaldecke. Zwar ließen auf beiden Seiten die Kräfte nach, auch den Gastgeberinnen unterliefen zunehmend technische Fehler, doch in der 55. Minute beim 22:22  gelang Rhumetal zum ersten Mal wieder der Ausgleich. Was folgte war ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen, das Rhumetal in der allerletzten Sekunde für sich entschied. Trotz der langen Gesichter nach dem Spiel ist eines klargworden: Da geht was in der Landesliga! Für den MTV spielten: Heine, Wenzeln (Tor), Wählisch (6), Winkler (je 5) Grobe (2/5), Schwarzer (3), Stumpe (2), Linke, Hinzen (je1 ), Brandt

Keine Kommentare


Erfolgreicher Einstieg

Am vergangenen Sonntag bestritt die erste Damen des MTV Braunschweig ihr erstes Saisonspiel in der Landesliga in heimischer Halle. Für die meisten Spielerinnen ist die Landesliga noch Neuland. Doch trotz anfänglicher Schwächen und einer unkonzentrierten Abwehr in der ersten Halbzeit schafften es die Ladys sich mit einem klaren Endergebnis von 25:18 das erste Spiel der neuen Saison gegen den VfL Lehre für sich zu entscheiden. Seit der letzten Saison hat sich einiges bei den Damen des MTV Braunschweig getan. Durch den Zusammenschluss der Mannschaft mit der ehemaligen ersten Damen des TSV Timmerlah ist eine komplett neue Konstellation der Mannschaft entstanden. Nach der Sommerpause und einer erfolgreichen gemeinsamen Saisonvorbereitung, in welcher sich die Spielerinnen neu kennenlernen und aufeinander einspielen mussten, ging es am Sonntag auf die große Bühne. Vor voller (und aus vollem Herzen anfeuernder) Tribüne trafen die Ladys auf die Damen vom VfL Lehre. Der Anfang des Spiels verlief eher zum Nachteil der Löwinnen. Die Mannschaft spielte unruhig und unkonzentriert. Dadurch gingen viele Bälle verloren und die Gegner nutzten erfolgreich ihre Chancen am Kreis, um sich von Beginn an in Führung zu bringen. Die Ladys schafften es im Angriff nicht die Fehler in der Abwehr auszubügeln, weshalb fast über die gesamte erste Halbzeit ein Anschluss an den VfL nicht möglich war. Nur dank der erfolgreichen Umsetzung mehrerer Strafwürfe durch die Spielerin Christina Wählisch lag der MTV nur wenige Tore hinter dem VfL. Nach dem ersten Timeout von Trainer Marco Wittneben wurden die Damen jedoch wach gerüttelt und ab der 15. Minute stand die Abwehr stabiler und die Chancen auf einfache Tore wurden den Gästen deutlich erschwert.  Auch vorne im Angriff kamen die Löwinnen immer häufiger und konsequenter zum Abschluss, so dass nach einer erfolgreichen Aufholjagd und  einem Halbzeitstand von 13:13 die Spieler mit einem guten Bauchgefühl in die Kabine gingen. In der zweiten Halbzeit des Spiels merkte man den Löwinnen den neu gewonnenen Kampfgeist an. Die anfänglichen Schwächen in Abwehr und Angriff wurden abgelegt und auch im Tor konnte Hüterin Cindy Heine einige wichtige Bälle abfangen. Trotz mehrerer 2-Minuten Strafen auch auf Seiten der Ladys schafften die Spielerinnen aus Lehre es immer seltener ein schnelles Tor zu erzielen und konnten sich gegen Die MTV Ladys nicht mehr weiterhin als stärkere Mannschaft behaupten. Ab der 45. Minute machten die Löwinnen den Sack zu und setzten sich nach einer erfolgreichen Torreihe deutlich vom Gegner ab. Den Sieg ließ sich die Mannschaft nicht mehr nehmen und konnte erfolgreich mit einem Endergebnis von 25:18 das Spielfeld verlassen. Der Saisonauftakt in der neuen Liga mit neuer Mannschaft war somit ein voller Erfolg! An dieser Stelle wünschen wir Janine Winkler gute Besserung nachdem sie sich in der zweiten Halbzeit verletzt hat. Ein „Daumen hoch“ an das zahlreich vertretene Publikum und ein riesiges Dankeschön an Dimi (www.corvins-burger-braunschweig.de) und CK´s Opi für die Unterstützung unserer neuen Garderobe. Das nächste Heimspiel findet am Samstag den 16. September um 19:30 gegen die Damen vom SC Dransfeld in der Ottenroder Halle statt. Über ein zahlreiches Publikum freuen wir uns sehr! Es spielten: Heine, Voige (Tor), Schwarzer , Kröger (je 1), Hinzen, Winkler, Lange, Stumpe (je 2), Fiedler, Grobe (je 3), Rutenberg (5), Wählisch (4), Linke, Neugebauer  

Mit vollem Elan stürzten sich die Löwinnen ins Gefecht.

Keine Kommentare


+++ Trainer gesucht +++

Braunschweig. Die 2. Damen formiert sich für die kommende Saison neu. Durch eine Fusion mit dem TSV Timmerlah ergeben sich drei Mannschaften im Damenbereich. Die zweite Damenmannschaft benötigt dadurch einen siegeshungrigen Trainer, der mit einer hochmotivierten Mannschaft Erfolge feiern möchte. Das Team wird in der Saison 2017/18 in der Regionsoberliga auf Punktejagt gehen. Trainerschein oder andere Qualifikationen sind zweitrangig eingestuft. Die Hauptsache ist, dass Du Spaß am Trainieren einer Damenmannschaft hast. Falls Du nähere Informationen haben möchtest oder dich für dieses Trainerengagement interessierst, kannst Du dich bei Marco Wittneben für alles weitere melden. Schreib ihm unter folgender E-Mail-Adresse: mwittneben@gmx.de Wir freuen uns auf Dich!

Keine Kommentare


Schwamm drüber

Mit einer enttäuschend verdienten Niederlage verabschiedeten die MTV Ladies sich aus der Saison. Nach einer erfolgreichen Rückrunde (zuletzt 5 Siege und ein Unentschieden gegen Meister Wittingen in Folge) wirkte das Spiel gegen eine gut aufgelegte Eintracht-Reserve wie eine Revue der beliebtesten Fehler der Saison. Zugleich zeigte sie aber auch, wie sehr sich Tempospiel, Passgenauigkeit und Abschluss im Lauf der Saison verbessert hatten. Wenn auch noch nicht konstant genug. Doch beim abendlichen Saisonausklang war Trainer Marco Wittneben schon ganz in der neuen Saison. Im Juli beginnt die Vorbereitung. Mit 3 wöchentlichen Trainingseinheiten und ein paar Neuzugängen sollen damit in der Saison 17/18 endgültig die oberen Tabellenplätze angegriffen werden. Zusätzlich lobte Dimi, der Inhaber von Corvins Burger, noch eine großzügige Prämie für die Tabellenplätze 1-3 aus. Damit verabschiedet sich die erste Damen in die Sommerpause und hofft für die nächste Saison wieder auf eine super Unterstützung der immer treu mitgereisten Fans. In der Hoffnung, dass die Berichte ab September nur noch mit einem Happy End abschließen ... eure fleißigen Schreiberlinge Regina, Eileena und Theresa

Keine Kommentare


Hallenänderung letztes Saisonspiel

Das letzte Saisonspiel der MTV-Ladies findet nicht wie angekündigt in der Güldenhalle statt. Es wurde in die Sporthalle in Wenden (Straße: Heideblick) verlegt. Anpfiff bleibt am 06.05.2017 um 17:00 Uhr. Wir hoffen dennoch auf zahlreiche Unterstützung beim Derby gegen die zweite Damen des BTSV Eintracht Braunschweig!

Keine Kommentare


Starke Leistung gegen den Primus

MTV Braunschweig – VfL Wittingen 21:21 (9:8)

Weiterlesen

Keine Kommentare


1. Damen gegen TV Gut Heil Barum 19:18 (15:10)

Feldspielerin Sina Halanke zog zum ersten Mal das Torwarttrikot der MTV-Ladies an und hielt einen entscheidenen Siebenmeter.

Am Sonntag traten die Ladies gegen den Tabellenvierten aus Barum an. Die Gäste haben am letzten Wochenende als bisher einzige Mannschaft den Tabellenprimus VFL Wittingen mit einem Tor besiegen können. Die Damen des MTV waren also vorgewarnt, dass es heute nicht einfach wird. Das Spiel begann recht ausgeglichen, wobei die Ladies immer in Führung blieben. Zwischenzeitlich lagen die Damen zwar mit 3 Toren vor, Barum schaffte es aber zum 10:10 auszugleichen. Das sollte für Barum in Halbzeit eins zunächst der letzte Treffer sein, hingegen zogen die MTV Ladies auf 15:10 davon. In Halbzeit 2 sah dies dann anders aus. Während die Damen aus Barum Tor um Tor den Abstand verringerten, konnten die Damen aus BS kein Tor mehr erzielen. Die Braunschweigerinnen stellten das Tore werfen ein, sodass mit Mühe und Not in der zweiten Halbzeit sagenhafte 4 Tore erzielt wurden. Doch auch Barum schaffte es aufgrund einer guten Abwehrleistung auf Braunschweiger Seite und einer wiederholt starken Jennifer Voige nur noch 8 Tore zu werfen. Zu erwähnen sind heute Jana Lange und Denise Prätz, die beide mit ihren Toren einen großen Anteil zum heutigen Sieg beisteuerten und zusammen mehr als die Hälfte der Punkte erzielen konnten. Und vielen Dank an Sina Halanke, die statt dem sonst üblichen Feldspieler-Dress heute das Torwart Trikot überzog und in den letzten Minuten sagenhaft einen wichtigen Strafwurf parierte! Für den MTV spielten: Halanke, Voige (Tor), Lange (6), Prätz (5), Fiedler (3), Kröger, Linke (2), Sundermeyer (1), Grobe, Schwarzer, Sutor, Wollek Nach der Osterpause geht es für die MTV-Ladies am 30.4. um 12:45 mit dem letzten Heimspiel weiter. Dann ist der Tabellenführer MTV Wittingen in der Ottenroder Straße zu Gast. Die Mannschaft ist heiß auf einen weiteren Sieg und freut sich über alle Unterstützer!

Weiterlesen

Keine Kommentare