MTV Braunschweig empfängt Absteiger MTV Soltau

Am Samstag trifft der MTV Braunschweig in den heimischen Gefilden der Ottenroder Halle auf den MTV Soltau. Mit nur drei Punkten aus drei Spielen, geht es in dieser Saison nun schon gegen den zweiten Absteiger aus der Oberliga Niedersachsen. Aber auch die Gäste aus Soltau befinden sich mit einem Konto von 2:2 Punkten und einer überraschenden Heimniederlage gegen die HSG Rhumetal noch in der Findungsphase zum Anfang der Saison. Das selbst ausgeschriebene Ziel von Platz 10 ist laut Trainer Thorsten Lippert keine Tiefstaplerei sondern lediglich eine objektive Bewertung der eigenen Situation. In jedem Fall erwartet die Mannschaft um Kapitän Blohm eine wieder mal intensive Begegnung. Während man sich letzte Woche beim Aufsteiger TSG Emmerthal lediglich ein Unentschieden erkämpfen konnte, muss eine deutliche Leistungssteigerung her um gegen den MTV Soltau etwas zählbares ergattern. Verzichten muss das Trainergespann Kohn/Ludwig zwar auf die Langzeitausfälle Malte Stock und Felix Geier, kann aber trotz allem auf einen Kader von 14 Spieler zurückgreifen. Mit einer kompakten Abwehr und der Besinnung auf die außerordentliche Heimstärke erhofft sich die Mannschaft eine spannende Begegnung abliefern zu können. Spielbeginn ist um 19:30 Uhr in der Ottenroder Halle.

Nur ein Remis gegen Aufsteiger

Die 2. Herren war am Sonntag um 17 Uhr zu Gast bei der TSG Emmerthal.

Gegen den Aufsteiger aus der Landesliga Hannover entwickelte sich in den ersten Minuten des Spiels eine ausgeglichene Partie. Erst nach 10 Minuten konnten sich die Löwen über 3:5 auf 6:10 absetzen. Nach gespielten 20 Minuten wurde jedoch nicht konsequent genug verteidigt, sodass die Hausherren bis zum Halbzeitpfiff zum 13:13 ausgleichen konnten.

MTV Braunschweig reist zum Aufsteiger Emmerthal

Nach nun mehr zwei Spielen in der neuen Verbandsligasaison steht der MTV Braunschweig II mit einer Niederlage und einem Sieg mit einem ausgeglichenen Punktestand da. Am Sonntag bestreitet man ein weiteres Spiel gegen einen Liganeuling. Mit der TSG Emmerthal, dem souveränen Meister der Landesliga Hannover, bestreitet die Mannschaft also ihr erstes Spiel gegen einen Aufsteiger. Dementsprechend wenig weiß man über den Gastgeber von der Weser. Wenn es das Team von Cheftrainer Stephan Kohn allerdings schafft an die solide Leistung des Wittingenspiels anzuknüpfen, rechnet sich der MTV einiges aus. Auch wenn man sicherlich nicht als Underdog in das Spiel geht, sollte höchste Konzentration an den Tag gelegt werden um die 2 Punkte mit in die Löwenstadt zu nehmen. Gespielt wird am Sonntag um 17 Uhr in der Sporthalle 1 in Emmerthal-Kirchohsen.

MTV Braunschweig II erwartet VfL Wittingen im ersten Heimspiel

Am kommenden Samstag tritt die zweite Mannschaft des MTV Braunschweigs zu ihrem ersten Heimspiel der neuen Verbandsligasaison an. Zu Gast in der Alten Waage ist kein geringerer als der Oberligaabsteiger VfL Wittingen. Während man sich letzte Woche  gegen den Aufstiegsfavoriten TuS Vinnhorst geschlagen geben musste, konnte der VfL mit einem deutlichen 27:18 Heimsieg in die Saison starten. Die Mannschaft um Spielmacher Christian Sowa erwartet also auch am zweiten Spieltag ein ähnlich intensives Spiel wie schon zum Saisonauftakt. Neben den Ausfällen von Max Paul, Torben Düffel, Lars Huep und Felix Geier muss Cheftrainer Stephan Kohn auch auf den Einsatz von Routinier Phillip Benckendorf  verzichten.

MTV II zu Gast beim Aufstiegsfavoriten TuS Vinnhorst

Am Sonntag beginnt für die Drittligareserve des MTV Braunschweigs die neue Verbandsligasaison. Zu Gast beim TuS Vinnhorst trifft man dort auf eine hochambitionierte Mannschaft. Schon letztes Jahr stotterte der MTV-Motor in Vinnhorst und man kam nicht über ein Unentschieden hinaus. In der vergangenen Spielzeit die Saison noch auf Platz 5, einem Platz hinter dem MTV Braunschweig, beendet,  liegen die Ansprüche diese Saison beim Verein aus Hannover doch deutlich höher.  Mit gleich sieben neuen Spielern aus Liga drei und der Oberliga, rechnet sich die Mannschaft um Clife Beyer-Pohl und Nei Cruz-Portela völlig zu Recht große Chancen auf den Aufstieg aus. Auf den MTV Braunschweig wartet also direkt am ersten Spieltag ein ganz schwerer Brocken.